FC Barcelona

Im Achtelfinale der UEFA Champions League trifft der FC Bayern München auf Besiktas Istanbul. Alle Begegnungen im Überblick

Die Auslosung der Europa-League-Zwischenrunde mit Borussia Dortmund und RB Leipzig im Liveticker.

Der FC Bayern beendet die Champions-League-Gruppenphase als Zweiter und droht damit im Achtelfinale auf eine Top-Mannschaft zu treffen. Angst und bange ist den Münchnern davor aber nicht.

Er trifft immer seltener, erntet Widerspruch und hat nicht mehr nur Fußball im Kopf. Neigt sich die große Zeit von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid dem Ende zu?

Aus Angst vor Stalkern zieht der brasilianische Fußballstar Neymar nun aus seinem Haus in der Nähe von Paris aus. Der 25-Jährige war erst vor zwei Monaten für die Rekordablöse von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zum französischen Top-Klub Paris Saint-Germain gewechselt.

Goretzka hat sich offenbar für einen Wechsel vom FC Schalke 04 zum FC Barcelona entschieden.

Neymar hat sich fünf Privilegien in seinen Vertrag bei Paris St. Germain schreiben lassen.

Jetzt wird es richtig irre: Einem Bericht zufolge soll Manchester City ein Angebot für Lionel Messi vom FC Barcelona vorbereiten. Und die Summe, die dabei im Raum steht, ist wirklich nicht von dieser Welt.

Der FC Barcelona hat am Nachmittag das Fußballspiel gegen Las Palmas zuerst abgesagt. Nun soll es doch stattfinden - jedoch ohne Zuschauer.

Die deutschen Vereine geben in der Champions League und der Europa League kein gutes Bild ab. Die Ursachen dafür reichen bis hinunter in die Jugendarbeit.  

Die Klatsche bei Paris Saint-Germain zeigt auch, wie die Bayern derzeit den Anschluss an die europäische Spitze verlieren. Trainer Carlo Ancelotti gerät immer mehr in den Fokus - aber eben nicht nur der.

Real Madrid kommt in der spanischen Meisterschaft nicht in Tritt. Nach nur zwei Siegen aus fünf Partien liegt das Starensemble um Christiano Ronaldo schon sieben Zähler hinter dem Erzrivalen FC Barcelona. Mehr als eine Mini-Krise?

Sportlich zurück in Europas erweiterter Spitze, wirtschaftlich neuerdings steinreich: Wie geht der BVB nach dem Abgang von Ousmane Dembélé mit seinen Millionen um? Lässt sich ein überragender Einzelkönner ersetzen, ohne den Transfer-Wahnsinn mitzugehen oder die Vereinspolitik zu ändern?  

Toni Kroos stellt seine Goldmedaille und sein Supercup-Trikot für eine wohltätige Versteigerung zur Verfügung.

Ousmane Dembélé hat seinen Streik beim BVB zugegeben. Der Wechsel zum FC Barcelona wäre sonst schwierig geworden. Eine Entschuldigung für sein Handeln gab es jedoch nicht.

Ousmane Dembélé darf endlich in das Trikot des FC Barcelona schlüpfen. Bei seiner Präsentation vor über 15.000 Fans geht jedoch so einiges schief.

Es ist endlich fix: Ousmane Dembélé verlässt Borussia Dortmund und wechselt zum FC Barcelona. Das Ende des wohl skurrilsten Wechseltheaters der deutschen Fußballgeschichte deckt einen großen Makel moderner Transfergeschäfte auf.

Das Pokern hat ein Ende gefunden: Ousmane Dembélé wird von Borussia Dortmund zum FC Barcelona wechseln. Zwangsweise stellt sich die Frage: Muss das Geld in neue Spieler investiert werden? Oder ist der Kader auch so stark genug?

Der Transfer von Ousmane Dembélé von Borussia Dortmund zum FC Barcelona ist nahezu perfekt. Das 20 Jahre alte Talent darf zu den Katalanen und beschert dem BVB eine Rekordablösesumme.

Ousmane Dembélé bekommt nach seinem Fehlverhalten eine weitere Strafe. Der BVB-Profi ist nicht nur suspendiert, er muss auch mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Unterdessen berichtet die "Marca", dass der FC Barcelona sein Angebot für den Franzosen erhöht hat.

Ein Abgang von Ousmane Dembélé wäre für Borussia Dortmund ein sportlicher Verlust. Allerdings würde der Transfer dem BVB finanziell ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

BVB-Star Ousmane Dembélé ist heute nicht beim Training erschienen.

Der Poker um Ousmane Dembéle geht weiter. In einer ersten Verhandlungsrunde können sich Borussia Dortmund und der FC Barcelona nicht einigen.

Unser Transferticker hält Sie über die wichtigsten Transfer-News und Wechsel-Gerüchte auf dem Laufenden.