CDU - Christlich Demokratische Union Deutschlands

Die Wirksamkeit von Homöopathie ist wissenschaftlich nicht belegt. Trotzdem dürfen gesetzliche Krankenkassen Kosten für die Behandlungsmethode übernehmen. Frankreich schiebt dem nun einen Riegel vor. Ein Thema, das auch in Deutschland stark polarisiert.

Wer durch Heizen und im Verkehr viel Kohlendioxid produziert, sollte dafür nach Ansicht der "Wirtschaftsweisen" in Zukunft mehr bezahlen. Das geht aus einem Gutachten der Regierungsberater hervor. Eine Möglichkeiten der Bepreisung sehen sie in einer CO2-Steuer.

Nach einem weiteren Zitteranfall der Bundeskanzlerin tobt erneut eine Diskussion über die Gesundheit von Angela Merkel. Zur Frage, ob die Kanzlerin möglicherweise durch ihre Gesundheit bei den Aufgaben ihres Amtes behindert wird, hat Sophia Thomalla eine klare Meinung. 

Politiker der großen Koalition haben sich dafür ausgesprochen, wie in Frankreich die Erstattung homöopathischer Mittel durch die Krankenkassen zu streichen. 

Der CDU-Staatssekretär Peter Tauber wird von der Truppe unterstützt. Er genießt das Vertrauen von Angela Merkel und hat nun - von der Öffentlichkeit unbemerkt - einen großen Schritt in seiner Bundeswehr-Karriere gemacht

Um Ursula von der Leyen als EU-Kommissionschefin zu verhindern, greifen deutsche Sozialdemokraten jetzt zu härteren Mitteln. In einem Papier für europäische Parteifreunde wird so ziemlich alles Schlechte aufgeführt, was über die CDU-Politikerin gesagt werden kann.

In Deutschland lebt es sich nicht überall gleich gut - ganz im Gegenteil. Die Kluft zwischen Boomregionen und den Abgehängten wird immer größer. Die Bundesregierung möchte etwas dagegen tun. Der Plan: Die Reicheren sollen verzichten. Das gefällt nicht jedem.

Ursula von der Leyen ist in Brüssel auf Werbetour in eigener Sache. Ein dringend nötiges Unterfangen. Denn ihre Wahl als Chefin der EU-Komission ist keinesfalls ausgemacht. Sofern sie nicht von der Gnade der Rechtsextremen abhängig sein will, braucht die deutsche Verteidigungsministerin die Stimmen von Sozialdemokraten und Grünen. Und die sind mit Gummibärchen und Kugelschreibern nicht zu bekommen. 

In Deutschland gibt es erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Regionen. Das Bundeskabinett möchte am Mittwoch seine Empfehlungen vorstellen, damit sich das ändert. Die Struktur- und Förderpolitik soll nicht mehr nur nach Ost und West ausgerichtet werden. Doch bereits im Vorfeld wird die Regierung kritisiert.

Pech beim Sendeplatz: Erst eine gute Woche nach der Einigung auf Ursula von der Leyen als Kandidatin für den EU-Kommissionsvorsitz, ist die Postenvergabe auch bei Frank Plasbergs "Hart, aber fair" Thema. Hätte sie aber gar nicht sein müssen, denn wirklich Neues kam dabei auch nicht heraus.

Die CDU-Vorsitzende gibt sich im ZDF-Sommerinterview kompromissbereit. Den Klimaschutz will Annegret Kramp-Karrenbauer mit einem nationalen Konsens vorantreiben.

Der Wirtschaftsminister ist mal wieder auf Reisen. Diesmal geht es in die USA - immer noch ein "Freund und Partner", wie Altmaier gerne betont. Die Beziehungen aber sind angespannt, es gibt viele offene Baustellen.

Die Union musste etwas tun: Die Grünen haben ein Klimakonzept vorgelegt, die SPD-Ministerin hat zumindest Position bezogen, nur sie selbst war noch nicht so weit. Nun ruft die CDU-Chefin zur parteiübergreifenden Einigung auf.

In Aserbaidschan berät das Welterbekomitee seit Tagen über einzigartige Kultur- und Naturschätze - darunter einige aus Deutschland. Nun wurde zwei Anträgen mit deutscher Beteiligung schon stattgegeben und die Stätten sind offiziell Unesco Weltkulturerbe.

Niederlage für die AfD in Sachsen, und das schon vor der Landtagswahl. Am 1. September kann sich nur ein Drittel der Kandidaten zur Wahl stellen - wegen eines formalen Fehlers.

Nach den rechtfertigenden Äußerungen von Teilnehmern einer Pegida-Demonstration über die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat sich die Justiz eingeschaltet.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will für Pflegekräfte eine Bezahlung deutlich über dem aktuellen gesetzlichen Mindestlohn erreichen. Dem ARD-Hauptstadtstudio sagte der CDU-Politiker zur Höhe eines Mindestlohns in der Pflege: "Gute 14 Euro - und das ist immer noch wirklich ein Mindestlohn."

Die Wahl der Kandidatin für den EU-Kommissionsvorsitz verlief in diesen Tagen eher "ungewöhnlich" – wenn man sich das Desaster maximal schönreden möchte. Das tat niemand bei "Maybrit Illner" an diesem Donnerstagabend, im Gegenteil. Besonders ein Gast war im Angriffsmodus.

Der Transitstreit mit Tirol erhitzt die Gemüter. Das österreichische Bundesland will weiter Autofahrer daran hindern, auf Landstraßen die Autobahn zu umfahren. Das ärgert nicht nur deutsche Urlauber. Gelingt eine diplomatische Lösung?

In zähen Verhandlungen haben sich die Staats- und Regierungschefs der EU auf Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin geeinigt. Nach Brüssel wird jetzt in Berlin gestritten: Die Nominierung sorgt für mächtig Zoff in der Groko. Sigmar Gabriel denkt gar an Koalitionsbruch. 

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben Ursula von der Leyen (CDU) als Kommissionspräsidentin nominiert - und damit keinen der Spitzenkandidaten. Das bringt ihnen in der internationalen Presse deutliche Kritik ein. 

Der zweite Zitteranfall von Bundeskanzlerin Angela Merkel binnen acht Tagen hat nicht nur daheim Besorgnis ausgelöst, was den Gesundheitszustand der deutschen Regierungschefin anbelangt. Doch ihre Nachfolgerin als CDU-Vorsitzende, Annegret Kramp-Karrenbauer, beruhigt die Öffentlichkeit.

Die Staats- und Regierungschefs haben sich auf ein Personaltableau für die künftigen EU-Spitzenposten  geeinigt, doch die Vorschläge des Europäischen Rates sind keineswegs Selbstläufer. Vor allem Ursula von der Leyen ist umstritten.

Ursula von der Leyen wurde von den Staats- und Regierungschefs für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten nominiert. Wenn das EU-Parlament der Personalie zustimmt, wird der Posten des Bundesverteidigungsministers frei. Dafür sind vier Namen im Gespräch.

EU-Gipfel einigte sich nach stundenlangen Beratungen in Brüssel darauf, Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) für die Spitze der EU-Kommission zu nominieren.