Gregor Gysi

Sängerin Jeannette Biedermann, Komiker Thomas Hermanns, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Beststeller-Autor Sebastian Fitzek mussten sich bei der Promi-Ausgabe von "Wer wird Millionär?“ von Günther Jauch quälen lassen – dies aber für einen guten Zweck. Warum Gregor Gysi eine "feige Socke“ ist, durften die Zuseher vom Moderator auch erfahren.

Sie ist neben Gregor Gysi das wahrscheinlich bekannteste Gesicht der Linken. Nun zieht sich Sahra Wagenknecht nach parteiinternen Kämpfen und Burnout aus der ersten Reihe der Spitzenpolitik zurück. Was hat sie vor?

Sahra Wagenknechts Biograf Christian Schneider spricht im Interview über seine Arbeit an dem Buch über die prominente Linke und erklärt, warum Politikerin der falsche Beruf für Wagenknecht ist.

Ein Klimaexperte erläutert bei Sandra Maischberger, wie mit dem Amazonas gerade auch das Pariser Abkommen in Rauch aufgeht – aber die Gastgeberin hat noch dringend ein paar andere Sachen abzuarbeiten. Eine TV-Talkshow wie ADHS. 

Sechs Monate ist es her, dass Sahra Wagenknecht den Startschuss für "Aufstehen" gab und großes Medieninteresse auslöste. Mittlerweile ist es ruhiger um Aufstehen geworden, erste Kritiker erklären das Projekt für tot. Stimmt das? 

Mehr, weniger oder gar keine EU: Die Positionen zu Europa gehen in der Linken weit auseinander. Der Parteitag in Bonn schlägt einen Mittelweg ein.

Gregor Gysi greift seine eigene Partei an: Sollte die europäische Linke keinen einheitlichen Umgang mit Rechtspopulisten finden, drohe ein Debakel bei der Europawahl, sagt der Europa-Chef der Linken.

Griechenland hält an den von Deutschland geforderten Reparationszahlungen fest. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung haben sich die Forderungen sogar noch erhöht. Indes zeigt Gregor Gysi Verständnis für das Anliegen der Griechen und bietet eine eigene Lösung an. Das dürfte den Griechenland-Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nicht einfacher machen.

Ausgerechnet Russland. Nur noch wenige Tage, dann wird dort die Fußball-Weltmeisterschaft angepfiffen. Für viele ein Freudentag, aber zugleich ein moralisches Dilemma. Soll man die WM boykottieren? Das Nein von Gregor Gysi am Sonntagabend bei "Anne Will" überrascht kaum. Umso mehr dafür die Stimme eines "ehemaligen kalten Kriegers".

Gregor Gysi plädierte im Zuge der Feierlichkeiten von Karl Marx' 200. Geburtstag für eine Neubewertung von Karl Marx im deutschen Diskurs.

Am Wochenende haben die USA und Verbündete Syrien bombardiert. Nun sollen in dem Konflikt statt Waffen wieder Worte zum Einsatz kommen. Dabei liegt große Hoffnung auf Deutschland, das an den Angriffen nicht beteiligt war, was der Bundesregierung aber auch Kritik einbringt. 

Russland steht derzeit fast täglich in den Negativschlagzeilen – entweder wegen des Falls Sergej Skripal oder weil Moskau im Syrien-Krieg fest zu Diktator Baschar al-Assad steht. Bei Maybrit Illner kam es dennoch nicht zu kollektivem Putin-Bashing.

Das Oberlandesgericht Schleswig berät, ob es für Carles Puigdemont einen Auslieferungshaftbefehl erlässt. In Neumünster wurde seine Frau zum Besuch erwartet. Unterdessen geht ...

Gregor Gysi feiert seinen 70. Geburtstag. Zeit, Bilanz zu ziehen. Was war sein größter Fehler, was sein prägendstes Erlebnis? Welche Wünsche sind noch offen? Das Exklusiv-Interview.

Der Streit um die Obergrenze für Flüchtlinge und die Zweifel an der Stärke von Kanzlerin Angela Merkel bestimmen derzeit den Richtungsstreit der Union.

SPD-Urgestein Klaus von Dohnanyi hatte zu "Volksparteien" und "ausgedient" eine markige Forderung: Martin Schulz muss weg, befand er. 

Die Linke will ihre Position als drittstärkste Kraft im Parlament behaupten. Die beiden Spitzenkandidaten, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, über eine mögliche Zusammenarbeit mit der SPD, Maximalforderungen beim Thema Steuern und Rente - und zur Frage, ob die Linke im Umgang mit Erdogan und Putin mit zweierlei Maß misst.

Sandra Maischberger wollte mit ihren Gästen eigentlich darüber sprechen, ob sich der Populismus in Europa auf dem Rückzug befindet. Doch die Sendung wurde größtenteils zu einer kontroversen Debatte über die Politik von US-Präsident Donald Trump. Ein Schweizer Gast teilte besonders aus - gegen die Medien.

Meister-Übersetzer und "Lindenstraße"-Penner Harry Rowohlt starb vor gut einem Jahr in Hamburg. Dort erinnern Weggefährten auf einer Vernissage des Buchs "Und tschüs" an das ...

Ein Verbot von Minaretten, Muezzins und Vollverschleierung – das sind nur einige der Forderungen der AfD. Die Partei mehrt mit ihren Aussagen die Angst vor fremden Kulturen und Religionen, erhält durch die neuen Thesen von Thilo Sarrazin womöglich momentan sogar noch Rückenwind. Dementsprechend hitzig wird bei "Maischberger" diskutiert.

Jeden Tag kommen Tausende Flüchtlinge in Deutschland an. Die Politiker ringen nicht nur mit Lösungen, sondern auch mit einer Erklärung – und finden sie immer häufiger in dem Begriff "Völkerwanderung". Aber wie treffend ist diese Beschreibung?

Gregor Gysi hat ausschließlich selbst das Ende seiner Ehe verursacht. Gescheitert sei die Beziehung "nicht an der Politik, sondern an mir. Das ist ganz allein meine Schuld."

Die Finanzkrise in Griechenland spitzt sich zu. Am Montag bleiben sämtliche Banken im Land geschlossen - ein bislang einmaliger Schritt in dem Euroland. Alle News zu Griechenland in unserem Live-Ticker.

Noch immer ist in der Griechenland-Krise keine Einigung in Sicht. Am heutigen Donnerstag treffen sich die Euro-Finanzminister um erneut über die Reformanstrengungen Athens zu beraten - und ob diese ausreichen. Zuvor spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Regierungserklärung über den kommende Woche anstehenden EU-Gipfel. Auch hier ist Griechenland das bestimmende Thema.