Thomas Müller

Defensiver und konzentrierter ist der entthronte Weltmeister das Projekt Wiedergutmachung angegangen. Und die Fans sind nach dem 0:0 gegen den aktuellen Champion Frankreich wieder versöhnlicher gestimmt. Sogar ein Sieg wäre für das Löw-Team drin gewesen.

Thomas Müller hat in einem Interview interessante Einblicke darüber geliefert, wie er die beiden Champions-League-Siege des FC Bayern erlebt hat. Er erklärte unter anderem, dass der Titel von 2001 für ihn das größere Erlebnis gewesen sei, obwohl er damals nicht selbst auf dem Platz stand.

Der FC Bayern konnte das erste Süd-Derby der neuen Saison für sich entscheiden. Beim VfB Stuttgart ließ die Münchner Offensive den Hausherren keine Chance. Neuzugang Leon Goretzka brillierte bei seinem Startelf-Debüt.

Bastian Schweinsteiger genießt den Abschied von seinen Fans. Mit einem feinen Volley-Tor verabschiedet sich der Weltmeister von 2014 von den Bayern-Anhänger. Und er verspricht: Eines Tages komme ich zurück.

Für eine Überraschung sorgt der neue Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem Anpfiff. Arjen Robben und Mats Hummels sitzen gegen 1899 Hoffenheim zunächst auf der Bank. Für Kingsley Coman endet das Bundesliga-Comeback bitter, für die Münchner mit einem Glückssieg.

Der FC Bayern München hat den erwartet klaren Sieg in einem Freundschaftsspiel eingefahren. Gegen den FC Rottach-Egern aus der A-Klasse gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwochabend mit 20:2 (7:2). 

Scharfe Kritik von Thomas Müller: Seit Wochen erhitzt die Debatte um die Erdogan-Fotos mit Mesut Özil die Gemüter. Bayern-Profi Müller nennt diese "heuchlerisch" - und teilt gegen die Medien aus.

Bayern München geht mit einem Personalproblem in die neue Saison: Der Rekordmeister hat derzeit noch ein massives Überangebot an zentralen Mittelfeldspielern. Sportchef Hasan Salihamidzic kündigt Verkäufe an, um den inneren Frieden seines Kaders zu bewahren. Welche Spieler müssen zittern?

Schwacher Trost für Luka Modric: Der französische Weltmeister ist nach Dafürhalten der FIFA bester Spieler der WM 2018. Derweil sorgt Frankreichs Kylian Mbappé, der beste Jungspieler der WM, für "Aufregung" bei Fußball-Legende Pele.

Thomas Müller hat seine Treffsicherheit zurück! Nach dem Scheitern der deutschen Nationalelf in Russland gönnt sich der Münchner eine Auszeit auf dem Golfplatz – und beweist, dass er trotz WM-Pleite immer noch ein gutes Füßchen.. äh Händchen für Bälle hat!

Thomas Müller hat sich nach dem deutschen Debakel bei der WM 2018 in Russland zu Wort gemeldet. Bei Twitter schrieb der Nationalspieler, dass ihn das Aus immer noch gewaltig schmerze.

Für das historische Aus der Nationalmannschaft gibt es neben den rein sportlichen Fehlern auch ein paar andere Gründe abseits des Platzes. Die Jugendarbeit in Deutschland bedarf einer Reform. Und die Nationalmannschaft sollte sich wieder etwas geerdeter präsentieren.

Neuer will weitermachen, Müller wundert allein die Frage, Gomez mag erstmal nachdenken. Dem Nationalteam steht ein Umbruch bevor. In Abwehr und Angriff lassen zwei 22-Jährige für die Zukunft hoffen.

Auch am Tag danach ist das blamable Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland nur schwer zu glauben. Für Ex-Kommentator Marcel Reif steht allerdings fest, woran es beim Noch-Weltmeister gehapert hat - und der Kader war es seiner Meinung nach nicht.

Jetzt ist es nicht mehr billiger Populismus oder ein künstlich geschaffenes Schreckensszenario, jetzt ist es bittere Realität: Deutschland ist bei der Weltmeisterschaft als Titelverteidiger in der Gruppenphase gescheitert. Das schlechteste Abschneiden der Geschichte ist eine Zäsur, aber es hat eine Geschichte. Acht Gründe für das peinliche WM-Aus.

Deutschland ist bei der WM 2018 bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Gegen Südkorea setzte es für den amtierenden Weltmeister eine 0:2-Niederlage. Der Live-Ticker zum Spiel in der Nachlese.

Thomas Müller ist die Überraschung der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018. Allerdings im negativen Sinne. Weder gegen Mexiko noch gegen Schweden konnte der Star des FC Bayern bislang seine Stärken ausspielen. Landet er gegen Südkorea sogar auf der Bank?

Antonio Rüdiger oder Niklas Süle? Kommt Mesut Özil wieder in die Mannschaft? Und was wird aus Thomas Müller? Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen Südkorea viele personelle Optionen.

Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Südkorea hat die DFB-Elf um Bundestrainer Joachim Löw so einige Probleme. Das Abschlusstraining fällt dem Wetter zum Opfer, auch personell muss Löw schon wieder umstellen. Da kommen die guten Nachrichten von Mats Hummels gerade recht.

Deutschland hat gegen Schweden dank eines magischen Moments von Toni Kroos gewonnen - und gerade so das Vorrunden-Aus abgewendet. Dieser Treffer könnte die emotionale Wende bedeuten, die dieses Team so dringend gebraucht hat.

Während sich ihre Männer auf dem Feld abmühten, verfolgten die Spielerfrauen der deutschen Nationalmannschaft auf verschiedenste Weise den Last-Minute-Sieg des DFB gegen Schweden. Und eine rastete dabei völlig aus.

Deutschland gewinnt in Unterzahl nach einer dramatischen Schlussphase mit 2:1 gegen Schweden bei der WM 2018. Toni Kroos erlöst das Team von Jogi Löw in einer spannenden Partie. Alle Infos rund um die Partie in unserer Ticker-Nachlese:

Dank Toni Kroos macht Deutschland einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Mit seinem späten Siegtreffer zum 2:1 gegen Schweden schießt er den Titelverteidiger zum ersten WM-Sieg.

Viele Spieler, die vor vier Jahren in Brasilien Weltmeister wurden, stehen heute in Russland auch auf dem Platz. Hinzu kommen junge, ambitionierte Nationalspieler wie Joshua Kimmich und Timo Werner. Jugend schlägt Alter – und: Erfahrung schlägt Neugierde? Wir machen den Head-to-Head-Vergleich beider Teams.

Deutschland steht gegen Schweden mit dem Rücken zur Wand, der Bundestrainer muss nun personelle und taktische Varianten präsentieren, die auch greifen. Aber welche Möglichkeiten bleiben Joachim Löw, um das Desaster des frühen Ausscheidens zu verhindern?