Bundesliga-Saison 2018/19

Umgangssprachlich wird die Bundesliga oft als 1. Bundesliga bezeichnet, wobei Bundeliga allein schon als Bezeichnung für die höchste Spielklasse im deutschen Profifußball ausreicht. Vom DFB (Deutscher Fußballbund) wurde sie zur Saison 1963/64 ins Leben gerufen und wird seit dem jährlich ausgespielt. In einer Hin- und Rückrunde spielen die 18 teilnehmenden Vereine jeweils zweimal gegeneinander - einmal im Heimatstadion und einmal in einem Auswärtsspiel auf dem Platz der gegnerischen Mannschaft. Jeder Sieg bringt einer Mannschaft 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt und eine Niederlage 0 Punkte, so dass am Ende der Saison ein Tabellenführer als deutscher Meister feststeht. Rekordmeister der Bundeliga ist auch der amtierende - der FC Bayern München mit insgesamt 27 Meistertiteln (Stand 2018). Die beiden punktschlechtesten Mannschaften der Tabelle steigen am Saisonende in die 2. Bundesliga ab, im Austausch mit den zwei besten Vereinen der 2. Bundesliga. In den sog. Relegationsspielen wird zwischen dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga ausgespielt, welcher Verein ebenfalls in die Bundesliga aufsteigt bzw. dort bleiben darf. Die Bundesligasaison 2018/19 startet am 24. August 2018 und dauert bis Mai 2019.

Nach der Herabsetzung des Mindestalters für Fußballspieler bei ihrem Bundesliga-Debüt könnte Youssoufa Moukoko schon bald der jüngste Spieler der Bundesliga-Geschichte werden. Das ist Borussia Dortmund möglicher kommender Superstar.

Weltmeister Toni Kroos teilt ein Outtake-Video von seiner #TonisHomeChallenge via Instagram. Bürgermeister Witali Klitschko kämpft gegen Corona. Der FC Bayern trainiert ab Montag wieder. Alle Sportnews zum Coronavirus im Live-Ticker.

Marcell Jansen hat weder bei Geisterspielen noch bei einem Abbruch der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga Angst um den Hamburger SV. "Wir sind für beide Szenarien finanziell gut aufgestellt", sagte der HSV-Aufsichtsratsvorsitzende am Sonntag im Sport1-"Doppelpass".

Sport-Geschäftsführer Frank Baumann sieht seinen Club Werder Bremen von den möglichen Insolvenz-Szenarien in der Fußball-Bundesliga nicht betroffen.

Der Ball ruht in der Corona-Krise, doch für die Fans des SV Darmstadt 98 gab es am Wochenende trotzdem etwas zu feiern: In der Nacht von Samstag zu Sonntag zeigte der Hessische Rundfunk unter dem Motto "Das Wunder vom Bölle" das Relegationsrückspiel der Lilien bei Arminia Bielefeld aus dem Mai 2014 sowie die Feiern zum Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga damals und im Jahr darauf in die Bundesliga.

Hertha BSC unterliegt dem SC Freiburg an der Spielekonsole. Der Berliner Fußball-Profi Maximilian Mittelstädt kassiert dabei eine deutliche Niederlage.

Weltmeister Christoph Kramer hat seine Meinung über Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga geändert.

Das Coronavirus hat die Sportwelt fest im Griff. Die Arenen sind verwaist, die Sportgeräte ruhen in allen Sportarten. Alle Sportnews zum Coronavirus im Live-Ticker.

Der Schalker Aufsichtsratschef Clemens Tönnies rechnet im Fall eines Saisonabbruchs in der Fußball-Bundesliga wegen der Coronavirus-Pandemie mit dramatischen Folgen.

Dietmar Hopp war zuletzt mehr als Mehrheitseigner des Tübinger Pharmaunternehmens CureVac im Gespräch denn als Mäzen der TSG 1899 Hoffenheim.

Das Coronavirus hat auch den Fußball in die Knie gezwungen. Um die Zwangspause etwas angenehmer zu gestalten, widmen wir uns in den nächsten Wochen in einer Serie einigen Klassikern der Bundesligageschichte. Die dritte Folge: Eine Saison voller Dramatik und der bitterste Moment in Michael Ballacks Karriere.

Schalkes Trainer David Wagner kann bei einer geplanten Fortführung der Fußball-Bundesliga im Mai wohl wieder auf Daniel Caligiuri zurückgreifen.

Hertha-Verteidiger Lukas Klünter hofft auf eine Fortsetzung der Fußball-Bundesliga ab dem nächsten Monat. "Daher trainiere und ernähre ich mich entsprechend.

Die höchste Heimniederlage von Hertha BSC in der Fußball-Bundesliga zog vor 40 Jahren den späteren Abstieg nach sich. "Wir waren zu blöd, ein Tor zu schießen.

Borussia Dortmunds Vereinspräsident Reinhard Rauball setzt auf einen Neustart der Fußball-Bundesliga in der Corona-Krise Anfang Mai.

Für das Dortmunder Supertalent Youssoufa Moukoko ist der Weg in die Fußball-Bundesliga frei.

Claudio Pizarro bestreitet seine letzte Saison im Profi-Fußball. Nach über 20 Jahren und über 500 Bundesligaspielen ist im Sommer Schluss. Doch die große Pizarro-Abschiedsparty wird wegen der Coronakrise wahrscheinlich ausfallen. Gute Nachrichten für "Pizza-Fans" gibt es trotzdem.

Bayern-Trainer Hansi Flick traut Torjäger Robert Lewandowski zu, bei einer Fortsetzung der Saison doch noch mal den Torrekord von Gerd Müller in der Fußball-Bundesliga angreifen zu können.

DFL-Präsidiumsmitglied Alexander Wehrle hat eine Ausnahmeregelung für die Profi-Sportler in Nordrhein-Westfalen bestätigt.

Manager Stefan Reuter vom FC Augsburg erwartet nach der Corona-Krise weniger Transfers in der Fußball-Bundesliga. "Es ist schwer, jetzt konkrete Pläne zu machen.

Heiko Herrlich muss als neuer Trainer des FC Augsburg durch die Corona-Krise unerwartet lange auf sein Debüt in der Fußball-Bundesliga warten.

Er war der erste Spieler, der Bundesliga-Manager wurde. Und auch sonst war Karl-Heinz Thielen in manchem Vorreiter.

Die Zahl der weltweit nachgewiesenen Infektionsfälle liegt laut US-Experten bei einer Million. Die Arbeitslosenzahl in den USA steigt stark an und Peter Altmaier rechnet durch die Coronakrise mit einem Konjunktureinbruch in Deutschland. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Eine komplette Absage der Saison und eine Fußball-Bundesliga mit nur noch 14 oder 16 Clubs schließt Karl-Heinz Rummenigge trotz der gegenwärtigen Existenzkrise durch die Coronavirus-Pandemie aus.

Angesichts der finanziellen Unsicherheit durch einen Saisonabbruch plädiert Kevin Kampl für Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga.