Otto Rehhagel

Otto Rehhagel ‐ Steckbrief

Name Otto Rehhagel
Beruf Trainer, Fußballspieler, Trainer
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Essen / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 177 cm
Gewicht 80 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Otto Rehhagel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Ex-Fußballprofi Otto Rehhagel arbeitete sich zu einer vielbeachteten Trainerpersönlichkeit hoch. Seinen größten Erfolg erzielte er mit der griechischen Nationalmannschaft.

Otto Rehhagel wurde 1938 in Essen geboren, wo er sich als Verteidiger der Clubs TuS Helene 28 und Rot-Weiß Essen schnell einen Namen machte. Zum Start der Bundesliga wechselte er 1963 zu Hertha BSC. Bis 1972 absolvierte er dort und beim 1. FC Kaiserslautern 201 Bundesligaspiele, in denen er 21 Tore verwandelte.

Daraufhin begann Rehhagels Trainerkarriere beim FV Rockenhausen. Danach ging es über den 1. FC Saarbrücken und die Kickers Offenbach zu Werder Bremen, Borussia Dortmund und Arminia Bielefeld. In den 1980er-Jahren stieg Rehhagel zu einem der erfolgreichsten Trainer der deutschen Vereinsgeschichte auf. Eine besonders erfolgreiche Etappe dieser Karriere absolvierte er bei Werder Bremen. Er blieb diesem Verein zwischen 1981 und 1995 treu und wurde zweimal deutscher Meister sowie viermal Vizemeister. Daneben gewann er zweimal den DFB-Pokal sowie einmal den Europapokal der Pokalsieger.

Nach einer Zwischenstation beim FC Bayern München wechselte Otto Rehhagel in der Saison 1995/1996 zum Zweitligaclub 1. FC Kaiserslautern. Bei Bayern musste er trotz Vorstoß bis zum Endspiel des UEFA-Pokals wegen Erfolglosigkeit seinen Hut nehmen. Der Karriereknick sollte Rehhagel jedoch zu einem neuen Hoch verhelfen: Er stieg mit Kaiserslautern in die Bundesliga auf und gewann 1998 die Meisterschaft. Bis heute führt Otto Rehhagel mit seiner zwischen 1974 und 2000 währenden Vereinstrainerkarriere die Rangliste der Bundesliga-Trainereinsätze an.

Ab 2001 trainierte er die griechische Nationalmannschaft, der er bis 2010 treu bleiben sollte. Auch hier gelang eine Sensation: Griechenland erreichte zunächst die EM-Runde 2004, was bereits als Achtungserfolg gepriesen wurde. Als die Mannschaft dann noch den Titel holte, ging "König Otto" endgültig in die Fußballgeschichte ein. Anno 2012 wechselte Rehhagel wieder zu Hertha BSC. Mit 73 Jahren war er zu diesem Zeitpunkt der älteste aktive Trainer der Saison.

Otto Rehhagel ‐ alle News

Analyse FC Bayern München

Rummenigges Einmischung macht Kompanys Rucksack noch schwerer

von Jörg Hausmann
Europa League

Olympiakos Piräus gewinnt Titel in der Conference League

DFB-Pokal

Social-Media-Affinität? Hat Funkel "null Komma null"

Auszeichnung

Bastian Schweinsteiger rückt in die Ruhmeshalle auf

Kolumne Satirischer Wochenrückblick

Ist Til Schweiger der größte Philosoph unserer Generation?

von Marie von den Benken
Kolumne Satirischer Wochenrückblick

Kobra, übernehmen Sie: Der Antisemitismus der anderen. Und Schlangen.

von Marie von den Benken
Galerie Fußball

Klinsmann-Aus in Südkorea: Die Geschichte des Exports deutscher Nationaltrainer

von Jörg Hausmann
Protokoll 75. Geburtstag

Ottmar Hitzfeld: "Eine Euphorie, die ich so nicht mehr erlebt habe"

von Sabrina Schäfer
Analyse Bundesliga

"Dauerbrenner-Trainer" wie Streich: Warum nutzen sich manche Coaches nie ab?

von Andreas Reiners
Fussball

Vor 25 Jahren: Otto Rehhagels legendärer Wechselfehler

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Interview 50. Geburtstag

Didi Hamann spricht exklusiv über die schwierigste Zeit seines Lebens

von Oliver Jensen
Borussia Dortmund

Bundesliga-Starts des BVB: Die Bilanz überrascht

von Stefan Rommel
Galerie Bundesliga-Legende

Was Rehhagel so gesagt hat: "Die eigene Frau ist das beste Trainingslager"

Fußball

Sieg in letzter Sekunde: Bielefeld mit Ausrufezeichen im Abstiegskampf

Kolumne Jahrestag

Heute vor 25 Jahren: 76 unvergessliche Minuten der Fußballgeschichte

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Kolumne Bundesliga

Thon sieht die Bayern weiter auf Meisterkurs – nur mit welchem Trainer?

von Olaf Thon
Bundesliga

Christoph Daum mischte die Bayern auf: Trainer lernte von einer Bayern-Legende

von Jörg Hausmann
Kritik "Club der guten Laune"

"Double the Hühner": Marc Terenzi glänzt im Rechenspiel - und verliert trotzdem

von Marie von den Benken
Bundesliga-Relegation

Emotionales Duell mit dem HSV - Olaf Thon: "Bei Magath werden Tränen fließen"

von Jörg Hausmann
Bundesliga

Magaths Methoden auf dem Prüfstand: Was Rehhagel nicht schaffte, soll gelingen

Analyse Bundesliga

Sportlich und finanziell ein Desaster: Bremens Abstieg nach über 40 Jahren

von Stefan Rommel
Bundesliga

Ungewisse Zukunft für eine grün-weiße Legende: Thomas Schaaf wird 60

von Victoria Kunzmann
Fußball-Legende

Nicht nur Uli Hoeneß liebt ihn: Glückwunsch zum 50., Mehmet Scholl!

von Jörg Hausmann
Promi-Geburtstag

Rolf Töpperwien wird 70: Ein Sportreporter, wie es ihn nicht mehr gibt

von Christian Stüwe
Bundesliga

Uli Hoeneß: Der Macher des FC Bayern München über Transfers, Trainer und Geld