Fußball

Vielen Fans fehlt trotz oder gerade wegen der Sorgen rund um die Coronakrise die Ablenkung durch den Fußball. Die Liga hält an ihrem Vorhaben fest, die Saison zu Ende spielen zu wollen. Die Pläne werden dabei scheinbar konkreter.

Ein junger Nachwuchs-Torwart aus Irland hat in Zeiten des Coronavirus eine clevere Idee gefunden, wie er sich selbst trainieren kann. Seine Mutter nahm das Training auf und teilte es im Netz.

Leon Goretzka ist deutscher Nationalspieler und Mittelfeldstar bei Bayern München. Doch Goretzka ist mehr als nur ein sehr guter Fußballer. Auch bei gesellschaftlichen Themen zeigt er klare Kante - aktuell wieder in der Coronakrise.

Das Coronavirus hat auch den Fußball in die Knie gezwungen. Um die Zwangspause etwas angenehmer zu gestalten, widmen wir uns in den nächsten Wochen in einer Serie einigen Klassikern der Bundesligageschichte. Die zweite Folge: Die Saison 2000/01, als der FC Bayern dem FC Schalke in letzter Sekunde die Meisterschaft entriss.

Auch die Bundesligisten trifft die Coronavirus-Krise mit voller Wucht. Bei einigen Vereinen haben sich laut übereinstimmender Medienberichte Spieler und Funktionäre nun bereits auf Gehaltseinbußen geeinigt - als Zeichen der Solidarität und um den Verein in dieser Zeit wirtschaftlich zu unterstützen. (Mit Material der dpa)

Dumm gelaufen: Ex-Nationalkicker Lothar Matthäus ist mit Ehefrau Anastasia in Dubai gestrandet. Jetzt kommt das Paar nicht mehr weiter, weil den beiden für das Land, in dem sie wohnen, der passende Pass fehlt. Aber auch nach Deutschland kann Matthäus nicht mehr.

Luca Kilian war der erst Bundesliga-Profi, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Nun spricht er über den Verlauf der Krankheit und warnt davor, die Bedrohung auf die leichte Schulter zu nehmen. 

Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp zeigte zunächst kein Verständnis für die Entscheidung der Liga, den Spielbetrieb mit Geisterspielen aufrechtzuerhalten.

Als so genannter Unterschiedsspieler kam Philippe Coutinho im Sommer 2019 vom FC Barcelona zum FC Bayern München. Der Rekordmeister beruhigte mit dem Transfer des Weltstars die murrenden Fans und Medien. Sportlich aber hat sich das Leihgeschäft für beide Seiten nicht ausgezahlt.

Praktisch alle Anhänger der Bundesliga sprechen sich in einer Umfrage dafür aus, dass ihre Stars die Existenz der Vereine sichern, indem sie vorübergehend auf Geld verzichten. Und auch die UEFA erhält ausnahmsweise für ihre Entscheidungen Zustimmung.

Ronaldinho hat eine glanzvolle Karriere hinter sich, der Brasilianer ist immerhin zweimaliger Weltfußballer. Sein Leben nach der aktiven Zeit scheint er jedoch nicht in den Griff zu bekommen. Aktuell sitzt er im Gefängnis - und feiert dort standesgemäß seinen Festtag.

Ronaldinho kann auf eine illustre Karriere zurückblicken. Immerhin ist der Brasilianer zweimaliger Weltfußballer. Sein Leben nach der aktiven Zeit scheint er jedoch nicht in den Griff zu bekommen. Seinen 40. Geburtstag muss Ronaldinho im Gefängnis in Paraguay feiern.

Amine Harit ruft via Twitter mittags alle Schalker Fans noch zu Vernunft in den Zeiten der Corona-Krise auf - und wird in der Nacht von der Polizei feiernd in Essen aufgegriffen.

Die UEFA hat weitere Details zur Fußball-EM 2021 bekannt gegeben. Neben dem Turniermodus soll auch der Name aus diesem Sommer bestehen bleiben.

Vereine und DFL beraten über verschiedene Szenarien, wie die Bundesliga-Saison trotz des Coronavirus doch noch zu Ende gespielt werden könnte. Dabei geht es vor allem um viel Geld. Aber wollen die Fans überhaupt, dass es in ein paar Wochen weitergeht? Stimmen Sie ab.

Das Coronavirus sorgt auch im Fußball für Stillstand. Wie gehen die Anhänger von Borussia Dortmund mit der außergewöhnlichen Situation um?

Kein Fußball im Fernsehen, weil kein Fußball im Stadion: Der Weltverband FIFA und die Inhaber der Übertragungsrechte an Bundesliga und Champions League reagieren mit einem einmaligen Service auf die Corona-Auszeit.

Was machen Fußball-Profis, wenn sie zu viel Freizeit haben? Richtig: Sie entdecken - wie etwa im Fall von Thomas Müller - den Koch in sich, werden zu Maschinen im Kraftraum oder packen ihre Tanz-Skills aus. Was Fußballer in Zeiten des Coronavirus halt so machen...

Die Corona-Krise schränkt das gesellschaftliche Leben in Deutschland stark ein. Davon betroffen sind - natürlich - auch die Bundesliga-Profis. Training steht trotzdem auf dem Programm der Münchner.

Kai Havertz zählt zu den begehrtesten Nachwuchs-Talenten der Fußball-Welt. Der FC Bayern soll an dem Leverkusener stark interessiert sein. Im Raum steht eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Euro. Doch nun wirkt sich das Coronavirus auf den Transfermarkt aus.

In der Bundesliga ruht angesichts der Corona-Krise der Ball. Um die Saison doch noch zu retten, erwägt die DFL offenbar einen in der Bundesligageschichte nie dagewesenen Spielmodus.

Zehn Jahre lang trug Peter Whittingham das Trikot Cardiff Citys. Der Verein nimmt erschüttert den Tod seines Ex-Spielers zur Kenntnis. Whittingham wurde nur 35 Jahre alt.

Hans-Joachim Watzke fordert vehement die Fortsetzung der Bundesliga-Saison. Er warnt: "Ansonsten wird es dramatisch."

Der FC Sion hat offenbar mehrere Spieler entlassen. Der Schweizer Erstligist wollte mit einem Maßnahmenkatalog auf die Corona-Krise reagieren. Spieler, die diesen nicht akzeptierten, erhielten die fristlose Kündigung.

Die EM wurde um ein Jahr nach hinten auf den Sommer 2021 verlegt, die Bundesliga setzt für die nächsten Wochen aus. So sieht der Fußball-Terminkalender nach aktuellem Stand aus.

Das Coronavirus hat auch den Fußball in die Knie gezwungen. Um die Zwangspause etwas angenehmer zu gestalten, widmen wir uns in den nächsten Wochen in einer Serie einigen Klassikern der Bundesligageschichte. Die erste Folge: Dortmunds erste Meistersaison in der Bundesliga 1994/95.

Die Spieler der Borussia gehen angesichts der Bundesliga-Unterbrechung in der Corona-Krise mit gutem Beispiel voran. Manager Max Eberl lobt: "Wir stehen zusammen, in guten wie in schlechten Zeiten." Der Verein erwägt gar, für seine Angestellten Kurzarbeit zu beantragen.

Der Ex-Nationaltorwart hat sich via Twitter zur Pandemie geäußert. Wegen der Tweets muss der ehemalige deutsche Nationaltorwart einiges an Kritik einstecken.

Das Coronavirus bedeutet auch große Einnahmeverluste für die Fußball-Bundesliga. Ein Klub leidet besonders. Derweil hat sich Manuel Neuer als erster Profi in die Gehaltsdebatte eingeschaltet.

DFB-Präsident Fritz Keller unterstrich auf einer Pressekonferenz am Mittwoch, dass der Verband auch in diesen schwierigen Zeiten durch finanzielle Unterstützung an der Struktur des DFB festhalten will.

Vor wenigen Wochen teilte der Sohn von Fußball-Legende Pelé mit, dass sein Vater an "einer gewissen Depression" erkrankt sei. Medien griffen die Äußerung auf, doch nun dementiert Pelé selbst entsprechende Meldungen.

Borussia Dortmund reagiert auf die sich anbahnenden Abwehr-Probleme. Aus Paris gibt es ab Sommer Verstärkung. Der FC Bayern war zuletzt ebenfalls am PSG-Verteidiger interessiert.

Nach dem SC Paderborn melden auch Hertha BSC und der SV Wehen Wiesbaden jeweils einen positiven Coronavirus-Fall. Die Vereine in der 1. und 2. Bundesliga reagieren.

Die Gruppenphase der EM 2020 ist ausgelost. Es standen vorab schon einige Konstellationen fest. Hier finden Sie den Spielplan.

Hans-Joachim Watzke äußerte sich am Sonntag zur Lage der Bundesliga in Zeiten von Corona. Deshalb wird der BVB-Boss nun von Liga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf kritisiert. Thomas Röttgermann wirft Watzke vor, sich unsolidarisch zu verhalten.

In Krisen gibt es den einen Moment, in dem weder Diskussionen noch Abstimmungen zu brauchbaren Lösungen führen. Wenn der Kapitän "SOS!" ruft, ist an Bord Handeln gefragt und nicht Demokratieverständnis in Abwägung von Einzelinteressen. Diesen Moment hat die Bundesliga jetzt erreicht.

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/20: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Fußball-Nationalspieler Toni Kroos (30), der derzeit unter Quarantäne steht, hat keine Anzeichen für eine Erkrankung am Coronavirus. "Mir und meiner Familie geht es gut, keine Symptome. Wir sind fit", sagte Kroos in der am späten Montagabend ausgestrahlten ProSieben-Show "Late Night Berlin". 

Vom Europa-League-Aspiranten zum Abstiegskandidaten – der SV Werder Bremen ist die bislang größte Enttäuschung der Bundesliga. Der Sturz in die 2. Liga hätte für den Verein wirtschaftlich dramatische Folgen.

Die Bundesliga pausiert vorerst bis mindestens 2. April. Wie es anschließend weitergeht, ist ungewiss. Auch eine Austragung der EM 2020 im Sommer ist unwahrscheinlich.

Was machen, wenn nichts geht? Das dachten sich wohl die Spieler von Fußball-Drittligist 1860 München. Deshalb starteten sie die Klopapier-Challenge.

Das Coronavirus wirbelt die anstehenden Sportereignisse kräftig durcheinander. Was passiert mit der EM? Offenbar gibt es Überlegungen, sie im Dezember stattfinden zu lassen.

Der 26. Spieltag der Bundesliga wurde wegen der Corona-Krise verschoben. Am Montag will die DFL beraten, wie es weiter geht. Wird die Bundesliga-Saison abgesagt, drohen den Klubs hohe finanzielle Einbußen.

Die 1. Fußball-Bundesliga hat ihren ersten Corona-Fall zu verzeichnen. Der SC Paderborn bestätigte am Freitagabend, dass der deutsche U21-Nationalspieler Luca Kilian positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurde.

Wegen des Coronavirus pausiert die Premier League. Doch die Fans sollen nicht traurig sein, sagt Jürgen Klopp. Der Liverpool-Trainer wendet sich in einer emotionalen Botschaft an die Anhänger.

Nach dem Champions-League-Ausscheiden in Paris steht für Borussia Dortmund nun das Revierderby gegen den FC Schalke 04 an - vor leeren Rängen. Was bedeutet das für ein Spiel, das wie kein anderes von den Fans lebt?

Große Menschenmassen sollen aufgrund der Verbreitung des Coronavirus vermieden werden. Daher fanden mehrere Fußballspiele vor leeren Rängen statt. Viele Fans wollten trotzdem dabei sein und versammelten sich vor den Stadien. Die Verantwortlichen müssen nun entscheiden, wie sinnvoll Geisterspiele sind. 

Kommenden Samstag ist es wieder Soweit: Revierderby. Es wird kein Spiel wie jedes andere, aber es könnte wie auch im letzten Jahr den Titelkampf in der Bundesliga entscheiden.

Die Deutsche Fußballliga (DFL) hat beschlossen, den Spielbetrieb in der Bundesliga zu unterbrechen. Die Maßnahmen sollen ab Dienstag, den 17. März, greifen.

Ein Spieltag vor leeren Kulissen und dann erst einmal Pause: Die DFL beugt sich dem Druck aus der Politik und will die Bundesliga aufgrund der Coronavirus-Pandemie ab kommenden Dienstag unterbrechen. Auch die UEFA zieht Konsequenzen und unterbricht Champions und Europa League.