Hans Sarpei

Hans Sarpei ‐ Steckbrief

Name Hans Sarpei
Bürgerlicher Name Hans Adu Sarpei
Beruf Moderator, Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Tema (Ghana)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland/Ghana
Größe 178 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links Twitter-Account von Hans Sarpei
Instagram-Account von Hans Sarpei

Hans Sarpei ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Hans Adu Sarpei ist ein ehemaliger deutsch-ghanaischer Fußball-Profi. Er kam am 28. Juni 1976 in Tema, Ghana, zur Welt. Seine Eltern lebten in Hamburg, später zog die Familie nach Köln, wo Sarpei im Stadtteil Chorweiler aufwuchs und nach der Schule eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker absolvierte.

Sarpei stammt aus einer sportlichen Familie, sein älterer Bruder Edward sowie seine Neffen Hans Nunoo Sarpei und Kingsley Sarpei waren beziehungsweise sind ebenfalls Profi-Fußballer.

Die wichtigsten Stopps seiner Fußballer-Karriere

Hans Sarpei spielte als Kind unter anderem bei SV Fühlingen Chorweiler und dem SC Viktoria Köln. Seine Profi-Karriere begann Sarpei beim SC Fortuna Köln für die 2. Bundesliga. Er wechselte später zum MSV Duisburg.

Seit 2000 spielte Sarpei in der ghanaischen Nationalmannschaft, bei der er bei den Afrika-Cups 2006, 2008 und 2010 und in der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika zum Einsatz kam.

2001 begann sein Einstieg beim VfL Wolfsburg in die Bundesliga, nach sechs Jahren wechselte er zu Bayer 04 Leverkusen und schließlich zum FC Schalke 04, mit dem er 2011 auch den DFB-Pokal gewann. Zur Saison 2011/12 beendete Sarpei seine Spielerkarriere.

2015 ist Sarpei als Trainer zugelassen, trainierte zunächst die dritte Herrenmannschaft des TuS Haltern, später DFB-Jugendmannschaften.

Hans Sarpei als Internet- und TV-Star

Neben seiner Sportler-Karriere ist Sarpei auch in den Medien erfolgreich. 2011 wurde er - ausgelöst durch einen ironischen Twitter-Kommentar - zum Social-Media-Star und in Folge unter anderem zum Kolumnist für die Online-Plattform des Sportsenders Eurosport.

Von 2013 bis 2019 lief bei Tele 5 und auf Sport1 seine Sendung "Hans Sarpei: Das T steht für Coach". Seit 2017 moderiert Hans Sarpei zusammen mit Luke Mockridge die Netflix-Spielshow "Ultimate Beastmaster".

2015 gewann er mit Profitänzerin Kathrin Menzinger die achte Staffel der RTL-Fernsehshow "Let’s Dance". 2020 war er bei Kochshow "MasterChef Celebrity" auf Sky One dabei.

Seit 2014 ist Sarpei mit der Schauspielerin Pia Isabel de Buhr verheiratet. Die beiden haben zwei Töchter.

Hans Sarpei ‐ alle News

Kolumne Let's Dance

Manipulation-Mafia RTL: Die Machenschaften bei "Let's Dance"

von Marie von den Benken
Let's Dance 2024

Zwei Neuzugänge und ein Comeback: Diese Tanzprofis heizen bald den Stars ein

Kritik TV

"Die große GEO-Show": Blutiges Drama überschattet Dreh mit Ulla Kock am Brink

von Christian Vock
Panorama

Sarpei kritisiert Tönnies: "Weltbild, das an Kolonialzeit erinnert"

Let's Dance

"Let's Dance" 2017: Vanessa Mai, Gil Ofarim oder Angelina Kirsch - Wer gewinnt das Finale?

Bundesliga

Elf Gründe, warum S04 der geilste Klub der Welt ist

von Tim Frische
Stars

Niels Ruf witzelt über Roger Cicero: Atze Schröder schießt dagegen

von Michael Wollny
Tatort

Til Schweiger: So reagieren Fans und Kollegen auf seine Pöbeleien

von Doreen Hinrichs
Politik

Terror in Europa: alle aktuellen Entwicklungen vom Dienstag im Liveblog

von Marcel Engels, Fabienne Rzitki und Silke Stadler
Let's Dance

"Let's Dance"-Finale: Hans Sarpei ist "Dancing-Star 2015"

von Christian Vock
Fußball

Champions League 2014: FC Bayern München erlebt Debakel gegen Real Madrid

von Tim Frische