Malaika Mihambo

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo hat bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten den nächsten Sieben-Meter-Satz verpasst.

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo überzeugt beim Abstecher auf die hellblaue Sprintbahn - um ein Haar hätte es für sie zum Titel gereicht.

In einem Jahr ohne Olympische Spiele werden zwei Leichtathletik-Weltmeister "Sportler des Jahres": Malaika Mihambo und Niklas Kaul gelten auch als deutsche Medaillenhoffnung für Tokio 2020 und als ein Duo mit viel Star-Potenzial.

Am letzten Tag der Leichtathletik-WM gewann Malaika Mihambo mit einem Sensationssprung Gold, während Johannes Vetter sich mit der Bronzemedaille im Speerwurf zufrieden geben musste.

Malaika Mihambo ist am Ende einer bemerkenswerten konstanten Saison erstmals Weitsprung-Weltmeisterin - mit einem Riesensatz. Die Studentin der Umweltwissenschaften kommt mit der Favoritenrolle glänzend zurecht. Heike Drechsler macht eine Flasche Champagner auf.

Weitspringerin Malaika Mihambo hat den zweiten Titel für Deutschland bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha gewonnen. Zuvor hatte Zehnkämpfer Niklas Kaul Gold geholt.

Lauftalent Konstanze Klosterhalfen holt im Schatten des Dopingskandals um das Oregon-Project über 5000 Meter WM-Bronze. Weitspringerin Mihambo fliegt ins WM-Finale und will nun Gold. Speerwurf-Titelverteidiger Vetter plant den zweiten WM-Coup.

Vom 27. September bis 6. Oktober finden in Doha in Katar die Leichtathletik-Weltmeisterschaften statt. Trotz des umstrittenen Austragungsortes starten über 2000 Athleten aus über 200 Ländern. Auch deutsche Leichtathletik-Stars wie Konstanze Klosterhalfen, Gesa Felicitas Krause und Christoph Harting kämpfen um Medaillen. Wir zeigen, welche Sender die WM übertragen, welche Disziplinen es gibt und welche Deutschen Medaillenchancen haben.

Nach deutschen Meisterschaften mit Licht und Schatten haben die Leichtathleten zwei Monate Zeit, um für die WM in Topform zu kommen. Lauf-Star Konstanze Klosterhalfen glänzte mit Rekordzeit. Den besten Weitsprung ihrer Karriere macht Malaika Mihambo mit 7,16 Meter.

Nach EM-Bronze 2016 ist Malaika Mihambo bei der Leichtathletik-EM in Berlin der Sprung zum Titelgewinn gelungen. Es ist das erste EM-Gold für eine deutsche Weitspringerin seit 20 Jahren: 1998 war Heike Drechsler zum vierten Mal in Serie Europameisterin geworden.