Dominic Thiem

Dominic Thiem ‐ Steckbrief

Name Dominic Thiem
Beruf Tennisspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Wiener Neustadt (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Größe 185 cm
Gewicht 79 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau-grau
Links www.facebook.com/1.Dominic.Thiem/

Dominic Thiem ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Am 3. September 1993 wurde Dominic Thiem, als erster von zwei Söhnen, in Wiener Neustadt geboren, der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs.

Dank seiner Eltern Wolfgang und Karin, beide professionelle Tennis-Coaches, kam Thiem schon früh mit dem Ballsport in Kontakt.

Mit 18 Jahren schaffte es der Athlet bei den French Open 2011 in Paris zum ersten Mal ins Finale des Juniorenwettbewerbs. Allerdings verlor er dort knapp gegen seinen US-amerikanischen Gegner Björn Fratangelo. Im selben Jahr erhielt Thiem dreimal die Wildcard, die es ihm, ohne den Qualifizierungsregeln zu genügen, erlaubte, an Turnieren in Kitzbühel, Bangkok und Wien teilzunehmen. Doch auch hier schaffte es der 1,85 Meter große Sportler nicht, als Turniersieger vom Platz zu gehen.

Aber das sollte sich ändern: Nach zwei krankheitsbedingen Pausen gelang es Thiem im September 2013, seinen ersten Titel bei einem ATP-Challenger-Wettbewerb in Marokko zu gewinnen. Im Laufe der Jahre kämpfte sich Thiem von Platz 200 der besten Tennisspieler der Welt auf Platz 100 und landete nach seinem erfolgreichen Turnier in Nizza gegen Leonardo Mayer bei der ATP World Tour auf Platz 31 der Tennisweltrangliste.

Anschließend lief es sogar noch besser, denn nach seinem Sieg bei der World Tour in Kroatien konnte sich Dominic Thiem in die Top 25 der Weltrangliste vorschieben. Jetzt ging es für den ambitionierten Tennisspieler rasch bergauf. In Buenos Aires besiegte der Österreicher im Jahr 2016 den Sandplatzspezialisten und French-Open-Rekordsieger Rafael Nadal und ebnete sich damit den Weg ins Finale gegen Nicolás Almagro, den er in einem Dreisatz-Match besiegte.

Einen großen Erfolg verbuchte er beim Turnier 2016 in Stuttgart. Dort gewann er gegen die Tennis-Legende Roger Federer.

2016 konnte Thiem vier weitere Titel auf der Tour gewinnen (Buenos Aires, Acapulco, Nizza und Stuttgart). Bei den French Open verbesserte er sein bestes Grand Slam Resultat von 2014 und kämpfte sich bis ins Halbfinale vor, wo er gegen Novak Djokovic den Kürzeren zog. Ende der Saison konnte der Österreicher erstmals bei den ATP Finals in London teilnehmen, schied dort dann allerdings in der Gruppenphase aus. Dies änderte jedoch nichts daran, dass er mit Ranglistenposition acht mit einem "Career High" in die neue Saison starten konnte.

Diese hielt für Thiem wieder viel bereit: das erste Finale bei einem Masters, der achte Titel auf der ATP-Tour, der erste Sieg über eine aktuelle Nummer eins der Welt (Murray), die erneute Halbfinal-Teilnahme in Roland Garros und wie in der Saison zuvor die Qualifikation für die ATP Finals am Ende des Jahres. Das Ergebnis davon war eine neue Top-Platzierung mit Position fünf in der Weltrangliste.

In den Jahren 2018 und 2019 erreichte Thiem jeweils das Finale der French Open, hatte beide Male das Nachsehen gegen Rafael Nadal. Immerhin: Im März 2019 holte er im Finale von Indian Wells gegen Roger Federer seinen ersten ATP-Masters-1000-Titel, der zur zweithöchsten Turnierkategorie im Tennis zählt.

Bei den Australian Open im Jahr 2020 bewies Thiem dann endgültig, dass mit ihm nicht nur auf Sand zu rechnen ist. Obwohl es erneut nicht zum ersten Major-Titel reichte, schaffte der Österreicher es zum dritten Mal in ein Grand-Slam-Finale und musste sich erst nach fünf Sätzen dem Australian-Open-Rekordsieger Djokovic geschlagen geben.

Im September 2020 gewann Dominic Thiem in einem nervenaufreibenden Fünf-Satz-Match gegen Alexander Zverev das Finale der US-Open.

Privat ist der Sportler mit der Tennisspielerin Kristina Mladenovic liiert.

Dominic Thiem ‐ alle News

French Open

Gigantengipfel in Paris: Djokovic fordert Nadal im French-Open-Finale

Tennis

Nadal bei French Open im Halbfinale - jetzt gegen Thiem-Bezwinger

French Open

Nach über fünf Stunden! Thiem im Viertelfinale gescheitert

Tennis

US-Open-Champion Dominic Thiem in Paris weiter ohne Satzverlust

US Open

Ticker zum Nachlesen: Thiem besiegt Zverev in einem Fünf-Satz-Drama im Tiebreak

von Michael Schnippert
US Open

Fünf-Satz-Krimi verloren: Zverev kommen beim Gedanken an die Eltern die Tränen

US Open

Zverev verpasst in einem Fünf-Satz-Nervenkrimi US-Open-Titel

US Open

Dank Aufholjagd: Alexander Zverev erreicht Finale der US Open

US-Open

Fans greifen verletzte Linienrichterin online an - Djokovic schreitet ein

US Open

Thiem steht nach glattem Sieg über Auger-Aliassime im Viertelfinale

Tennis

US Open 2020: Sieben Fragen und Antworten zum Grand-Slam-Restart 

von Oliver Jensen
US Open

Thiem stürmt ins Achtelfinale - Wirbel um Corona-Disqualifikation

Tennis

Dominic Thiem hält normale Tennisturniere in "Blase" für möglich

Adria-Tour

Thiem von Kyrgios-Kritik genervt: "Gewisse Meinungen sind sehr entbehrlich"

Adria-Tour

Thiem entschuldigt sich - sein Manager greift Djokovic an

Analyse Adria Tour

Debakel für den Tennis-Sport: "Djoker" hat selbst Corona und steht am Pranger

von Markus Bosch
Tennis

Corona - war da was? Djokovic nach Turnier ohne Maßnahmen in der Kritik

von Sabrina Schäfer
Tennis

Tennis in Corona-Zeiten: Zverev und Görges schlagen in Berlin auf