Franck Ribéry

Acht Jahre hat er für den FC Bayern München gespielt, als er ein letztes Mal vor die Presse tritt, übermannen ihn seine Gefühle: Der Brasilianer Rafinha verabschiedet sich tränenreich vom Rekordmeister.

Franck Ribérys Abschied vom FC Bayern München steht fest. Er wird jedoch nur von überschaubarer Dauer sein. Der Franzose fühlt sich an der Isar heimisch.

Der "Kaiser" rügt ein "erfolgsverwöhntes" Bayern-Emsemble, dem der Titelrivale den Roten Teppich zur nächsten Meisterschaft ausrollt. Gegen Hannover bebt das Stadion, als zwei Große den Rasen betreten.

Franck Ribéry und der FC Bayern: Eine Liebesgeschichte, die nach zwölf Jahren endet. Der Franzose verlässt den Rekordmeister definitiv im Sommer - so viel ist nun klar. Wie es weitergeht, weiß der Bundesliga-Profi aber noch nicht.

Der FC Bayern bastelt an seinem Kader für die kommende Saison. Drei neue Spieler haben die Münchner sich bereits gekauft, weitere Stars sollen folgen. Nach einer "Übergangssaison" will der deutsche Rekordmeister ab dem nächsten Jahr wieder um die Champions League spielen.

Nach zwölf Jahren wird Franck Ribéry den FC Bayern zum Saisonende verlassen. Der 36-jährige Tempodribbler lässt seine Karriere weit entfernte von München ausklingen. Zwei Klubs sind ganz heiß auf den Franzosen - und einer soll in Ribérys Gunst vorne liegen.

Der FC Bayern München hat daheim gegen Jürgen Klopps FC Liverpool durch ein 1:3 (1:1) den Einzug ins Viertelfinale der Champions League erstmals seit 2011 verpasst. Dass kein deutscher Vertreter unter den besten acht Mannschaften rangierte, kam zuletzt 2006 vor.

Als "Endspiel" hatte Bayern-Trainer Niko Kovac das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Liverpool bezeichnet. Das 0:0 im Hinspiel erwies sich als das erwartet gefährliche Ergebnis - mit einem bitteren Ende für die Münchner.

Der FC Bayern setzt für die Zeit nach Robben und Ribéry langfristig auf Serge Gnabry. Der Nationalspieler erhält einen neuen Vertrag bis 2023, Sportdirektor Salihamidzic lobt den Flügelflitzer als "wichtigen Bestandteil des FC Bayern der Zukunft".

Über Franck Ribéry und sein Blattgold-Steak wurde in den letzten Wochen intensiv diskutiert. Nun hat sich im Zuge einer Warnung vor Protzerei auch Wolfgang Schäuble in die Debatte eingemischt.

Im Sommer 2019 wird sich beim FC Bayern München personell einiges bewegen. Arjen Robbens Abschied steht fest, jener von Franck Ribéry ist wahrscheinlich. Mit Kingsley Coman und Alphonso Davies stehen potenzielle Nachfolger in den Startlöchern. Sie werden aber nicht reichen. Wen die Bayern jagen oder jagen könnten.

Mit welcher Aufstellung spielt der FC Bayern beim FC Liverpool im Champions-League-Achtelfinale? So könnte die Münchner Startelf aussehen.

Auf zum Achtelfinal-Hit gegen den FC Liverpool: Der FC Bayern ist am Montag zum Champions-League-Spiel nach England geflogen. Zwei Spieler waren aber überraschend nicht an Bord - dafür ein angeschlagener.

Bayern-Profi Franck Ribéry hat sich in einem Interview zur Goldsteak-Affäre geäußert. Darin bemängelt er den öffentlichen Umgang mit seiner Person.

Bei der Staatsanwaltschaft München sind gegen Bayern-Profi Franck Ribéry im Zuge der Goldsteak-Affäre zwei Anzeigen eingegangen. Die Behörde sieht aber keinen Anlass für ein Ermittlungsverfahren.

Manuel Neuer und Thiago haben am Sonntag wieder am Training des FC Bayern teilgenommen. Auch Arjen Robben und Franck Ribéry, die zuletzt ausfielen, waren beim Mannschaftstraining dabei. 

Der FC Bayern wird im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen voraussichtlich weiter auf Franck Ribéry und Arjen Robben verzichten. 

Fünf Siege in der Bundesliga in Folge haben Niko Kovac den Rücken gestärkt. Nach nicht ganz sechs Monaten im Amt traut sich der Bayern-Trainer nun, die Mannschafts-Hierarchie nach seinen Vorstellungen umzubauen.

Lukas Podolski versteht die Aufregung um Franck Ribérys Gold-Steak nicht. Was er esse, mache keinen anderen Menschen aus dem Bayern-Profi. Podolski macht in der Causa auch die Medien verantwortlich.

Letzter Tag für die Bayern-Profis im Winter-Trainingslager in Doha. Während die Profis schwitzen, spricht der Sportdirektor. Aktuelle News zum FC Bayern.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hätte nach dem Internet-Ausraster von Franck Ribéry als Club-Verantwortlicher deutliche Worte an den Profi des FC Bayern gerichtet.

Der Wechsel von Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zum FC Bayern ist perfekt. Das teilten die Münchner am Mittwoch per Twitter mit. Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußerte sich außerdem zu Chelsea-Talent Callum Hudson-Odoi, Atlético-Profi Lucas Hernandez und Franck Ribéry.

Im Winter-Trainingslager in Doha in Katar bereitet der FC Bayern München seinen Angriff auf Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund vor. Vier Stars der Bayern stehen in den Tagen bis zum 10. Januar unter besonderem Druck. Sie müssen sich Coach Niko Kovac nach enttäuschender Hinrunde neu empfehlen. Fünf andere weniger. Sie gehörten zu den Gewinnern der Hinrunde.

Nach der Aufregung um Franck Ribéry und das goldene Steak meldet sich nun auch Lothar Matthäus zu Wort. Der einstige Fußballprofi nimmt den FC-Bayern-Star mit einem ironischen Facebook-Beitrag gehörig aufs Korn.

Franck Ribérys Ausraster auf Twitter hat ein Nachspiel. Wie der FC Bayern bekannt gab, habe man eine Geldstrafe gegen den Fußballer verhängt.