Luke Mockridge

Luke Mockridge ‐ Steckbrief

Name Luke Mockridge
Bürgerlicher Name Lucas Edward Britton Mockridge
Beruf Comedian, Autor
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Bonn
Staatsangehörigkeit kanadisch-italienisch
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond

Luke Mockridge ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Luke Mockridge ist ein deutscher Comedian, der durch seine eigene TV-Show bekannt wurde.

Mockridge, der mit vollständigem Namen Lucas Edward Britton Mockridge heißt, ist am 21. März 1989 in Bonn geboren worden. Sein Vater ist der kanadische Schauspieler und Kabarettist Bill Mockridge (der Erich Schiller in der ARD-Serie "Lindenstraße"), seine Mutter die italienische Schauspielerin und Kabarettistin Margie Kinsky. Er hat zwei ältere und drei jüngere Brüder, die ebenfalls in der Medienbranche tätig sind.

Im Alter von 16 Jahren wird Luke zum Profi-Training des Vereins Bayer 04 Leverkusen eingeladen, eine Profi-Karriere verfolgt er jedoch nicht, denn Mockridge merkt schnell, dass er Comedian werden will.

Nach seinem Abitur beginnt er Medien- und Kommunikationswissenschaften in Kanada, England und Deutschland zu studieren, was er 2012 mit einem Bachelor abschließt. Bereits während seiner Zeit in Kanada sammelt er erste Erfahrungen auf der Bühne.

Nach seinem Abschluss tourt er zwischen 2012 und 2016 mit seinem Soloprogramm "I'm Lucky, I'm Luke" durch Deutschland. Er tritt in verschiedenen TV-Shows wie "Quatsch Comedy Club", "TV total", "NightWash" oder "Der RTL Comedy Grand Prix" auf und macht sich einen Namen. Zudem moderiert er auf 1LIVE die "Hörsaal Comedy" und arbeitet als Autor für die ProSieben-Show "Switch Reloaded".

2013 gewinnt er den Deutschen Comedypreis als "Bester Newcomer".

2014 reist Mockridge mit TV-Ikone Stefan Raab nach New York, wo er sechs Tage lang live im Rahmen des Super Bowls berichtet. Im gleichen Jahr veröffentlicht er das Buch "Mathe ist ein Arschloch: Wie (m)ich die Schule fertigmachte".

Von 2014 bis 2016 ist er regelmäßig in der Show "Jetzt wird's schräg" zu sehen. 2015 folgt der nächste Meilenstein: Beim TV-Sender Sat.1 bekommt er seine eigene Sendung namens "Luke! Die Woche und ich". Ende 2016 gibt es erstmals ein Jahres-Special "Luke! Das Jahr und ich".

Neben seinen TV-Verpflichtungen schnuppert er im Jahr 2017 Kinoluft. Mockridge leiht im Film "The LEGO Batman Movie" der Figur Robin bzw. Dick Grayson seine Stimme.

Im April 2017 geht er erstmals mit seinem neuen Programm "Lucky Man" auf Tour. Seit Mai 2017 moderiert er die Quiz-Show "Luke! Die Schule und ich", die zum Teil an seinem alten Gymnasium in Bonn gedreht wird.

Zweimal macht er bei "Schlag den Star" mit. Während er 2015 Sänger Ross Anthony besiegt, muss er sich 2017 dem Koch Attila Hildmann geschlagen geben.

2017 und 2018 erhält er beim Deutschen Comedypreis jeweils die Auszeichnungen in den Kategorien "Erfolgreichster Live-Act" und "Beste Comedy-Show" für "Luke! Die Woche und ich".

2019 wird die Sat.1-Sendung "CATCH! Der große SAT.1 Fang-Freitag", bei der Luke Mockridge neben Tom Beck, Wincent Weiss und Jeannine Michaelsen zu den prominenten Team-Kapitänen zählt, in der Kategorie Unterhaltung für den Grimme-Preis nominiert.

Luke Mockridge ‐ alle News

Sie haben es wieder getan: Sat.1 hat das banale Spiel "Fangen" zur übertriebenen Show aufgeblasen. Es war nicht damit zu rechnen, dass dies unterhaltend sein kann. Ex-Kicker David Odonkor sorgte allerdings für Spaß, indem er erstaunliches von sich gab und sein Team mit herausragender Leistung ins große Finale joggte.

Das deutsche Fernsehen klopft sich auf die Schulter: In Düsseldorf werden die herausragenden Protagonisten und Produktionen des vergangenen Jahres geehrt - von "Das Boot" bis zu ewigen RTL-Tanzshow "Let's Dance".

Der Hang bei ProSieben zu Shows mit Überlänge ist bekannt. Mit "Alle gegen 1" schmeißt der Sender nun den nächsten Dreistünder in den Samstagabend. Ein Kandidat muss dabei den Ausgang von Experimenten erraten. Das ist gar nicht mal so langweilig, wie es sich anhört.

Am Samstag startet die neue ProSieben-Show "Alle gegen Einen". Im exklusiv Interview mit unserem Portal verrät Moderator Elton was ihn am Konzept der Sendung gereizt hat und wie er zum Aus von "Schlag den Henssler" steht.

Die "Stimme des Ruhrpotts", der frühere Sportreporter Werner Hansch, kehrt kurz vor der Fußball-WM zumindest für einen Abend ins Fernsehen zurück. 

Der deutsch-afghanische Komiker Faisal Kawusi startet auf SAT1 seine eigene Show – eine Mixtur aus Witzen, Comedy-Einspielern und lockeren Sprüchen, die vor allem damit punktet, dass sich Kawusi am liebsten über sich selber lustig macht.

Anlässlich seiner Nostalgie-Show "Luke - Die 90er und ich" haben wir mit Gastgeber Luke Mockridge ein 90er-Jahre-Spiel gemacht und ihn unter anderem zu Vokuhila, Schnullerketten und der Diddl-Maus befragt.

Vegan-Koch Attila Hildmann musste für seinen Auftritt bei "Schlag den Star" viel Kritik einstecken. Jetzt antwortet er seinen Kritikern auf Facebook.

Nach "Tutti Frutti" feiert mit "Genial daneben" das nächste ehemalige Format sein TV-Comeback. Wieder mit von der Partie ist Hugo Egon Balder. Im Interview mit unserer Redaktion verrät der Moderator, warum er bei der Comedyshow wieder mit dabei ist - aber nicht bei der Busen-Show.

Der TV-Satiriker Jan Böhmermann hat erneut den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Der 35-Jährige setzte sich in der Kategorie "Beste Unterhaltung Late Night" mit seinem Format "Neo Magazin Royale" durch.

Mit Sophia Thomalla in einer Sauna: Für zwei Promis ist dieser Traum vieler Männer in Erfüllung gegangen - und für Thomalla zu einem Albtraum geworden.

Luke Mockridge hat mit einem sehr unglücklichen Pokémon-Hashtag auf Twitter für einen Skandal gesorgt. Was war da los?