Jogi Löw hat den vorläufigen DFB-Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland bekannt gegeben - und es sind einige Überraschungen dabei. Alle Infos hier in der Live-Ticker-Nachlese.

Alle Nachrichten zur WM 2018

Die Kader-Bekanntgabe im Live-Ticker:

13:32 Uhr: Alle Fragen der Journalisten sind beantwortet. Jetzt kommt noch ein Überraschungsgast. Ein 1980er Jahre Torhüter mit Schnauzer, der aussieht wie Tom Selleck, mit einem komplizierten russischen Namen (er heißt Stanislaw Tschertschessow), deshalb ignorieren wir das jetzt und verabschieden wir uns hiermit aus dem Ticker und wünschen Ihnen einen schönen Tag!

13:30 Uhr: Achja, weil es etwas untergegangen ist: Natürlich darf Jogi Löw nicht 27 Spieler mit nach Russland nehmen. Vier von den heute Genannten müssen nach dem Trainingslager in Südtirol wieder die Heimreise antreten.

13:29 Uhr: Nur, falls Sie es sich auch gefragt haben: Jogi Löw hat keine Sekunde darüber nachgedacht, Gündogan und Özil nicht für den Kader zu nomineren.

13:27 Uhr: Auf Wolke sieben muss gerade Nils Petersen schweben. "Die Nominierung ist eine sehr große Ehre für mich. Ich habe damit nicht wirklich gerechnet und bin sehr dankbar. Die Chance dabei sein zu können, ist die Krönung der Saison", sagte Petersen laut einer Mitteilung des SC Freiburg. Das dürfte seiner Gefühlswelt jedoch nicht wirklich gerecht werden. Wir hoffen doch sehr, dass er seit gestern Freudenlöcher in die Luft boxt!

13:26 Uhr: Noch einer, der daheim bleiben muss, ist Emre Can: Der Liverpool-Spieler sei tatsächlich seiner Verletzung zum Opfer gefallen, erklärt Löw.

13:23 Uhr: Die Fragen zu Manuel Neuer reißen nicht ab: Man wolle keine Was-ist-wenn-dann-Szenarien an die Wand malen, erklärt Löw. Der Bundestrainer wird Anfang Juni ein offenes Gespräch mit Neuer führen. Neuer wisse genau, was in so einem Turnier auf ihn zukomme.

Der aufschlussreichste Satz aus Löws Sermon:

"Wenn er kein Spiel macht in der Vorbereitung, dann wird es schwierig."

13:18 Uhr: Natürlich muss Jogi Löw auch seine Meinung zur Causa Gündogan-Özil-Erdogan abgeben: "Wir haben ihnen klargemacht, dass es jetzt keine glückliche Situation war (...) Ein bisschen Verständnis zeige ich."

13:17 Uhr: Jogi Löw über Mario Götze: "Es war nicht unbedingt seine Saison. Ich denke, er hat eine wahnsinnnige Qualität, aber in dieser Saison war er nicht in der Form. Und ich hoffe, dass er wieder zurückkommt. Es tut mir persönlich auch ein bisschen leid."

Jogi Löw über Sandro Wagner: "Am Ende entscheiden Kleinigkeiten. Sandro Wagner hat eine sehr guten Charakter. Er hat bei uns seine Klasse nachgewiesen."

Davon können sich die beiden aber jetzt direkt auch nichts kaufen.

13:15 Uhr: Von Nils Petersen, der größten Überraschung im deutschen WM-Kader verspricht sich der Bundestrainer einiges: "Er hat auf mich immer einen sehr fitten Eindruck gemacht."

13:12 Uhr: Jogi Löw spricht sehr ausführlich über Manuel Neuer: "Wir wünschen uns natürlich, dass es ihm gelingt, vollständig fit zu sein." Man sei jedoch ganz auf die Ehrlichkeit des Spielers angewiesen. Es sehe aber alles sehr gut aus.

Dass man nun vier Torhüter für den vorläufigen Kader nominiert habe, hänge natürlich auch mit Neuers Verletzung zusammen.

13:11 Uhr: Hier nochmal der deutsche WM-Kader zum Durchklicken. Ist ja auch ganz nett, wenn man die Gesichter dazu sieht:

Bildergalerie starten

Deutschland: Der Kader der DFB-Elf von Jogi Löw für die WM 2018

Am 15. Mai gibt Bundestrainer Jogi Löw den vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM 2018 in Russland bekannt. Das sind die 27 Spieler, die Löw nominiert hat.

Das ist der deutsche Kader für die WM 2018

13:10 Uhr: So erstmal durchatmen. Jetzt wissen wir also, wer dabei ist. Aber wer hat es eigentlich nicht geschafft. Die dramatischste Entscheidung dürfte wohl Mario Götze sein. Der WM-Torschütze steht tatsächlich nicht im Kader. Und auch sein Vorlagengeber Andre Schürrle muss zuhause bleiben. Ein bitterer Moment für die Dortmunder.

13:04 Uhr: Jetzt geht's los. Hier ist der Kader:

TOR

Bernd Leno

Manuel Neuer

Marc-Andre ter Stegen

Kevin Trapp

ABWEHR

Jerome Boateng

Matthias Ginter

Jonas Hector

Mats Hummels

Joshua Kimmich

Marvin Plattenhardt

Niklas Süle

Jonathan Tah

Antonio Rüdiger

MITTELFELD/ANGRIFF

Julian Brandt

Julian Draxler

Mario Gomez

Leon Goretzka

Ilkay Gündogan

Sami Khedira

Toni Kroos

Thomas Müller

Mesut Özil

Nils Petersen

Marco Reus

Sebastian Rudy

Leroy Sane

Timo Werner

13:03 Uhr: Und gleich noch eine brisante Information: Russland ist nicht Brasilien und am neuen Teamhotel der deutschen Mannschaft gibt es kein Meer. Da kann das ja nichts werden.

13:02 Uhr: Wir haben noch was gelernt: Ohne Mannschaft keine Titel. Na gut.

12:59 Uhr: Jetzt kommen noch Berti Vogts und Andi Köpke zu Wort. Die beiden hat man offenbar eingeladen, um gleich jegliche Erwartungen zu dämpfen, dass Deutschland den Titel tatsächlich verteidigen könnte. Das ist nämlich echt schwer, sagen die zwei. Und die müssen es wissen.

12:57 Uhr: Jetzt wird's gleich wirklich interessant. Doch echt! Wirklich! Gleich!

12:55 Uhr: In 20 Jahren wird Oliver Bierhoff ein hervorragender DFB-Präsident. Da legen wir uns schon mal fest.

12:51 Uhr: Jogi Löw macht es Spaß, mit so vielen inspirierenden Personen zusammenzuarbeiten. Und er kündigt schon mal einen Umbruch an. Nicht, dass die Leute denken, er wäre schon weich geworden.

Löw verlängert bis 2022 als Bundestrainer

12:50 Uhr: Aha, Jogi Löw soll nicht nur verlängern, sondern wird verlängern - bis 2022! Verrückt. Auch Oliver Bierhoff darf noch länger mitmachen. Bis 2024, um genau zu sein.

12:49 Uhr: Aha, Jogi Löw soll also einen neuen Vertrag als Bundestrainer bekommen. Das erzählt uns Grindel. Gut, dass wir aus unserem Sekundenschlaf wieder erwacht sind.

12:48 Uhr: Jogi Löw betritt die Bühne. Die anwesenden Journalisten klatschen verhalten. Wahrscheinlich alles Sandro-Wagner-Fans.

12:44 Uhr: Weil das, was Grindel da erzählt, maximal schnarchig ist, hier mal noch eine Einschätzung der Kollegen von "11Freunde" zu Bierhoffs Aussagen über Gündogan und Özil.

Wir lassen das mal so stehen.

12:41 Uhr: Grindel war letzte Woche in Russland. Das war aufregend und bewegend. Mehr müssen Sie dazu nicht wissen.

12:37 Uhr: Laut Oliver Bierhoff, wussten Özil und Gündogan überhaupt nicht, worauf sie sich da eingelassen haben. Die armen Kleinen ... Man wolle die Spieler nun noch mehr sensibilisieren und "auf die Brisanz gewisser Themen, die Russland betreffen" hinweisen, bierhofft der Oliver.

12:35 Uhr: Oha, jetzt sprechen sie über den Besuch von Ilkay Gündogan und Mesut Özil beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Klar, die lästigen Sachen schafft man lieber schnell aus der Welt. Nicht, das da später noch jemand dran denkt. "Menschen können Fehler machen und wir müssen das Maß wahren. Ich glaube, dass sie beide wissen, dass sie einen Fehler gemacht haben und ich werbe jetzt dafür, mit den beiden maßvoll umzugeben", grindelt Reinhard. "Ich bin dafür, dass wir gemeinsam einen Weg für ein Miteinander finden".

12:33 Uhr: Jetzt nehmen Oliver Bierhoff, DFB-Präsident Reinhard Grindel und noch jemand auf dem Podium Platz und reden über eine Global Nations League. Und schon ist die Vorfreude dahin. Danke dafür.

12:31 Uhr: Schlechte Nachrichten: Wir müssen uns noch eine halbe Stunde gedulden. Noch schlechtere Nachrichten: Es soll um Themen außerhalb des Platzes gehen.

12:31 Uhr: Gute Nachrichten: Jogi Löw ist da.

12:30 Uhr: Jetzt geht es in Dortmund im Deutschen Fußballmuseum los. Falls Ihnen unser Geticker zu langweilig ist: Den Livestream finden Sie hier.

12:20 Uhr: So leid es uns für Sandro Wagner tut, sollten sich die Berichte bewahrheiten, zumindest das Social-Media-Team von Dr. Oetker hat seinen Spaß:

12:16 Uhr: Beim FC Bayern wird man von der Nachricht, dass es Wagner nicht in Löws Kader geschafft hat, offenbar etwas überrumpelt. "Das wäre für mich schon eine Überraschung, weil er bei seinen wenigen Einsätzen bei Bayern eine fantastische Quote hatte und mich überzeugt hat", erklärt Uli Hoeneß bei "Sport1.de"

12:12 Uhr: "Sport1.de" meldet gleich die nächste faustdicke Überraschung. Laut dem Portal soll Löw Leverkusens Verteidiger Jonathan Tah zurück ins Nationalteam holen. Auch Julian Brandt und Bernd Leno dürfen sich offenbar über eine Nominierung freuen.

Sandro Wagner nicht im WM-Kader

12:01 Uhr: Und gleich die erste Hammer-Meldung: Wie die "Bild" exklusiv erfahren haben will, soll sich Jogi Löw dafür entschieden haben, auf Bayern-Stürmer Sandro Wagner zu verzichten. Wie der "kicker" berichtet soll stattdessen Nils Petersen vom SC Freiburg im Kader stehen. Es wäre eine erste große Sensation, schließlich hat Petersen bislang kein einziges Länderspiel für die A-Nationalmannschaft absolviert. Aber zu gönnen wäre es ihm allemal.

12:00 Uhr: Herzlichen Willkommen zu unserem großem Wen-nimmt-Jogi-Löw-mit-nach-Russland-und-wer-muss-zuhause-bleiben-Live-Ticker! Wir hoffen, Sie sind schon so aufgeregt wie wir! Jetzt wird es schließlich richtig ernst. Jetzt werden Tränen fließen.

DFB-Kader für WM 2018: Live im Stream und Ticker

Die Kadernominierung, die im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund stattfindet, wird live auf sämtlichen Kanälen des DFB übertragen.

Fans können das Spektakel also ab 12:30 Uhr im Livestream bei DFB-TV, oder auch bei Facebook und Youtube verfolgen.

Es wird erwartet, dass Bundestrainer Jogi Löw 26 Spieler benennen wird. Mit nach Russland dürfen jedoch nur 20 Feldspieler und drei Torhüter. Drei Spieler werden also nach dem Trainingslager in Südtirol wieder aussortiert.

Wir halten Sie über alle Informationen rund um die Nominierung des vorläufigen WM-Kaders der DFB-Elf in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden.


Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: hier gehts zur Anmeldung.