Hässliche italienische Autos und Studien: Design-Ausrutscher von Fiat

Kommentare0

Italien - das Land wird gerne mit gutem Essen, gutem Wein und schicken Autos assoziiert. Dass die Italiener aber auch anders können, stellte Autobauer Fiat in der Vergangenheit bereits mehrfach mit hässlichen Fahrzeugmodellen und Studien unter Beweis. Wir präsentieren die 15 schlimmsten Design-Ausrutscher des Herstellers. © 1&1 Mail & Media / CF

Italien - das Land wird gerne mit gutem Essen, gutem Wein und schicken Autos assoziiert. Dass die Italiener aber auch anders können, stellte Autobauer Fiat in der Vergangenheit bereits mehrfach mit hässlichen Fahrzeugmodellen und Studien unter Beweis. Wir präsentieren die 15 schlimmsten Design-Ausrutscher des Herstellers. Was sich der Autobauer wohl bei diesem Prototyp eines Stadtautos gedacht hat?
Im selben Jahr stellte der italienische Hersteller auch dieses Concept Car vor: Der Fiat E.S.V. fällt vor allem mit seiner unschönen Plastikfront ins Auge.
Das Design des von 1972 bis 1988 produziertem Fiat X 1/9 stammt zwar von der angesehenen Karosserieschmiede Bertone, ein Schmuckstück ist das Modell - insbesondere aufgrund seiner Plastikstoßfänger - aus heutiger Sicht aber nicht mehr.
Was hat der mit Sport zu tun? Das fragt man sich zurecht beim Anblick des Fiat Seicento Sporting aus den 90er Jahren.
Das Design des Coupé Fiat, das von 1994 bis 2000 gebaut wurde, stammt von Pininfarina. Die runden Heckleuchten sind von Ferrari abgekupfert, die Schlitze über den Radläufen wirken einfach nur merkwürdig.
Als Reaktion auf den Erfolg des Mazda MX-5 brachte Fiat 1995 den Barchetta heraus. Seine ausgeprägten seitlichen Karosserielinien sind aber nicht wirklich schön anzusehen.
Die erste Generation des Vans Fiat Ulysse war vielleicht praktisch, aber kein Augenschmaus.
Mit dem Spielzeughersteller Simba hat das Fiat Concept Car von 2002 zwar nichts zu tun. Dennoch: Die Kleinwagen-Studie Simba sieht aus wie ein überdimensioniertes Spielzeugauto.
Er führt zahlreiche Toplisten der hässlichsten Autos aller Zeiten an: Der Fiat Multipla mit seiner Wulst über der Motorhaube.
2004 schien Fiat eine Vorliebe für güldene Autos zu haben. Diese Farbe kann aber kaum von den merkwürdigen Seitenelementen des Idea 5terre Concept ablenken.
Was sich der Hersteller beim Oltre Fiat 2005 gedacht hat? Wir wissen es nicht. Sein Design erinnert allerdings stark an die Modelle von Hummer.
Beim Fiat Seicento von 2007 ist es vor allem das Design der Heckpartie, das zum Stirnrunzeln einlädt.
Im aktuellen Modellportfolio fällt der Fiat Sedici mit seinem veraltet wirkenden Design auf - da hilft es auch nicht, dass er auf der Trendwelle der Kompakt-SUVs mitschwimmt.
Im Oktober kommt der Fiat Panda Cross auf den Markt, ein höhergelegter Kleinstwagen, der mit seinen SUV-Elementen den Dicken markiert - wirkt bullig, irgendwie aber auch ein bisschen lächerlich.