Manfred Weber

Manfred Weber ‐ Steckbrief

Name Manfred Weber
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Niederhatzkofen
Staatsangehörigkeit Deustch
Familienstand Verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Braun

Manfred Weber ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Manfred Weber ist ein deutscher Politiker der CSU, der 2019 für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten kandidiert.

Geboren wird Weber am 14. Juli 1972 im bayerischen Niederhatzkofen. Nach seinem Fachabitur absolviert er erstmal den damals noch erforderlichen Wehrdienst. Anschließend beginnt er ein Ingenieurs-Studium der Physikalischen Technik an der Fachhochschule München. Nach seinem Abschluss wagt er den Weg in die Selbstständigkeit und gründet 1996 die DG Beratung GmbH und zwei Jahre später die G+U GbR, die im Bereich Umwelt-, Qualitätsmanagement und Arbeitssicherheit tätig sind. 2002 beginnt seine politische Laufbahn. Er zieht in den Kreistag des Landkreises Kelheim ein und wird Mitglied des bayerischen Landtages. 2004 wechselt er aufgrund der Europawahl in das Europäische Parlament. Von 2004 bis 2007 ist Weber Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern. 2008 wird er mit einer überwältigenden Mehrheit von 97 Prozent zum Bezirksvorsitzenden der CSU Niederbayern gewählt. 2009, 2011 und 2013 gewinnt er die Wahlen erneut. Im Juli 2009 wird Weber zu einem von zehn stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament gewählt, wo er für konstitutionelle Fragen verantwortlich ist. Zudem ist er Stellvertreter im Ausschuss für regionale Entwicklung, bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres sowie im Unterausschuss für Menschenrechte.

Von 2007 bis 2009 ist er EVP-ED-Koordinator im Innenausschuss und innenpolitischer Sprecher der EVP-Gesamtfraktion. Von 2009 bis 2014 leitet Weber die CSU-Grundsatzkommission als Vorsitzender. 2014 wird er mit 190 von 192 Stimmen zum Vorsitzenden der EVP-Fraktion gewählt.

Weber gilt als wertkonservativ und tritt für eine offensive und positive Europapolitik der CSU ein. Im September 2018 gibt Weber die Kandidatur für das Amt des Kommissionspräsidenten bekannt, das im Mai 2019 zur Wahl steht.

Privat ist Manfred Weber römisch-katholischem Glauben und verheiratet. Er geht wöchentlich zum Gottesdienst in die Kirche.

Manfred Weber ‐ alle News

Live-Blog Corona-Pandemie

Mehr als 1.000 Menschen bei "Querdenken"-Demo in Dortmund - viele ohne Maske

von Thomas Pillgruber
Anne Will

Nach Brand in Moria: Soziologe prangert Flüchtlings-Bluff der Regierung an

von Fabian Busch
Brexit

Nach dem Johnson-Schock: Darum streiten die EU und die Briten

Corona-Krise

Corona-Hilfspaket könnte noch im EU-Parlament scheitern

EU-Hilfspaket

EU-Parlament will "bittere Pille nicht schlucken" - Hilfspaket vorerst gestoppt

Live-Blog Coronakrise

Nordrhein-Westfalen auf Öffnungskurs

von Jörg Hausmann
Live-Blog Coronakrise

NRW hebt Quarantäne-Vorschrift für Rückkehrer auf

von Thomas Pillgruber
Flüchtlingspakt

Keine neuen Forderungen: EU sieht bei Erdogan konstruktive Signale

Lage spitzt sich zu

Erdogan droht EU mit mehr Flüchtlingen - Scharfe Kritik von Merkel

Interview Exklusiv

Weber: "War eine persönliche Niederlage"

von Denis Huber
Politik

Söder mit über 90 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt

Kritik Politische Talkshows

"Maybrit Illner": EVP-Chef Weber fordert härteren Kurs der EU gegen Türkei

von Thomas Fritz
Panorama

Hinter Schuss auf Eritreer steckt wohl rassistisches Motiv

Analyse Politik

Von der Leyen und AKK: Welche Rolle spielte die Kanzlerin?

von Adrian Arab
Politik

Nach Wahlsieg von Ursula von der Leyen: Manfred Weber irritiert mit Aussage

von Thomas Pillgruber
Live-Blog Politik

Ursula von der Leyen: Heute will sie EU-Kommissionspräsidentin werden

Wahlen

Weber noch immer "tief enttäuscht" von Niederlage als EVP-Spitzenkandidat

Kritik Politische Talkshows

"Maybrit Illner": "Kluger Schachzug, die unpopulärste Ministerin nach Brüssel zu schicken"

von Christian Vock
Politik

Manfred Weber von EU-Postengeschacher "sehr enttäuscht"

Interview Politik

Geschacher um den Kommissionschef – leidet die Demokratie im Europaparlament?

von Frank Heindl
Wahlen

Chefposten bei EU-Kommission: SPD macht mobil gegen Ursula von der Leyen

Politik

Ursula von der Leyens EU-Nominierung sorgt für Krach in der Groko

Politik

Pressestimmen zur Nominierung Ursula von der Leyens als EU-Kommissionspräsidentin

Wahlen

Europaparlament wählt Präsidenten - Kommt der Rats-Vorschlag durch?

Politik

Von der Leyen offiziell nominiert