Jörg Meuthen

Jörg Meuthen ‐ Steckbrief

Name Jörg Meuthen
Bürgerlicher Name Jörg Hubert Meuthen
Beruf Politiker, Wirtschaftswissenschaftler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Essen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Jörg Meuthen ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Jörg Meuthen ist ein deutscher Politiker und Wirtschaftswissenschaftler. 2019 tritt er für die AfD als Spitzenkandidat bei der Europawahl an.

Jörg Hubert Meuthen ist am 29. Juni 1961 in Essen geboren. Meuthen macht am Goethe-Gymnasium in Bad Ems sein Abitur, anschließend absolviert er seinen Zivildienst. Es folgt ein Studium der Volkswirtschaftslehre in Münster und Mainz, wo er 1989 seinen Abschluss als Diplom-Volkswirt macht.

Bis 1993 arbeitet Meuthen als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Finanzwissenschaft an der Universität Köln, wo er schließlich promoviert. Von 1993 bis 1996 ist er Referent im Hessischen Ministerium für Finanzen. Anschließend arbeitet er als Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl, wo er seit seiner Wahl in den Landtag von Baden-Württemberg 2016 beurlaubt ist.

Meuthen interessiert sich anfänglich für die FDP. Seit 2013 ist er jedoch Mitglied der Alternative für Deutschland (AfD) und sogar Beisitzer im Vorstand der AfD Baden-Württemberg. Nur zwei Jahre später wird er erst zum stellvertretenden und dann zum Landessprecher gewählt.

Bei der Europawahl 2014 kandidiert er bereits auf Platz zehn, bekommt aber kein Mandat. 2015 wird er Spitzenkandidat der Partei für die Landtagswahlen in Baden Württemberg 2016, bei der schließlich auch ein Spendenskandal ans Licht kommt. Die Schweizer Werbeagentur Goal AG unterstützt Meuthen im Wahlkampf - obwohl Politiker Geld und Sachspenden aus dem Nicht-EU-Ausland nicht annehmen dürfen. Meuthen dementiert den Vorwurf.

2017 nimmt Meuthen das freigewordene Mandat der AfD im Europaparlament an und legt zeitgleich den Vorsitz der Landtagsfraktion und später auch sein Landtagsmandat nieder. Im November 2018 wird Meuthen zum Spitzenkandidaten der AfD für die Europawahl 2019 gewählt.

Jörg Meuthen hat drei Kinder aus zwei Ehen. Seit 2018 ist er in dritter Ehe verheiratet.

Jörg Meuthen ‐ alle News

Berlin/Potsdam

Kalbitz will zurück in AfD: Gerichtstermin am 21. August

Berlin

Kalbitz lässt Fraktionsvorsitz ruhen: Meuthen ist zufrieden

AfD-Fraktionsvorsitz

Rauswurf aus der AfD: Andreas Kalbitz lässt Fraktionsvorsitz ruhen

Potsdam

Kalbitz lässt AfD-Fraktionsvorsitz vorerst ruhen

Potsdam

Nach Rauswurf aus AfD: Kalbitz kämpft um Fraktionsvorsitz

Berlin/Potsdam

Gauland zeigt sich in Sorge über AfD

Berlin/Saarbrücken

Meuthen hält Fall Kalbitz für erledigt

Berlin

AfD-Chef: Kalbitz kann nicht Fraktionschef bleiben

Parteiausschluss

Bundesschiedsgericht bestätigt AfD-Ausschluss von Kalbitz

Sommerinterview

Jörg Meuthen: "Kalbitz hat eine rechtsextremistische Vergangenheit"

von Thomas Fritz
AfD

Meuthen hält sich Kandidatur offen: Kein Konflikt mit Weidel

Spendenaffäre

AfD akzeptiert Bußgeld wegen Spendenaffäre

AfD

Eskaliert der Richtungsstreit in der AfD am Wochenende?

von Adrian Arab
Machtkampf in der AfD

Bisheriger AfD-Landeschef Kalbitz klagt gegen Partei-Rauswurf

BVG-Urteil

Bundesverfassungsgericht gibt Klage der AfD gegen Seehofer statt

AfD

Machtkampf in der AfD eskaliert: Gauland zweifelt Meuthens Zukunft an

Kritik maischberger. die woche

Arzt mahnt bei Maischberger: "Müssen Kurve der Dummheit flach halten"

von Christian Vock
AfD-Machtkampf

Experte schließt AfD-Spaltung nicht aus - "Risiko ist hoch für Meuthen"

Kolumne Morning Briefing

Steingarts Morning Briefing: So entsteht eine Schuldenunion

von Gabor Steingart
AfD

Kalbitz bleibt Teil der Landes-AfD: Der vergiftete Machtkampf

von Frank Heindl
Machtkampf in der AfD

Höcke will "Spaltung und Zerstörung der Partei" nicht zulassen

Kolumne Morning Briefing

Merkels Dilemma in der Coronakrise

von Gabor Steingart
Interview AFD

Der gestutzte rechtsradikale "Flügel" der AfD

von Adrian Arab
AfD

Björn Höcke spielt auf Zeit: "Flügel" der AfD will sich nicht auflösen

AfD

Höcke betont Einheit der Partei - "Flügel" hat seinen Zweck erfüllt