Die PARTEI

Die „Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative“ ist hauptsächlich unter dem Namen „Die Partei“ bekannt. Ihr Parteivorsitzender, der Satiriker Martin Sonneborn, vertritt die Partei seit 2014 im Europaparlament. Die Partei wurde 2004 von Redakteuren des Satiremagazins „Titanic“ gegründet – folgerichtig gehen mehrere Satire-Aktionen auf das Konto der Mitglieder, etwa wenn sie im Bundestagswahlkampf mit Plakaten im Design von anderen Parteien auf deren Wahlkampfveranstaltungen auftauchten. Trotz aller Satire gibt es auch ein Parteiprogramm, das laut Sonneborn an das Grundsatzprogramm der Grünen angelehnt ist. Darin zu finden sind Punkte wie Bekenntnis zu Europa, Bierpreisbremse jetzt, MILF-Geld statt Cougar-Rente, Umgang mit Erdogan und „Kein Einsatz von Chatbots“. Die Partei fordert unter anderem auch, die Mauer in Deutschland wieder aufzubauen. Sonneborn bezeichnet das als „populistisches Vehikel“. Aktuell hat „Die Partei“ fast 30.000 Mitglieder.

Heidelberg

Wechselwille in Heidelberg reicht nicht für Bauer

Stuttgart

FDP bringt Gesetz zur Reduzierung der Wahlkreise ein

Heidelberg

Bauer will trotz Niederlage für Heidelberg Politik machen

Frankfurt

CDU-Politiker Becker Kandidat für Frankfurter OB-Wahl

Berlin

Zwei Regine-Hildebrandt-Preise gehen in den Nordosten

Hoyerswerda

Kulturfabrik Hoyerswerda erhält Regine-Hildebrandt-Preis

Bremen

Bremer Linkspartei: Menschen ohne Abschluss qualifizieren

Cottbus

Brandenburgs SPD ehrt 92-Jährigen

Berlin

CDU kürt Wegner zum Spitzenkandidaten für Wahlwiederholung

Bremen

Bremer Grüne streichen Flughafen-Vorschlag: Linke berät

Bad Marienberg

CDU stellt mit einem Thementag Weichen für Kommunalwahl 2024

Berlin

Berliner CDU stimmt sich auf Wiederholungswahl ein

München

Humor-Symposium behandelt die Grenzen der Spaßgesellschaft

Gleichberechtigung

Frauen dürfen in Hannovers Bädern bald "oben ohne" schwimmen

Hannover

Frauen dürfen in Hannovers Bädern bald "oben ohne" schwimmen

Magdeburg

Haseloff lobt Kompromiss zum Bürgergeld: AWO übt Kritik

München

"Zentralrat des deutschen Humors" startet Symposium

Berliner Zeitung

Berliner Arbeitslosenzentrum: Das Bürgergeld ist nur ein halber Fortschritt

von Anne-Kattrin Palmer
Halle

Bündnis protestiert gegen Kundgebung der AfD

Dresden

Heimatunion: Parteineugründung ist Weckruf für CDU