Marc-André ter Stegen

Jürgen Klopp gegen Marc-André ter Stegen - beide wollen in das Finale der Champions League, nur einem kann es gelingen. Neben den beiden Deutschen stehen aber vor allem die Offensiv-Trios des FC Liverpool und des FC Barcelona im Mittelpunkt.

Youssoufa Moukoko ist ein Versprechen an die Zukunft: Mit 14 Jahren spielt der Nachwuchsspieler von Borussia Dortmund gegen 17-Jährige, schießt Tor um Tor, und sorgt Woche für Woche für Furore. Nun, weil er einen millionenschweren Werbevertrag mit Nike abgeschlossen hat. Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten.

Dem FC Barcelona um Superstar Messi winkt nach dem 1:0 bei Manchester United der erste Halbfinal-Einzug in der Champions League seit 2015. Auch Messis Rivale Cristiano Ronaldo hat gute Chancen auf das Weiterkommen, der Portugiese erreicht mit Juventus ein 1:1 bei Ajax.

Die nächsten Spiele des Champions-League-Viertelfinale stehen an. Am Mittwoch spielt Manchester United gegen FC Barcelona. Zeitgleich empfängt FC Ajax Amsterdam Juventus Turin. Wo gibt es die Partien zu sehen? Alle Informationen finden Sie hier in der Übersicht.

Marco Reus kickte bereits in der Jugend für Bundesligist Borussia Dortmund und träumte einmal davon, vor der Südtribüne im größten Stadion Deutschlands zu spielen. Über Umwege ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. Nun ist der 29-Jährige beim BVB nicht mehr wegzudenken. Über einen Spieler, dem der Wohlfühlfaktor wichtiger ist, als ein voller Trophäenschrank.

Die stark verjüngte deutsche Nationalmannschaft hat mit einem fulminanten 3:2 (2:0) beim Fußball-Erzrivalen Niederlande einen Traumstart in die Qualifikation für die EM 2020 gefeiert.

Franz Beckenbauer hat in einem Interview gesagt, dass es in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zwischen Kapitän Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen einen Kampf um den Stammplatz im Tor geben wird. Er äußerte sich auch zu Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng, die nicht für den Kader nominiert worden sind.

Der Start der deutschen Nationalelf ins Länderspieljahr 2019 fällt mit dem Remis daheim gegen Serbien vom Ergebnis her unbefriedigend aus. Bundestrainer Joachim Löw spricht trotzdem von einem "guten Signal" und ist froh, Leroy Sané nicht schwer verletzt verloren zu haben.

Joachim Löw hat den Neuanfang ausgerufen. So richtig rund läuft es zum Auftakt des Länderspiel-Jahres 2019 aber noch nicht. Zur Halbzeit gibt es im Spiel gegen Serbien sogar Pfiffe. Leon Goretzka bewahrt mit seinem Tor die DFB-Elf vor einer Niederlage.

Der Bundestrainer will das Testspiel gegen Serbien nur bedingt für Experimente nutzen. Es gehe viel mehr schon ums Einspielen für den Start der EM-Qualifikation gegen Holland. Löw weiß, dass er "liefern" muss.

Joachim Löw plant die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft mit einem jüngeren Kader und mehr Tempo-Fußball. Ist das der Schlüssel zu einer erfolgreichen Europameisterschaft 2020?   

Bundestrainer Joachim Löw plant vorläufig nicht, mit Manuel Neuer einen vierten Weltmeister des FC Bayern München auszusortieren. Dementsprechenden Spekulationen, der formstärkere Marc-André ter Stegen löse Neuer als Nummer eins noch vor der EM 2020 ab, entzog Löw vor dem Start ins Länderspieljahr 2019 die Grundlage.

Die Ausmusterung von Hummels, Boateng und Müller überschattet weiter den Vorlauf auf den Länderspielstart 2019. Bundestrainer Löw ändert die Kommunikation für die Kader-Bekanntgabe. In Wolfsburg muss sich Teammanager Bierhoff kommende Woche der Verbandsspitze erklären.

In Uli Hoeneß brodelt es noch. Bayern Münchens Ehrenpräsident entwirft innerlich seine Attacke auf Bundestrainer Joachim Löw noch. Dafür haben sich nach Bayerns 6:0-Coup über Wolfsburg Mitspieler von Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller zum Thema Nationalmannschaft geäußert - und auch der Kaiser, Franz Beckenbauer.

Manuel Neuer gleicht einem Boxer, der in den Seilen hängt. Sein Gegner Marc-André ter Stegen bietet beim FC Barcelona seit Monaten Leistungen an, die einen baldigen Wechsel im Tor der Nationalmannschaft immer wahrscheinlicher werden lassen. Der Bundestrainer aber tastet Neuer noch nicht an.

Marc-André ter Stegen schickt sich aufgrund anhaltend starker Auftritte im Tor des FC Barcelona an, Manuel Neuer als Nummer eins im Kasten der deutschen Nationalmannschaft abzulösen. Es wäre die Krönung eines konsequenten Weges, der mit einer wichtigen Entscheidung begann.

Torwart-Titan Oliver Kahn ist davon überzeugt, dass Marc-André ter Stegen auf Manuel Neuers Niveau angekommen ist - und zwar nicht durch Sprüche, sondern durch die gezeigten Leistungen im Tor des FC Barcelona. Neuer sei nun gefordert, den Angreifer abzuwehren.

Der FC Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale auf den FC Liverpool. Im Hinspiel am Dienstag treten die Münchner zuerst in Anfield an. Zeitgleich empfängt Olympique Lyon den FC Barcelona um Weltstar Lionel Messi und den deutschen Torwart Marc-André ter Stegen. Wo gibt es die Partien zu sehen? Alle Informationen in der Übersicht.

Keine Tore, aber dennoch gute Unterhaltung bietet die tempo- und chancenreiche Begegnung zwischen Olympique Lyon und dem FC Barcelona. Ter Stegen präsentiert sich erneut in starker Verfassung.

Großes Lob für Marc-André ter Stegen: Die spanische Presse feiert den Deutschen nach einer fantastischen Leistung gegen Bilbao als "Torwart wie eine Kathedrale".

Auf die Zusammenarbeit mit einem Mentaltrainer führt Borussia Dortmunds Fußball-Torwart Roman Bürki seine Leistungssteigerung in dieser Bundesliga-Saison zum Teil zurück.

Barca-Keeper Marc-André ter Stegen will um jeden Preis die Nummer eins im DFB-Tor werden und setzt damit Bundestrainer Joachim Löw unter Druck. Der hat erst kürzlich Bayerns Manuel Neuer eine Stammplatzgarantie gegeben.

Das Champions-League-Achtelfinale liefert deutsch-englische Fußballfestwochen. Die Bayern messen sich mit Liverpool. Dortmund sinnt auf Revanche gegen Tottenham. Auf Schalke wartet Mastermind Guardiola. Unangenehme Gegner zog das deutsche Europa-League-Duo.

2018 war das schlechteste Jahr der deutschen Nationalmannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw. In der Nations League setzte sich die Misere von der WM in Russland fort. Nur noch ein Spieler ist Weltklasse.

Ohne Jérôme Boateng, nur einmal mit Toni Kroos, dafür aber wieder mit dem derzeit starken Marco Reus geht Joachim Löw in das mögliche Abstiegs-Endspiel in der Nations League gegen Holland.