PEGIDA

Bei der WM 2006 wurde aus Deutschland Schland. Deutschland entdeckte den Patriotismus neu. Seitdem hat sich einiges verändert und zur WM 2018 müssen wir uns fragen: Wie viel Schland-Patriotismus verträgt Deutschland in Zeiten von AfD und Pegida?

Die AfD will nicht mehr mit Lutz Bachmann kooperieren. Das berichtet der "Spiegel". Vom Pegida-Bündnis distanzieren möchte sich die Partei aber nicht.

Am vergangenen Wochenende hat der Parteikonvent der AfD beschlossen, dass AfD-Mitglieder zukünftig auf Veranstaltungen des Pegida-Bündnisses auftreten dürfen. Damit ist eine weitere Hürde gefallen, mit der die Partei sich scheinbar nach rechts abgrenzen wollte. Doch mancherorts kooperieren AfD-Vertreter längst offen mit Rechtsradikalen.

Die AfD sei "für freiheit-bürgerlich gesinnte Wähler nicht erträglich", wirft Ex-Parteichefin Frauke Petry der AfD-Spitze vor. Die Partei lasse sich von dem vorbestraften ...

Pegida-Chef Lutz Bachmann wedele "inzwischen mit der AfD und ihren beiden Vorsitzenden wie der sprichwörtliche Schwanz mit dem Hund", sagte Petry.

Pegida-Chef Bachmann ist zuletzt bei mehreren AfD-Veranstaltungen zu Gast gewesen. Das hat zwar einige gemäßigte Parteimitglieder geärgert. Doch passiert ist nichts. Jetzt ...

Die AfD ist im Wandel. Keine andere Bundestagspartei hat zuletzt so viele personelle und inhaltliche Veränderungen mitgemacht. Nun geht es vor allem um die Frage, wo die Grenze nach rechts liegen soll.

Im Mai 2016 entscheidet der AfD-Vorstand: Mit Pegida arbeiten wir nicht zusammen. Mehrere Mitglieder des rechten Parteiflügels bemühen sich jetzt, das Verbot zu kippen. Auch ...

Für Frauenrechte wollen sie demonstrieren - sagen sie. Der "Frauenmarsch zum Bundeskanzleramt" ist allerdings aus dem AfD-Umfeld organisiert worden und richtet sich vor allem ...

Mit Björn Höcke hatten alle gerechnet, für den Eklat sorgte dann aber André Poggenburg beim politischen Aschermittwoch der AfD. Die ostdeutschen Landesverbände üben den ...

Cottbus wird zum Schauplatz von hässlichen Angriffen zwischen Deutschen und Ausländern. Wohin führt das Ganze?

Die Differenzen sind bekannt, und so war es keine einfache Visite für Sebastian Kurz  bei Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch in Berlin. Die meisten Medien kommentierten den Antrittsbesuch von Österreichs Kanzler jedoch positiv.

Sie bezeichnen andere Politiker als "Kinderschänder" oder nennen Jugendliche mit ausländischen Wurzeln pauschal "primitiv und bösartig". Mit den neuen Abgeordneten der AfD dürften radikale Töne in den Bundestag einziehen.

Öffentliche Anschuldigungen, interne Machtkämpfe - und nun der Verzicht von Frauke Petry auf die Spitzenkandidatur. Die AfD gibt vor dem Parteitag am Wochenende das Bild einer hoffnungslos zerrütteten Partei ab. Um Inhalte geht es gar nicht, eher um Machtstrategien.

Günther Jauch ist Deutschlands beliebtester Moderator. Kein Wunder, zeigt er sich doch in seinen Sendungen stets schlagfertig und gut gelaunt. Doch Jauch kann auch anders. Einen kleinen Eindruck davon bekamen die Zuschauer am Montag bei "Wer wird Millionär?".

Kanzlerin Angela Merkel hat die Delegierten beim Parteitag in Essen dazu aufgerufen, die politischen Weichen für die Zukunft zu stellen.

Donald Trumps Chancen auf den Einzug in das Weiße Haus sind so gut wie nicht mehr vorhanden. Für den Milliardär liegt der Grund auf der Hand: die manipulierenden Medien. Seine Anhänger sehen das ähnlich - und passen ihr Vokabular nun auch demensprechend an. Das zuvor nur in Deutschland verwendete Wort "Lügenpresse" ist in den USA angekommen.

Die Medien kommentieren die Fehleinschätzung im Fall al-Bakr eindeutig: Sachsen hat ein Problem – und die zuständige Politik redet sich heraus. Mal wieder.

Eigentlich sollte am Tag der Deutschen Einheit das Gemeinsame statt dem Trennenden im Vordergrund stehen. Doch rund 500 Demonstranten bedrängen die Gäste der Feierlichkeiten in Dresden, am Abend demonstrieren mehrere Tausend Anhänger von Pegida. Die Pressestimmen zur Einheitsfeier in Dresden.

Bautzen, Freital, Clausnitz: Diese Städte in Sachsen sind zum Symbol geworden für Fremdenhass. Warum ist die Stimmung Sachsen? Eine Spurensuche.

Die Facebook-Seite von Pegida mit mehr als 200.000 Followern ist vom Netz genommen worden. Die Anhänger des politischen Bündnisses reagieren empört.

2006 erlebte Deutschland ein "Sommermärchen", filmisch festgehalten von Sönke Wortmann. Nun erforscht er erneut die Befindlichkeiten im Land. Tausende Menschen haben für ...

Pegida hat auf Nachfrage unserer Redaktion auf den Facebook-Post der "Pegida BW-Bodensee" reagiert. Pegida-Chef Lutz Bachmann erklärt in einer E-Mail, man distanziere sich von der Seite. "Pegida BW-Bodensee" hatte zuvor mit rassistischen Anspielungen auf eine Kinderschokolade-Sonderedition mit den deutschen Nationalspielern Ilkay Gündogan und Jerome Boateng für einen Eklat gesorgt.

Anhänger der "Pegida BW-Bodensee" rasten wegen Kinderschokolade aus - und das Internet rastet wegen Pegida aus: Twitter-Nutzer reagieren erbost auf die jüngste Hetze auf Facebook. Wir haben Reaktionen gesammelt.