Real Madrid

Steigen Europas beste Fußballvereine aus der Champions League aus und spielen ab 2021 in einer eigenen Liga? BVB-Chef Watzke glaubt, dass "ein paar der großen Klubs da deutlich dran stricken". Der FC Bayern reagiert schnell und empört auf den Medienbericht.

Steigen Europas Topclubs aus der Champions League aus und spielen ab 2021 in einer eigenen Liga? Dortmunds Chef Watzke glaubt, dass "ein paar der großen Clubs Europas da deutlich dran stricken". 2016 hatte der FC Bayern laut Medien sogar geprüft, die Bundesliga zu verlassen.

Real Madrid hat nach nur 14 Spielen seinen Trainer entlassen. Aber Julen Lopetegui ist nur das Bauernopfer einer völlig verkorksten Planung. Und für die ist der mächtige Patron Florentino Perez verantwortlich.

Die schlimme Klatsche im spanischen Clasico gegen Barcelona hat bei Real Madrid wohl unmittelbare personelle Konsequenzen. Aus dem Umfeld von Real-Präsident Florentino Perez heißt es, dass Trainer Julen Lopetegui den Hut nehmen muss. Ein prominenter Nachfolger steht bereits bereit.

Das Old Trafford in Manchester ist für Cristiano Ronaldo ein ganz besonderer Ort. Dort stieg der Portugiese zum Weltstar auf. Mit Juventus Turin kehrte er nun an alte Wirkungsstätte zurück und feierte einen emotionalen Sieg. Sein Ex-Verein Real Madrid zitterte sich hingegen zu einem knappen Sieg. 

Real Madrid ist Berichten zufolge an einer Verpflichtung von Zlatan Ibrahimovic interessiert. Der Verein wolle auf jeden Fall einen Stürmer holen.

Die deutsche Nationalmannschaft wollte sich in der Nations League für das WM-Debakel rehabilitieren. Jetzt droht der Abstieg - und womöglich das Aus für Bundestrainer Joachim Löw?

José Mourinho und Manchester United haben sich auseinandergelebt, die Zweckehe steht kurz vor der Scheidung. Was aber würde ein Aus bei den Red Devils für die Karriere des “Special One” bedeuten?

Schwacher Trost für den FC Bayern München: Auch der große spanische Widersacher des deutschen Rekordmeisters steckt kurz nach Saisonstart in einer veritablen Krise von historischer Dimension. Real Madrid trifft nicht mehr.

Nach zehn Jahren Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wird wieder ein anderer Star zum Besten seiner Zunft gekürt: Der Kroate Luka Modric. Weltmeister Didier Deschamps ist Trainer Nummer 1. Eine deutsche Fußballerin verpasst eine Überraschung.

Champions League im Free-TV? Das ist Vergangenheit. Wer alle Spiele der Königsklasse sehen möchte, braucht ab sofort sogar zwei Abos. Wir erklären das neue TV-Wirrwarr.

Blumen für Toni Kroos: Der Mittelfeldspieler wurde vor der Partie der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich als "Fußballer des Jahres". Die von "Kicker"-Herausgeber Rainer Holzschuh überreichte Ehrung ging aus einer Abstimmung unter 185 Sportjournalisten hervor.

Der FC Bayern trifft in der Champions League auf Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen - eine machbare Gruppe. Losglück hatte auch der FC Schalke 04. Bei Borussia Dortmund kommen bei Gegner AS Monaco unschöne Erinnerungen auf. Hoffenheim trifft auf Guardiola.

Zum ersten Mal seit drei Jahren hatte Cristiano Ronaldo bei der Wahl zum besten Fußballer Europas das Nachsehen. Glücklicher Gewinner wurde Ronaldos ehemaliger Vereinskollege Luca Modric. Der Kapitän der kroatischen Nationalmannschaft führte sein Team bei der WM 2018 in das Finale.

Die Auslosung der Gruppenphase der Champions-League-Saison ist beendet. Auf diese Gegner treffen der FC Bayern, der FC Schalke, Borussia Dortmund, TSG 1899 Hoffenheim und der Schweizer Meister Young Boys Bern

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus verschiebt die Machtverhältnisse in der Champions League. Real Madrid ohne seinen Superstar dürfte nicht mehr der große Dominator sein. Die Konkurrenz lauert - allen voran der neue Klub von CR7. Von den deutschen Klubs sollte man indes nicht zu viel erwarten.

Die UEFA wählt den besten Fußballer Europas 2018. Und der Favorit ist diesmal weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Kroatiens Luka Modric könnte seinen zweiten Individualpreis nach der Kür zum besten WM-Akteur bekommen.

Am Freitag-Abend eröffnet der FC Bayern mit der Partie gegen die TSG Hoffenheim die Bundesliga-Saison 2018/2019. Zehn Thesen zu den Bayern.

Toni Kroos hat sich dazu entschieden, weiterhin für die deutsche Nationalmannschaft aufzulaufen. Der Real-Star wird sich allerdings mehr Ruhepausen gönnen. Zudem äußerte sich Kroos zum Rücktritt von Mesut Özil aus dem DFB-Team - und fand dabei auch kritische Worte.

Tolle Geste für Loris Karius: Die Liverpool-Fans feiern ihren Torhüter, der in der vergangenen Saison im Champions-League-Finale gegen Real Madrid gleich zweimal gepatzt hatte. Trainer Jürgen Klopp ist begeistert: "Eine wirklich große Geste."

Borussia Dortmund schnappt sich mit Axel Witsel ein sehr wichiges Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Erneuerung. Der Belgier dürfte sportlich über alle Zweifel erhaben sein - und trotzdem birgt der Wechsel ein das eine oder andere Risiko.

Real in Rot? In der kommenden Saison kann das Realität werden - dann nämlich, wenn der spanische Fußball-Rekordmeister auf sein neues Ausweichtrikot zurückgreifen muss. Hinter der für die "Königlichen" ungewöhnlichen Farbwahl steckt eine starke Aktion.

Toni Kroos ist zum "Fußballer des Jahres" gewählt worden. Über die Auszeichnung ist der 28-Jährige hocherfreut. Dzsenifer Marozsan gewinnt wie im Vorjahr bei den Frauen. Den Titel als bester Trainer darf Jupp Heynckes sein Eigen nennen.

Nach dem Ronaldo-Transfer denkt Italien an einen neuen Mega-Wechsel: Seit Tagen kursieren Gerüchte, dass der kroatische Fußballstar Luka Modric von Real Madrid zu Inter Mailand wechseln könnte. 

Auf diesen Tag hat die Fußball-Welt gewartet: Cristiano Ronaldo hat seine erste Trainingseinheit beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin absolviert. Zwei deutsche Nationalspieler verpassten jedoch Ronaldos erstes Anschwitzen.