Martin Sonneborn

Martin Sonneborn ‐ Steckbrief

Name Martin Sonneborn
Beruf Politiker, Journalist, Künstler
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Göttingen / Niedersachsen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links Webseite von Martin Sonneborn

Martin Sonneborn ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Martin Sonneborn ist ein deutscher Politiker, Satiriker und Journalist. Sonneborn ist am 15. Mai 1965 in Göttingen geboren. Sein Abitur legt er an der Ursulaschule in Osnabrück ab, anschließend absolviert er seinen Grundwehrdienst und eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann.

Es folgt ein Publizistik- Germanistik- und Politikwissenschaftsstudium in Münster, Wien und Berlin. Seine Magisterarbeit schreibt er über die Wirkungsmöglichkeiten von Satire und das Satiremagazin "Titanic", dessen Chefredakteur er von 2000 bis 2005 wird. Ein Jahr später gründet er die Satirerubrik "Spam" auf Spiegel Online, die 2016 wieder eingestellt wird.

Sonneborn engagiert sich seit 2004 auch politisch. Zusammen mit Redakteuren der "Titanic" gründet er die Partei "Die PARTEI", dessen Bundesvorsitz er inne hat. Bei der Bundestagswahl 2005 sorgt er mit Wahlwerbespots für Aufsehen, die massiv das Flugunternehmen Hapag-Lloyd Express bewerben und somit eine Debatte über Werbung im Wahlkampf anregt. Immer wieder macht Sonneborn mit ungewöhnlichen Aktionen auf sich aufmerksam.

Von 2009 bis 2014 ist Sonneborn als Außenreporter in der ZDF-Satire-Sendung "heute-show" zu sehen. 2010 gerät er in Kritik, weil er im Interview mit dem Pharmalobbyisten Peter Schmidt behauptet hatte, es handele sich um ein Interview für eines der "heute"-Sendungen des ZDF, vornehmlich des "heute-journal". Zudem verwendet er Aussagen, die in Interview-Pausen getätigt wurden. Seitdem darf die "heute-show" nicht mehr mit den Marken "heute" und "heute-journal" arbeiten. Das ZDF beendet schließlich die Zusammenarbeit.

2014 wird die dreiteilige Serie "Sonneborn rettet die Welt", die 2013 auf ZDFneo aufgestrahlt wurde, mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Im gleichen Jahr wird Sonneborn bei der Europawahl als PARTEI-Spitzenkandidat in das Europäische Parlament gewählt, wo er im Ausschuss für Kultur und Bildung und in der Delegation für die Beziehungen zur koreanischen Halbinsel sitzt. 2017 wird er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten. Seitdem ist er medial nicht mehr aktiv.

Auf Vorschlag der Piratenpartei wird Sonneborn vom Landtag Nordrhein-Westfalen zum Mitglied der 16. Bundesversammlung gewählt. Als Folge schlägt er seinen Vater Engelbrecht Sonneborn als Bundespräsidenten vor. Die Wahl gewinnt 2017 Frank-Walter-Steinmeier in erster Instanz.

Im August 2018 erklärt Sonneborn, erneut zur Wahl für das Europaparlament 2019 anzutreten.

Sonneborn ist mit einer Armenierin verheiratet und hat zwei Töchter.

Martin Sonneborn ‐ alle News

Ursula von der Leyen möchte EU-Kommissionspräsidentin werden. Heute stellt sie sich zur Wahl. Davor hielt sie eine Rede, um das Europäische Parlament zu überzeugen. Der Tag der Entscheidung in der Blog-Nachlese.

Nach der Europawahl sprach Sandra Maischberger mit ihren Gästen über den Niedergang der Volksparteien – und arbeitete sich vor allem an Komiker Nico Semsrott von der Satirepartei "Die Partei" ab. SPD-Politiker Kevin Kühnert reagierte auf eine Frage besonders gereizt und Reiner Haseloff (CDU) bewies, dass er Youtuber Rezo nicht verstanden hat.

Martin Sonneborn wollte im Europäischen Parlament weitermachen - und so wie es aussieht, wird er das auch können: Seine Satirepartei "Die Partei" hat im vergleich zu den letzten Wahlen 2014 sogar zugelegt.

Heute endet die Wahl zum Europaparlament. Auch die Bürger in Deutschland haben gewählt - und dabei Union und SPD abgestraft. Alle Ergebnisse und Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie bei uns im Live-Ticker.

Mit Martin Sonneborn hielt die Satire vor fünf Jahren Einzug im EU-Parlament. Jetzt kämpft der Spitzenkandidat der "Partei" um eine zweite Amtszeit, mehr gesunden Menschenverstand in Brüssel und die europäische Atombombe. Ein Gespräch darüber, warum hinter den Plänen der "Sacharbeits-Niete", alte Säcke auszutauschen und Manfred Weber zu verhindern, mehr steckt als bloße Provokation und was er während seiner Zeit neben Monarchisten und Antisemiten in Brüssel gelernt hat. 

Bevor die Sperrklausel 2024 kommt kämpfen die Kleinparteien bei der Europawahl noch einmal um jede Stimme. Schon 0,6 Prozent der Wählerstimmen könnte Kleinparteien wie ödp, Tierschutz- oder Familienpartei einen Platz im Europaparlament sichern. Web.de stellt die sieben Kleinparteien vor, die aussichtsreiche Chancen haben. Wer ist Spitzenkandidat und was sind die Forderungen?

Am 26. Mai 2019 stehen die Europawahlen an. Dabei wählt jedes Mitgliedsland der EU seine Abgeordneten. In Deutschland treten die Parteien mit eigenen Kandidaten und Wahlprogrammen für die Europawahl an. Wir stellen die Parteien vor.

Vom griechischen Finanzminister zum Europa-Politiker? Das steckt hinter der Europawahl-Kandidatur des griechischen Ex-Ministers

Ende Mai wählt Europa sein neues Parlament. Jedes europäische Land hat dafür ein eigenes Gesetz. Was im deutschen Europawahlgesetz steht und ob die Fünf-Prozent-Hürde bei der Wahl 2019 besteht, lesen Sie hier.

Böhmermann hat harte Worte für das Zeitalter von Trump und AfD übrig.

Der Bundesregierung ist es ein Dorn im Auge, dass deutsche Kleinstparteien Sitze im Europaparlament haben. Jetzt hat sie die EU-Partner zu eine Wahlrechtsreform bewegt. Doch für den nächsten Urnengang kommt sie vermutlich zu spät.

Die Rechtsaußen-Politiker im Europaparlament wettern mit Vorliebe gegen die Verschwendung von EU-Geldern - doch das hindert sie offenbar nicht daran, selbst auf Kosten der europäischen Steuerzahler zu prassen. 

Eine Minute Redezeit bekommt EU-Parlamentarier Martin Sonneborn zugestanden. Aber die versteht er zu nutzen - und teilt ordentlich gegen Frankreichs Präsident und die Unterstützer eines Luftschlags in Syrien aus.

Parteien wie Piraten oder Freie Wähler haben in der Vergangenheit immer wieder von sich reden gemacht. Die Fünf-Prozent-Hürde ist für sie bei der Bundestagswahl trotzdem in weiter Ferne. Warum?

"Mandate sind Betriebsunfälle", sagt Martin Sonneborn - und doch will DIE PARTEI am 24. September in den Bundestag einziehen. Tja, so ist das eben mit dem Vorsitzenden einer Satirepartei: Spaß und Ernst liegen stets verdammt nah beieinander. Ein Gespräch über geschmacklose Witze, Angela Merkels Flüchtlingspolitik und Helene Fischers Zukunft in Nordkorea. 

Frank-Walter Steinmeier ist im ersten Wahlgang zum Bundespräsidenten gewählt worden. Der SPD-Politiker übernimmt damit das höchste Amt im Staat von Joachim Gauck. Steinmeier erhielt knapp 75 Prozent der Stimmen. Doch die anderen Kandidaten schnitten überraschend gut ab.

Der neue Bundespräsident steht schon vor der Wahl so gut wie sicher fest: Es wird wohl Frank-Walter Steinmeier - der gemeinsame Kandidat der Großen Koalition. Wohl auch einige Grüne und FDPler dürften für Steinmeier stimmen. Die anderen drei Bewerber wurden von der Linkspartei, den Freien Wählern und der Alternative für Deutschland aufgestellt.

Auf welche Promis sollte man im kommenden Jahr in der Unterhaltungsbranche achten? Eine Vorhersage mit 17 Beispielen.

Böhmermann und Sonneborn jubeln der Satireaktion "Die Barthei" zu. Denn die Idee, dass Mario Barth der deutsche Donald Trump werden könnte, ist gar nicht so weit hergeholt.

Der EU-Abgeordnete und Satiriker Martin Sonneborn (DIE PARTEI) hat in einer Rede im EU-Parlament in Brüssel seine Haltung zum türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan deutlich gemacht.

Mit seinem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan hat Jan Böhmermann für einen echten Eklat gesorgt - sogar Kanzlerin Merkel schaltetet sich ein. Nun könnte dem Moderator sogar strafrechtliche Konsequenzen drohen.

Mit einem Gedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan hat Jan Böhmermann für Wirbel gesorgt. Das ZDF, betont, er sei in dem Fall zu weit gegangen. Die Sendung werde sich ...

Anfangs war alles nur als kurzzeitiger Lückenfüller geplant - doch dann eroberte sich "Zimmer frei!" schnell eine eingeschworene Fangemeinde. Nach 20 Jahren soll Mitte 2016 aber Schluss sein.