Bundesliga-Saison 2018/19

Umgangssprachlich wird die Bundesliga oft als 1. Bundesliga bezeichnet, wobei Bundeliga allein schon als Bezeichnung für die höchste Spielklasse im deutschen Profifußball ausreicht. Vom DFB (Deutscher Fußballbund) wurde sie zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen und wird seit dem jährlich ausgespielt. In einer Hin- und Rückrunde spielen die 18 teilnehmenden Vereine jeweils zweimal gegeneinander - einmal im Heimatstadion und einmal in einem Auswärtsspiel auf dem Platz der gegnerischen Mannschaft. Jeder Sieg bringt einer Mannschaft 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte, so dass am Ende der Saison ein Tabellenführer als deutscher Meister feststeht. Rekordmeister der Bundeliga ist auch der amtierende - der FC Bayern München mit insgesamt 27 Meistertiteln (Stand 2018). Die beiden punktschlechtesten Mannschaften der Tabelle steigen am Saisonende in die 2. Bundesliga ab, im Austausch mit den zwei besten Vereinen der 2. Bundesliga. In den sog. Relegationsspielen wird zwischen dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga ausgespielt, welcher Verein ebenfalls in die Bundesliga aufsteigt bzw. dort bleiben darf. Die Bundesligasaison 2018/19 startet am 24. August 2018 und dauert bis Mai 2019.

Sebastian Polter gehört bei Aufsteiger 1. FC Union Berlin zu den bekanntesten Spielern - in der Fußball-Bundesliga aber spielt er bisher nur in einer Nebenrolle.

Der FC Schalke 04 will sich mit dem dritten Sieg in Serie im vorderen Tabellendrittel der Fußball-Bundesliga festsetzen.

Der FC St. Pauli nutzt die im Oktober anstehende Punktspiel-Pause in der 2. Fußball-Bundesliga zu einem Testspiel.

Der SC Paderborn hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga seine Geschäftsführung erweitert.

Bundesliga-Spitzenreiter RB setzt sich verdient bei Benfica Lissabon durch. Für Trainer Nagelsmann ist es der erste Erfolg in der Champions League.

Bundesliga-Spitzenreiter RB setzt sich verdient bei Benfica Lissabon durch. Für Trainer Nagelsmann ist es der erste Erfolg in der Champions League.

Ausgerechnet Stadtrivale FC St. Pauli hat den Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt.

Für RB Leipzig beginnt heute (21.00 Uhr/live bei Dazn) bei Benfica Lissabon das Abenteuer Champions League.

Der FC St. Pauli hat den großen Stadtrivalen Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Der Kiezclub gewann am Montagabend das emotionsgeladene 102.

Der FC Augsburg hat auch in der vergangenen Saison der Fußball-Bundesliga gut gewirtschaftet.

Christian Streich würde den SC Freiburg am liebsten zu einem perfekten Zeitpunkt verlassen.

Der SC Freiburg mischt die Bundesliga auf - und steht nach vier Spieltagen vor dem FC Bayern. Unsere Redaktion nennt die Gründe für den Erfolg der Breisgauer.

Für den FC Schalke 04 geht es aufwärts. Nach dem zweiten Saisonsieg liegt Königsblau auf dem sechsten Platz der Fußball-Bundesliga. Aufsteiger SC Paderborn muss hingegen weiter auf ein Erfolgserlebnis warten und steht nach dem 1:5 gegen Schalke fast ganz unten.

Schalkes Mittelfeldspieler Amine Harit ist in dieser Saison kaum wiederzuerkennen. Der Marokkaner ist ein Sinnbild für den Aufschwung unter Trainer David Wagner.

Die Handballerinnen vom Thüringer HC haben im zweiten Bundesligaspiel den zweiten deutlichen Sieg gefeiert.

Drei Siege in vier Spielen - das Freiburger Team von Kulttrainer Christian Streich zeigt auch nach der Länderspielpause eine erstaunliche Frühform.

Sechs Tore, mehrere Male Videobeweis und große Emotionen: Die Partie zwischen Darmstadt und Nürnberg bietet einiges, findet aber keinen Sieger.

Der VfL Bochum dreht mal wieder ein Spiel. Für den neuen Cheftrainer genügt es dennoch nur zu einem Punkt, der VfL bleibt sieglos.

Absteiger 1. FC Nürnberg hat den Anschluss an die Spitzengruppe in der 2. Fußball-Bundesliga erneut verpasst.

Bochum erkämpft sich mit neuem Trainer trotz 0:2-Rückstand einen Punkt, Nürnberg verpasst in einem wilden Spiel in Darmstadt den Sprung in die Spitzengruppe, Aue feiert gegen Osnabrück einen Heimsieg - die 2.Bundesliga am Sonntag im Überblick.

Auch einen Tag vor dem Stadtderby in der 2. Fußball-Bundesliga am Montag (20.30 Uhr/Sky) zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV herrscht weitestgehend eine ruhige Atmosphäre.

Hektik, Videobeweise und vor allem die verlorenen Punkte nerven Union-Coach Fischer.

Nürnberg (dpa/lby) - Nach einer Mut machenden Länderspielpause will der 1. FC Nürnberg mit einem Auswärtserfolg bei Darmstadt 98 den Anschluss an die obere Tabellenhälfte der 2. Fußball-Bundesliga halten.

Das heiß ersehnte Duell zwischen Tabellenführer Leipzig und Rekordmeister München wurde erst in der zweiten Halbzeit allen Erwartungen gerecht. Die Tore waren da aber schon längst gefallen.

Werders Notelf trotzt in Berlin allen Widrigkeiten. Neuling Union nervt die Bremer, kann sich anders als zuvor gegen Dortmund aber nicht belohnen.