Deutschland

Ist das bitter. Auch das zweite Spiel bei der Eishockey-WM verliert der Olympiazweite Deutschland nach Penaltyschießen. Nach dem 4:5 gegen Norwegen wird es mit einer erneuten Viertelfinal-Teilnahme für das stark verjüngte deutsche Team nun schwer.

Bill Gates hat ein Pandemie-Szenario skizziert, wonach binnen eines halben Jahres mehr als 30 Millionen Menschen sterben könnten. Er sieht weltweite Krankheitsausbrüche als die "aktuell größte Bedrohung der Menschheit" und warnt, die USA seien nicht gut für einen solchen Fall gerüstet. Doch wie sieht es in Deutschland aus?

Viele Ärzte waren in Deutschland schon einmal Opfer von Gewalt, das geht aus dem "Ärztemonitor 2018" hervor. Demnach wurde im vergangenen Jahr jeder vierte Mediziner körperlich attackiert. Nur 25 Prozent dieser Angriffe wurden jedoch angezeigt.

Ernährungsministerin Julia Klöckner von der CDU hält nichts von der Zuckersteuer.

Gregor Gysi plädierte im Zuge der Feierlichkeiten von Karl Marx' 200. Geburtstag für eine Neubewertung von Karl Marx im deutschen Diskurs.

Bis Mitte der Woche können sich Outdoor-Fans über freundliches, trockenes Wetter freuen.

Stürme in Indien, Überschwemmungen in Afrika und Hitzerekorde in Pakistan: Der vergangene Monat hat weltweit extremes Wetter gebracht. Auch Deutschland erlebte den wärmsten April seit Messbeginn. Und extreme Wetterlagen werden noch zunehmen.

Zurück in der Realität. Der Olympiazweite Deutschland hat 68 Tage nach dem Final-Drama von Pyeongchang mit einem stark verjüngten Team einen Fehlstart in die Eishockey-WM hingelegt.

Die oberste Etage sei in die Manipulationen nicht eingeweiht gewesen, hieß es immer bei VW. Zumindest die US-Justiz sieht das anders - und klagt Ex-Konzernchef Winterkorn an. Sollte er verurteilt werden, droht ihm eine lange Haftstrafe. Auch in Deutschland wird weiter ermittelt.

Bis zu 200 Flüchtlinge verhindern die Abschiebung eines Migranten - teils gewaltsam, wie die Polizei sagt. Tage später können die Beamten den Gesuchten bei einem Großeinsatz fassen. Nun soll er Deutschland so schnell wie möglich verlassen. Aber das ist fraglich.

Der Anteil Dieselautos von an den Neuzulassungen geht seit Monaten immer weiter zurück. Im April wurde mit einem Drittel der verkauften Pkw ein neuer Tiefpunkt erreicht. Derweil boomen alternative Antriebe – auf insgesamt immer noch niedrigem Niveau.

Die Steuereinnahmen steigen, aber SPD-Finanzminister Olaf Scholz hält an der Schwarzen Null fest. Auch die Investitionen sinken laut Haushaltsentwurf bis 2022. Spart der Staat damit das Land kaputt, wie Kritiker befürchten? 

Mit Richard Grenell wird ein Donald-Trump-Unterstützer der ersten Stunde neuer US-Botschafter in Berlin. Der 51-Jährige polarisiert, ist konservativ und homosexuell und erinnert damit in Teilen an Jens Spahn. Der deutschen Politik gegenüber ist er durchaus kritisch eingestellt.

Justizbehörden in acht Ländern der EU haben ein kriminelles Netzwerk zerschlagen, das mindestens 17 Millionen Euro Mehrwertsteuer-Erstattung erschwindelt haben soll. Dies teilte die EU-Einheit für die Justiz-Zusammenarbeit (Eurojust) am Freitag in Den Haag mit. 

Die WM in Russland 2018 steht für die deutsche Nationalmannschaft im Zeichen der Mission Titelverteidigung. So könnte der Weg ins Finale aussehen.

Amazon hat Angekündigt, dass in diesem Jahr in Deutschland über 2000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. 

Forscher sind genetischen Spuren zur Herkunft von Migräne nachgegangen - und kommen zu einem erstaunlichen Ergebnis: Das Auswandern von Afrika in die nördlichen Gebiete könnte beim Menschen buchstäblich zu stärkeren Kopfschmerzen geführt haben.

Um den Konsum einzudämmen, sollen alkoholische Getränke in Deutschland deutlich teurer werden. Das fordern Suchtexperten - und scheinen in der Politik offene Türen einzurennen. 

Die USA lassen nicht locker: Das Justizministerium hat die Ermittlungen im VW-Abgasskandal ausgeweitet - nun findet sich auch Ex-Konzernchef Winterkorn unter den Angeklagten. Ihm droht eine lange Haftstrafe. Doch dafür müssten die Fahnder ihn erst einmal fassen.

Der französische Präsident Emmanuel Macron will die EU reformieren, Deutschland tritt auf die Bremse. Trotzdem soll bis Juni ein gemeinsames Reformpapier beider Länder vorliegen. Bei Maybrit Illner war zu sehen: Es darf nicht nur ums Geld gehen.

30 Prozent oder sogar mehr sparen beim Neuwagenkauf – das ist bei Importen von Neuwagen aus anderen Ländern der EU möglich. Einheitliche Zulassungsvorschriften im Binnenmarkt machen es möglich. Nachteile hat ein solcher Kauf allerdings auch.

Das Modelabel Bench ist pleite. 2016 machte die Kultmarke offenbar einen Verlust von mehreren Millionen britischen Pfund. Wie kam es dazu und wie geht es jetzt weiter - auch mit der deutschen Konzerntochter?

Nach Einschätzung eines Expertengremiums des Europarats unternimmt Deutschland zu wenig im Kampf gegen Korruption im Bundestag. Besser funktioniert es dafür in einem anderen Bereich.

Wer in den nächsten Tagen Sonne satt braucht, muss nicht in die Ferne schweifen. Nach einem Rekord-April setzt jetzt auch der Mai neue Wärme-Bestmarken. Uns erwarten 13 bis 15 Sonnenstunden pro Tag und Temperaturen bis an die 30-Grad-Marke.

An zahlreichen Schulen in Deutschland gibt es Gewalt gegenüber Lehrkräften, wie eine neue Studie belegt. Selbst Grundschüler werden reihenweise auffällig. Der Verband Bildung und Erziehung fordert Gegenmaßnahmen aus der Politik.