Aktuelle Wahlen im Überblick

In Thüringen wurde ein AfD-Kandidat zum Vizepräsidenten des Landtags gewählt. Für den Mann stimmte auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke).

Sie wirft hin: Nach Pete Buttigieg und Michael Bloomberg zieht sich auch Elizabeth Warren ihre Präsidentschaftskandidatur für die Demokraten zurück.

Der frühere Bürgermeister von New York, der Multimilliardär Michael Bloomberg, gibt seine Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten in den USA auf. Das teilte Bloomberg am Mittwoch mit.

Bodo Ramelow ist neuer Ministerpräsident von Thüringen. In der Neuauflage der Wahl brachte der dritte Durchgang den Durchbruch, doch nach der Vereidigung kommt es zum Aufreger: Thüringens neuer Ministerpräsident verweigert AfD-Mann Björn Höcke den Handschlag.

In 14 Bundesstaaten haben die Demokraten am Dienstag eine Vorentscheidung zur US-Wahl 2020 getroffen. Mit Spannung wurden vor allem die Rennen zwischen Joe Biden und Bernie Sanders in Kalifornien und Texas verfolgt.

Ex-Vizepräsident Biden gelingt bei den Vorwahlen eine überraschende Aufholjagd, nun sagen Prognosen seinen Sieg auch im zweitwichtigsten Bundesstaat voraus. Dennoch ist nach dem "Super Tuesday" im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten noch alles offen.

Einen Tag vor der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen befindet sich ein Abgeordneter der CDU-Landtagsfraktion wegen einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus in Quarantäne. Das könnte Auswirkungen auf die Ministerpräsidentenwahl haben: Sollte sich der Verdacht betätigen, werde die Wahl verschoben und die Sitzung abgesagt.

Am Mittwoch wählt der Thüringer Landtag einen neuen Ministerpräsidenten. Die CDU-Fraktion will weder mit der Linkspartei noch mit der AfD zusammenarbeiten. Daher rät Tilman Kuban zu einer besonderen Maßnahme.

Wer wird US-Präsident Trump bei der Wahl im November herausfordern? Alle Augen richten sich nun auf den "Super Tuesday". Kurz davor dünnt sich das Feld der oppositionellen Demokraten aus. Punkten kann dabei ein Kandidat, der schon fast abgeschrieben war.

Das Feld bei den Demokraten lichtet sich weiter: Wie US-Medien berichten, hat Amy Klobuchar entschieden, ihre Präsidentschaftskandidatur zu beenden. In den Vorwahlen der Demokraten belegte sie zuletzt einen der hinteren Plätze.

Die Thüringer AfD schickt ihren Landespartei- und Fraktionschef in die Wahö am 4. März in Erfurt. Höcke tritt dann gegen Linke-Politiker Ramelow an, dem vier Stimmen für eine absolute Mehrheit fehlen.

Eine erste Konsequenz aus dem Wahl-Debakel in Thüringen: Mario Voigt löst Mike Mohring an Spitze der Thüringer CDU-Fraktion ab.

Der "Super Tuesday" entscheidet nicht über den künftigen US-Präsidenten – doch er ist weit mehr als nur ein Gradmesser für den Topfavoriten. Was verbirgt sich hinter dem Begriff – und wieso wählen die US-Bürger mitten in der Woche?

Pete Buttigieg sorgte bei der ersten Vorwahl der US-Demokraten in Iowa für eine Sensation. Einen Monat später schmeißt der 38-Jährige überraschend hin - wovon vor allem einer profitieren könnte.

Er entscheidet vierte Vorwahl der US-Demokraten deutlich für sich.

Sieben Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten stehen an diesem Samstag bei der Vorwahl in South Carolina auf dem Wahlzettel. Besonders für ein Kandidat muss auf einen Sieg hoffen: Joe Biden. Der einstige Hoffnungsträger liegt nach den Wahlen in vier Bundesstaaten weit hinter den Erwartungen zurück.

US-Senator liegt im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten gegen Amtsinhaber Donald Trump vorne. Nun fahren seine demokratischen Mitbewerber die schweren Geschütze auf.

Bei der Auszählung der Stimmen in Hamburg sind gleich mehrere Pannen passiert. So mussten einige Stimmen vor der Müllabfuhr gerettet werden.

Die Hamburger haben eine neue Bürgerschaft gewählt - in politisch stürmischen Zeiten. Auch auf Bundesebene hatten die Parteien die Abstimmung in der Hansestadt mit Spannung verfolgt. Was können sie aus dem Ergebnis lernen?

Am Ende schaffte es die AfD doch ganz knapp wieder in die Hamburger Bürgerschaft. Warum musste die Rechtsaußenpartei in der Hansestadt so lange zittern? Ist der Höhenflug der AfD gestoppt? Politologe Michael Lühmann ordnet das Hamburger Wahlergebnis ein und warnt vor einer zunehmenden Radikalisierung der AfD.

Nach der Hamburger Bürgerschaftswahl blickt nun alles auf den Verlierer Marcus Weinberg: Die querelengeplagte CDU will nun entscheiden, wie es weitergeht. Die Liste ihrer Probleme ist lang, nicht nur im Bund, nicht nur in Hamburg. Ein Überblick.

Der FDP in Hamburg ist der Einzug in die Bürgerschaft mit 5,0 Prozent denkbar knapp gelungen. Doch die Erleichterung bei den freien Demokraten währt nicht lange: Wegen Auffälligkeiten in einem Wahlbezirk steht das Ergebnis infrage.

Die Partei könnte den Wiedereinzug in die Bürgerschaft versäumen. Durch eine Verwechslung wurden ihr Stimmen der Grünen zugeteilt.

Mit Blick auf die Bürgerschaftswahl in Hamburg und die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen hat Lars Klingbeil die FDP scharf kritisiert. Nach Ansicht des SPD-Generalsekretärs habe die Partei gezeigt, dass sie nicht länger eine "Partei der Mitte" sei. 

Hamburg hat am Sonntag eine neue Bürgerschaft gewählt: Wahlsieger sind SPD und Grüne. Die CDU muss ein historisch schlechtes Ergebnis verarbeiten. Die AfD schafft es am Ende doch knapp über die Fünf-Prozent-Hürde, an der die FDP bis zum Ende zu scheitern droht. Das Ergebnis und alle Reaktionen im Ticker nachlesen!

Hamburg wählt ein neues Landesparlament. Hier erfahren Sie die ersten Hochrechnungen, Ergebnisse sowie Koalitionsmöglichkeiten nach der Bürgerschaftswahl 2020.

CDU-Generalsekretär soll Kompromiss von Linke, SPD, Grünen und CDU falsch interpretiert haben. Auch Linke-Vorsitzende Kipping attackiert die Bundes-CDU.

Während SPD und Grüne in Hamburg jubeln, müssen sich CDU und FDP grundsätzliche Fragen stellen. Beide Parteien müssen herbe Stimmverluste hinnehmen, beide führen das auf das Chaos in Thüringen zurück. Aber welche Schlüsse ziehen sie nun daraus?

SPD und Grüne werden bestätigt, FDP muss noch zittern.

Bei den US-Vorwahlen der Demokraten in Nevada landete Pete Buttigieg auf dem dritten Platz. Das Team des jungen Präsidentschaftsbewerbers hat wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten und "ungeklärter Fragen" nun Zweifel an dem Ergebnis.

Ungeachtet des bundesweiten Trends bleibt die SPD in Hamburg stärkste Kraft. Es war vor allem eine lokal geprägte Wahl, analysieren Wahlforscher. Entscheidend ist demnach das gute Ansehen der Partei in der Hansestadt.

Laut der ersten Prognosen zur Bürgerschaftswahl bleibt Hamburg fest in rot-grüner Hand.

Der Ex-Regierungschef rechnet fest mit seiner Wiederwahl. Und das, obwohl die Vereinbarung der CDU mit Rot-Rot-Grün in Thüringen in der Bundespartei auf massive Ablehnung stößt.

Von "historischer Dummheit" bis "historischer Kompromiss" reichen die Reaktionen auf Vereinbarungen der CDU mit Linken, SPD und Grünen in Thüringen. Die Bundes-CDU sendet ein deutliches Stoppsignal. Keine Stimmen für Ramelow?

US-Geheimdienste gehen davon aus, dass Russland damit Präsident Donald Trump zur Wiederwahl verhelfen möchte.

In Hamburg wird am Sonntag gewählt - die erste Abstimmung seit dem Thüringer "Tabubruch". Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte ordnet die Aussichten der Parteien nach dem "externen Schock" ein und erklärt, warum das neue SPD-Führungsduo im Wahlkampf keine Rolle spielt.

Erstmals möchte die CDU eine Minderheitsregierung unterstützen, an deren Spitze ein Linker steht. Allerdings auch nur für eine begrenzte Zeit.

Hamburg wählt ein neues Parlament. Am 23. Februar 2020 sind alle wahlberechtigten Hamburger dazu aufgerufen, ihr Kreuz zu setzen. Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, dem hilft der Wahl-O-Mat.

In Thüringen regiert seit mehr als zwei Wochen ein geschäftsführender Ministerpräsident - ohne Minister und ohne Stellvertreter. Über eine Lösung der Regierungskrise verhandeln am Freitag Linke, SPD und Grüne mit der CDU.

In Thüringen regiert seit mehr als zwei Wochen ein geschäftsführender Ministerpräsident - ohne Minister und ohne Stellvertreter. Über eine Lösung der Regierungskrise verhandeln am Freitag Linke, SPD und Grüne mit der CDU. Die bisherigen Vorschläge liegen weit auseinander.

Am Sonntag bestimmen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Warum die Abstimmung für ganz Deutschland wichtig ist – und warum die Wählerinnen und Wähler gleich zehn Stimmen verteilen können.

Es wird ungemütlich im Rennen der demokratischen Präsidentschaftsbewerber: Zwischen mehreren US-Vorwahlen und vor dem "Super Tuesday" liefern sich die Kontrahenten härtere Kämpfe denn je. Den Neuling unter ihnen trifft es besonders.

Zurück auf Anfang: Das Modell einer Übergangsregierung mit der CDU-Politikerin Christine Lieberknecht ist in Thüringen geplatzt. Linke, SPD und Grüne verlangen eine Neuwahl. Lieberknecht selbst rät ihrer Partei zum Tabubruch – und der Noch-CDU-Vorsitzende von Thüringen, Mike Mohring, pflichtet ihr bei.

Lange hatten die Grünen gehofft. Doch nun zeigen die Umfragen: Die Hamburg-Wahl wird die SPD wohl gewinnen. Es bahnt sich sogar ein bundesweiter Stimmungsumschwung im rot-grünen Lager an - wenn nicht eine Hamburger Spendenaffäre in letzter Minute noch alles verändert.

Geld war im US-Wahlkampf schon immer ein entscheidender Faktor. Doch diesmal sprengt ein Bewerber für das Präsidentenamt alle bisher gekannten Dimensionen.

Nach der Wahl steckt Thüringen in einer politischen Krise. Wie kann eine Regierung ins Amt kommen, ohne von AfD-Stimmen abhängig zu sein? Ex-Ministerpräsident Ramelow macht einen ungewöhnlichen Vorschlag. Die Reaktionen sind geteilt.

Die US-Demokraten haben ein erklärtes Ziel: Donald Trump aus dem Weißen Haus zu verdrängen. Zuvor müssen sie allerdings entscheiden, welchen Kandidaten sie gegen den amtierenden US-Präsidenten ins Rennen schicken. Wir haben die ersten Ergebnisse und den Prozess der Vorwahlen zusammengefasst.

Vertreter von Linken, SPD und Grünen erörtern mit der CDU einen Ausweg aus der Regierungskrise. Verhilft die CDU dem Linken Bodo Ramelow doch noch ins Amt? Fast zur selben Zeit wird Thüringens AfD-Chef Höcke auf einer ganz anderen Bühne erwartet.

CDU-Politiker will Ämter abgeben. Das gab er auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Bei den zweiten US-Vorwahlen führt der Sozialist das Kandidatenfeld der Demokraten an. Der junge Pete Buttigieg ist ihm aber dicht auf den Fersen. Während auf Platz 3 eine echte Überraschung folgt, dürfte Joe Biden seine Favoritenrolle endgültig eingebüßt haben.