Malu Dreyer

Malu Dreyer ‐ Steckbrief

Name Malu Dreyer
Bürgerlicher Name Maria Luise Anna "Malu" Dreyer
Beruf Politikerin, stellvertretende Vorsitzende der SPD
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Neustadt an der Weinstraße
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Homepage von Malu Dreyer

Malu Dreyer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Maria Luise Anna Dreyer, kurz "Malu" Dreyer, wird am 6. Februar 1961 in Neustadt an der Weinstraße in Rheinland-Pfalz geboren.

Nach einem Auslandsschuljahr im kalifornischen Claremont 1977 und dem Abitur 1980 am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Neustadt beginnt sie ein Studium der Anglistik und katholischen Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Im Jahr darauf wechselt sie zur Rechtswissenschaft und absolviert sowohl 1987 das erste als auch drei Jahre später das zweite Juristische Staatsexamen mit Prädikat.

Nachdem sie ein Jahr als Wissenschaftliche Assistentin arbeitet, wird sie 1991 zur Richterin auf Probe ernannt; sie erhält eines Dienstleistungsauftrag als Staatsanwältin in Bad Kreuznach.

1994 tritt sie in die SPD ein und wird ein Jahr später, am 18. Mai 1995, zur Bürgermeisterin von Bad Kreuznach gewählt. Ab Ende 1997 ist sie Dezernentin für Soziales, Jugend und Wohnen der Stadt Mainz; von 2002 bis 2013 sitzt sie als Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz im Kabinett von Kurt Beck.

Nachdem Beck im September 2012 seinen Rücktritt als Ministerpräsident ankündigt, wird Dreyer am 16. Januar 2013 zu seiner Nachfolgerin und damit zur ersten Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz gewählt. 2016 wurde sie wiedergewählt, legte aber kurz darauf ihr Landtagsmandat aufgrund der Doppelbelastung nieder.

Von November 2016 bis Oktober 2017 ist sie zudem Bundesratspräsidentin und bekleidet damit das vierthöchste Amt in der Bundesrepublik nach dem Bundespräsidenten, dem Bundestagspräsidenten und dem Bundeskanzler. Im Dezember 2017 wird sie zudem vom SPD-Bundesparteitag zu einer der stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt.

Auch außerhalb der Politik engagiert sich Dreyer: Im Juni 2017 wird sie zur Vorsitzenden des ZDF-Verwaltungsrates gewählt.

Im Jahr 1995 wird bei Malu Dreyer Multiple Sklerose diagnostiziert. Deshalb ist sie bei längeren Wegstrecken auf einen Rollstuhl angewiesen – und hat deswegen auch die Schirmherrschaft für diverse MS-Projekte in Rheinland-Pfalz und Trier übernommen.

Seit Juli 2004 ist Dreyer mit Klaus Jensen verheiratet, der von 2007 bis 2015 Oberbürgermeister von Trier war. Die beiden leben in einem integrativen Wohnprojekt in Trier.

Malu Dreyer ‐ alle News

Grafschaft

Dreyer: Traumahilfezentrum für Flutopfer "einmalig"

Analyse Polit-Talkshows

Expertin vermutet kuriosen Grund: Warum Sender oft dieselben Gäste einladen

von Christian Stüwe
Grafschaft

Dreyer und Hoch eröffnen Traumahilfezentrum für Flutopfer

Mainz

Trauer um Horst Eckel: Dreyer: "Vorbild einer ganzen Nation"

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Malu Dreyer informiert sich über Wiederaufbau im Ahrtal

Mainz

Rheinland-Pfalz im zweiten Corona-Winter

Mainz

Mainz gegen Wolfsburg vor maximal 10.000 Zuschauern

Mainz

Dreyer: Merkel war engagierte Bundeskanzlerin in Pandemie

Mainz

Schärfere Corona-Regeln: Zutritt zum Handel eingeschränkt

Mainz

Bis Jahresende über eine Million Corona-Impfungen geplant

Mainz

Neujahrsumzug wegen Corona abgesagt

Mainz

Neue Corona-Regeln: Rheinland-Pfalz wartet auf Beschlüsse

Trier

Dreyer gedenkt der Opfer der Amokfahrt in Trier

Mainz

Rheinland-Pfalz verschärft Corona-Maßnahmen

Mainz

Dreyer: Kinderimpfungen können noch in diesem Jahr starten

Coronavirus

Österreich führt ab Montag bundesweit 2G-Regel ein

von Malte Schindel
Multiple Sklerose

Krankheit der 1.000 Gesichter: Warum eine Diagnose kein Schock mehr sein muss

von Brigitte Bonder
Hochwasserkatastrophe

34 Flutopfer dürfen ihr Haus an der Ahr nicht mehr aufbauen

Wegen Corona-Regeln

Tankstellen-Mord sorgt für Entsetzen und Fassungslosigkeit

Kritik Anne Will

An der Pommesbude versteckt? Spahn vermisst bei "Anne Will" SPD-Chefin Esken

von Christian Bartlau
Afghanistan

News vom 27. August: Bundeswehrflugzeuge kehren von Evakuierungsmission zurück

von Anita Klingler
Hochwasser

Malu Dreyer gibt Update zur Flutkatastrophe - Zahl der Toten steigt

Flutkatastrophe

Wie sich das Dorf Mayschoß nach der Flut aus dem Schlamm kämpft

Corona-Pandemie

Lauterbach fordert Maskenpflicht in Diskos

von Merja Bogner