Franck Ribéry

Es hagelt weiter Spott und Häme für Franck Ribéry: Die Causa Goldsteak ist für den Bayern-Star offenbar noch lange nicht beendet. Nun macht sich auch noch das Ehepaar Annemarie und Wayne Carpendale über Ribéry lustig.

Fußball-Profi Franck Ribéry will sich nach dem Wirbel um seinen Internet-Ausraster wieder auf die sportlichen Ziele mit dem FC Bayern konzentrieren.

Franck Ribéry wendet sich auf Twitter mit einer Schimpftirade gegen seine Kritiker. Diese war zuvor ein Video des Fußballers negativ aufgefallen.

In Katar bereitet sich Rekordmeister FC Bayern München auf die Rückrunde vor. Als der Flieger ins Trainingslager am Freitagmorgen in München abhob, fehlte jedoch ein Star an Bord der Maschine.

Beim Urlaub in Dubai durfte der Besuch im In-Restaurant "Nusr-Et" nicht fehlen - dachte sich wohl Bayerns Fußballer Franck Ribéry. Und griff dafür tief in die Tasche.

Alle Jahre wieder bereiten sich die Bayern in Katar auf die zweite Saisonhälfte vor. 2019 wird speziell: Ein Teil der alten Garde geht auf die persönliche Zielgerade beim Rekordmeister. Der erstarkte Trainer Kovac sagt Borussia Dortmund einen "erbitterten Kampf" an.

Der personelle Umbruch des FC Bayern München nimmt weiter Formen an: Nach dem feststehenden Abschied Arjen Robbens kündigt mit Rafinha ein weiterer Routinier an, nur noch bis zum Saisonende das Trikot des Rekordmeisters zu tragen. Es soll einen Interessenten für den 33-jährigen Brasilianer geben.

Mit einem 3:0 bei Frankfurt sichern sich die Münchner den fünften Ligasieg.

Beim FC Schalke verschärft sich die Krise. Ein spätes Tor reicht dem FC Bayern gegen RB Leipzig zum Sieg. Damit liegt der Rekordmeister noch sechs Punkte hinter Tabellenführer Borussia Dortmund. Mainz und Frankfurt trennen sich im Derby unentschieden.

Der FC Bayern hat den Patzer von Herbstmeister Borussia Dortmund dank eines späten Tores von Franck Ribéry doch noch genutzt. Die Münchner besiegten den Tabellennachbarn Leipzig mit 1:0.

Arjen Robben hat seinen Abschied vom FC Bayern München bereits verkündet. Auch Franck Ribéry wird das Trikot des Rekordmeisters im kommenden Sommer wohl ablegen. Dies bestätigt Sportdirektor Hasan Salihamidzic - und verrät, was die Bayern planen.

Arjen Robben verlässt im Sommer 2019 nach zehn Jahren den FC Bayern München. Der Niederländer bestätigte eine Aussage von Uli Hoeneß. Der Präsident des Rekordmeisters hatte zuvor beim Besuch eines Fanklubs Robbens Abschied angekündigt. Aber auch ein anderer Spieler wird wohl gehen müssen.

Die Alten haben es wieder gerichtet: Der FC Bayern München steht nach seinem 5:1-Lebenszeichen gegen Benfica Lissabon im Achtelfinale der Champions League, ist aber keinen Schritt voran gekommen. Die Namen der Torschützen senden das falsche Signal.

5:1 gegen Benfica: Bayern erreicht Champions-League-Achtelfinale.

Der FC Bayern München feiert gegen Benfica Lissabon einen Kantersieg und verschafft Trainer Niko Kovac ein wenig Luft. Phasenweise erinnerte der Auftritt an die siegtrunkenen Jahre - es bleibt nüchtern betrachtet aber dennoch genug Grund zur Skepsis.

Franck Ribéry hat nach seinem mutmaßlich tätlichen Angriff auf einen Fotografen keine Konsequenzen seitens seines Trainers zu befürchten. Niko Kovac weiß angeblich nichts von dem Ausraster des Bayern-Routiniers.

Der FC Bayern München steht vor einem Berg von Problemen. Sie sind zum Teil Ursache, zum Teil Folge der enttäuschenden Zwischenbilanz in der Bundesliga. Der Meister ist nach elf Spieltagen nur Fünfter.

Nach der Ohrfeige an einen französischen TV-Experten steht FC-Bayern-Star Franck Ribéry erneut im Mittelpunkt eines Eklats. Ein Fotograf erklärt nun unter Berufung auf Zeugen, dass der Franzose auch ihn bedrängt haben soll. Der zweite Vorfall soll sich eine Woche später nach der Bundesliga-Partie gegen Bayer Leverkusen abgespielt haben.

Der neue Hoffnungsträger des FC Bayern München ist erst 18 Jahre alt und kommt aus Kanada: Alphonso Davies gilt als Wunderkind des nordamerikanischen Fußballs. Sein Entdecker vergleicht den Stürmer vollmundig mit Weltmeister Kylian Mbappé.

Es sieht nicht gut aus für den FC Bayern: sportlich stehen die Münchner weit allen Erwarteungen, in der Vereinsspitze brodelt es - und nun ziehen auch die treuesten Fans ihre Trikots aus.

Franck Ribéry hätte eigentlich in wenigen Tagen einen Bambi verliehen bekommen sollen - zusammen mit Bayern-Kollege Arjen Robben für deren "außergewöhnliche Leistungen als eines der kreativsten Spieler-Duos der Bundesliga". Doch daraus wird nun nichts. Der Grund: Der Angriff Ribérys nach der Dortmund-Pleite auf einen TV-Kommentator.

Franck Ribéry hat sich einem Medienbericht zufolge nach seiner Auseinandersetzung mit einem französischen TV-Mitarbeiter bei diesem entschuldigt.

Ist Franck Ribéry tatsächlich auf einen TV-Experten losgegangen? Während sich der FC Bayern München über die Vorkommnisse nach dem Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund bedeckt hält, behauptet der Arbeitgeber des betroffenen Reporters: "Franck Ribéry hat Patrick Guillou beleidigt und ihn körperlich angegriffen."

Während sich der FC Bayern nach dem verlorenen Topspiel bei Borussia Dortmund nur noch auf Platz fünf der Bundesliga-Tabelle wiederfindet, sorgt Franck Ribery auch noch abseits des Platzes für Ärger. Der Franzose ist mit einem TV-Experten aneinander geraten.

Auf enttäuschende Spielzeiten reagiert der FC Bayern gerne mit teuren Einkaufstouren. Noch ist die Saison jung, aber nach der Niederlage in Dortmund kündigt Uli Hoeneß für nächsten Sommer Transferaktivitäten an. Geld dafür hat er schon gespart. Ein Paradebeispiel gibt's auch.