Douglas Costa

In München poltert Uli Hoeneß, in Wolfsburg brummt ein Schädel ganz besonders - und abseits der Bundesliga waren die Volltreffer des Wochenendes sogar noch viel spektakulärer. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des 3. Spieltags.

Nach Douglas Costas Ausraster mit Spuckattacke bei Juventus Turins 2:1-Erfolg über Sassuolo Calcio wird der Brasilianer von Trainer Massimiliano Allegri dementsprechend scharf kritisiert. Den O-Ton und die wilden Costa-Szenen gibt es hier im Video!

Titelverteidiger Deutschland startet mit bescheidenen Testspiel-Ergebnisse etwas vorbelastet in die WM 2018 in Russland. So stehen die Titel-Chancen des deutschen Teams und seinen möglicherweise ärgsten Konkurrenten.

Nach der schweren Verletzung von Kingsley Coman rücken beim FC Bayern wieder einmal Arjen Robben und Franck Ribéry in den Fokus. Die "Flügel-Opas" sollen es nun richten. Doch reicht die Klasse der beiden überhaupt noch?

Unser Transferticker hält Sie über die wichtigsten Transfer-News und Wechsel-Gerüchte auf dem Laufenden.

Zu Beginn jubelten ihm die Fans des FC Bayern München zu. Inzwischen wird Douglas Costas wahrscheinlicher Abgang nicht bedauert. Wie konnte es dazu kommen?

Der Wechsel von Serge Gnabry zu den Bayern wird nicht überall goutiert. Warnende Beispiele für die Sackgasse FC Bayern gibt es genug - aber bei Gnabry dürfte die Ausgangslage eine etwas andere sein.

Mit Carlo Ancelotti als Trainer wollte der FC Bayern die ganz großen Erfolge feiern, die Vorgänger Pep Guardiola verwehrt blieben. Bis vor wenigen Wochen war die Zuversicht groß, dass dies gelingt. Doch nach dem doppelten Pokal-Aus innerhalb weniger Tage wird es für den italienischen Star-Coach plötzlich eng.

Borussia Dortmund steht im Finale des DFB-Pokals! Der BVB gewinnt mit 3:2 beim FC Bayern München und zieht zum vierten Mal in Folge ins Endspiel von Berlin ein. Ousmane Dembélé avancierte für das Team von Thomas Tuchel zum Matchwinner. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Das Aus gegen Real Madrid wird für den FC Bayern zur Zäsur und zum Ende einer Ära. Der Kader benötigt eine deutliche Auffrischung. Aber wie soll die aussehen? Und wer trifft die Entscheidungen?

Der FC Bayern muss wohl einen personellen Rückschlag verkraften. Douglas Costa ist verletzt, ihm droht eine Operation. Wenn sich die Befürchtung bewahrheitet, verpasst der Offensivspieler den Rest der Saison.

Die Bayern haben alle Spieler an Bord, mit einem vollen Kader geht Carlo Ancelotti ins letzte Drittel der Saison. Auf den Trainer warten einige harte Entscheidungen - aber kein echtes Problem.

Ein fulminanter Freistoß besiegelt die Niederlage von Borussia Dortmund, ein früher Gomez-Treffer schockt den ärgsten Bayern-Verfolger aus Leipzig. Die Münchner Konkurrenz scheint sich endgültig aus dem Titelkampf zu verabschieden.

Douglas Costa liebäugelt offensichtlich weiterhin mit einem Abschied vom FC Bayern München. Der Flügelspieler wiederholte in einem Gespräch mit der britischen "Sun", sich einen Wechsel vorstellen zu können.

Leistungsträger stecken im Formtief, zwei Spieler deuten einen Weggang an, und Trainer Carlo Ancelotti kritisiert seine Stars öffentlich. Das alles geschieht beim FC Bayern München zu einer Zeit, in der die Saisonziele auf dem Spiel stehen.

Auf Robert Lewandowski ist Verlass. Trotz einer dürftigen Vorstellung hält der Torjäger mit zwei Toren den FC Bayern auf Kurs. Der inoffizielle Titel des Hinrundenmeisters soll aber erst der Anfang im Fußball-Jahr 2017 sein

Douglas Costa gefällt die neue Haarfarbe von Mannschaftskollege Mats Hummels offenbar so gut, dass er sich seine Haare ebenfalls gefärbt hat. Der Brasilianer postete bei Facebook ein Bild, welches ihn mit blonden Harren zeigt.

Douglas Costa gefällt die neue Haarfarbe von Mannschaftskollege Mats Hummels offenbar so gut, dass er sich seine Haare ebenfalls gefärbt hat. Der Brasilianer postete bei Facebook ein Bild, welches ihn mit blonden Harren zeigt.

Nach dem Halbfinal-Aus in der vergangenen Saison gelingt dem FC Bayern ein bedeutungsloses 1:0 gegen Atlético Madrid. Am Weiterkommen als Gruppenzweiter in der Königsklasse ändert der Sieg nichts mehr. Doch der Erfolg soll Selbstvertrauen für die Bundesliga geben.

Der FC Bayern steht nach einem 2:1-Erfolg bei der PSV Eindhoven im Achtelfinale der Champions League. Zu Begeisterungsstürmen führte die Leistung der Münchner allerdings nicht. Da waren sich die Medien in ihrer Berichterstattung einig. Besonderes Lob verdienten sich nur einzelne Spieler und nicht die Teamleistung.

Douglas Costa verärgert seinen Trainer, Bayern München braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu fürchten und Schalke hatte einen Saisonplan, mit dem einfach niemand rechnen konnte. Die (wie immer nicht ganz ernst gemeinten) Lehren des Spieltags der Bundesliga.

Neuer Trainer, neues System, viele Verletzte: Der FC Bayern hat vor dem Start in die Saison einige Baustellen, dem Rekordmeister droht ein ruckeliger Beginn in die "Mission Triple".

Der FC Bayern muss gegen Atlético Madrid unter allen Umständen das dritte Halbfinal-Aus in Folge verhindern, Joker Pep Guardiola muss in der Champions League jetzt stechen. Andernfalls geht der Katalane tatsächlich als gescheiterter Trainer - so absurd das auch klingen mag.

Kein Müller, kein Ribéry, dafür ein 0:1 gegen Atlético: Die Bayern könnten zum dritten Mal in Folge den Einzug ins Champions-League-Finale verpassen. Trainer Pep Guardiola steht wegen seiner Personalentscheidungen im Fokus - ein echter Vorwurf lässt sich daraus aber nicht ableiten. Doch was lief dann in Madrid falsch?

Der FC Bayern hat im Achtelfinale der Champions League bei Juventus Turin den Sieg verschenkt. Der FCB spielte lange Zeit stark auf, doch Juve wurde immer besser und kam in der zweiten Halbzeit sogar noch zum Ausgleich. Der Ticker zum Spiel in der Nachlese.