Luka Modric

Luka Modrić ‐ Steckbrief

Name Luka Modrić
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Zadar, Kroatien
Staatsangehörigkeit Kroatien
Größe 172 cm
Gewicht 66 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Links Instagram-Profil von Luka Modrić

Luka Modrić ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Luka Modrić ist ein kroatischer Fußballspieler, der seit 2012 bei Real Madrid unter Vertrag steht.

Nach seiner Geburt am 9. September 1985 wächst Modrić nahe der Stadt Zadar im ehemaligen Jugoslawien auf. Nach Ausbruch des Krieges im Jahr 1991 werden er und seine Familie vertrieben, sein Großvater wird von serbischen Freischärlern getötet.

Der Mittelfeldspieler kickt in seiner Jugend bei NK Zadar, einem Verein seiner Geburtsstadt. 2001 wird er vom kroatischen Klub Dinamo Zagreb abgeworben und unterschreibt dort als Jugendspieler seinen ersten Profivertrag.

Bereits mit 18 Jahren wird er als bester Spieler der Premijer Liga ausgezeichnet. Nachdem er bis 2008 fester Bestandteil der ersten Mannschaft von Dinamo Zagreb gewesen war, wechselt Modrić zu Tottenham Hotspur und etabliert sich dort als Stammspieler. Im Sommer 2012 bestreikt Modrić allerdings das Training, da er zu Real Madrid wechseln möchte und die Ablöse als zu hoch empfindet. Es folgt eine Geldstrafe von 80.000 Pfund und ein zweimonatiger Ausschluss vom Mannschaftstraining.

Im August einigen sich die Parteien und Modrić unterschreibt bei Real einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2020. Die Ablösesumme beträgt 35 Millionen Euro. Mit Real Madrid gewinnt Modrić vier Mal die Champions League, drei Mal den UEFA Super Cup und zwei Mal den spanischen Supercup.

Auch in der kroatischen Nationalmannschaft kann der Fußballer Erfolge verbuchen. Mit bereits 20 Jahren debütiert er im März 2006 im Freundschaftsspiel gegen Argentinien in der A-Mannschaft. Somit war er auch im Kader bei der Weltmeisterschaft 2006. Bei der Europameisterschaft 2008 schießt Modrić sein erstes Tor als Spieler der Nationalmannschaft. Auch in den folgenden Spielen ist er mit von der Partie, jedoch scheidet die Mannschaft bei der EM 2012 und der WM 2014 bereits in der Vorrunde aus.

Modrićs größter Erfolg ist die Weltmeisterschaft 2018, bei der es Kroatien bis ins Finale schafft, gegen Frankreich allerdings verliert. Nach dem Turnier wird Modrić, der auch die Kapitänsbinde trägt, von der FIFA mit dem Goldenen Ball als bester Spieler des Turniers und zudem als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet.

Wegen seiner kleinen Statur und der langen blonden Haare wird Modrić auch el pony (das Pony) genannt. Er ist seit 2010 mit Vanja Modrić verheiratet und hat mit ihr drei gemeinsame Kinder: Sohn Ivano wurde im Juni 2010 geboren, Tochter Ema im April 2013 und im Oktober 2017 folgte Tochter Sofia.

Luka Modrić ‐ alle News

Fußball

Dank Modric: Real Madrid siegt spät gegen FC Sevilla

Fußball

Medien: Modric-Ära bei Real Madrid geht im Sommer zu Ende

La Liga

Nach Kroos macht auch Modric bei Real weiter

Fußball

Erster Titel seit elf Jahren: Spanien gewinnt die Nations League

Nations League

Modric entscheidet Krimi gegen die Niederlande: Kroatien steht im Finale

Analyse Fußball

Ronaldo und Benzema: Wie Saudi-Arabien die Stars in die eigene Liga lockt

von Julian Münz
WM 2022

WM-News vom 18. Dezember: Pelé gratuliert Messi und Argentinien

von Sabrina Schäfer
WM 2022

WM-News vom 17. Dezember: Kroatien-Star Modric macht weiter

von Sabrina Schäfer und Marinus Brandl
WM 2022

Traumtor besiegelt Marokko-Niederlage: Kroatien holt sich WM-Bronze

Video WM 2022

Kroatien schlägt Marokko im kleinen Finale

WM 2022

Wieder nach Elfmeterschießen: Kroatien schafft die Überraschung gegen Brasilien

WM 2022

Krimi gegen Kroatien: Mitfavorit Belgien muss heimfahren

WM 2022

Kramaric bringt Kroaten auf Kurs - Kanada trotz Davies-Tor raus

WM 2022

Kroatien nur Unentschieden gegen Marokko - Nächster FCB-Spieler verletzt

Video WM 2022

Kroatien nur mit Nullnummer gegen Marokko - Bayerns Mazraoui verletzt

WM 2022

Ex-Weltmeisterin Angerer kritisiert DFB in "One Love"-Streit

Video Champions League

Benzema, Modric, Valverde: Real ohne drei Stars nach Leipzig

Borussia Dortmund

"Bekomme rassistische Nachrichten": Bellingham kritisiert die deutschen Verbände

von Stefan Rommel
Analyse Paris Saint-Germain

Champions-League-K.o. mit Folgen: PSG-Boss soll Schiedrichter gedroht haben

von Markus Bosch
FC Bayern München

Noch alles unklar: Warum Bayern um Lewandowski bangen muss

von Patrick Mayer
Fußball

Weltfußballer: Lewandowski kann hoffen - doch es gibt einen Wermutstropfen

Coronakrise

Expertin erklärt, warum man bald auf Schulschließungen vorbereitet sein muss

von Thomas Pillgruber
FIFA

Fragwürdige Talentejagd: Wenn Kinder zu Stars gemacht werden sollen

von Markus Bosch
EM 2021

Das verrückteste Spiel der EM: Spanien schlägt Kroatien nach Verlängerung

EM 2021

Magischer Moment von Modric bewahrt Vizeweltmeister vor peinlichem Aus