Philipp Lahm

Leistungsträger stecken im Formtief, zwei Spieler deuten einen Weggang an, und Trainer Carlo Ancelotti kritisiert seine Stars öffentlich. Das alles geschieht beim FC Bayern München zu einer Zeit, in der die Saisonziele auf dem Spiel stehen.

Intelligenz, Familie und Stil – drei Dinge, die im Fußball auf den ersten Blick kaum eine Rolle spielen. Außer an diesem Wochenende. Nur in Dortmund geht es einigen Wenigen wieder nur um das Eine: Tradition - oder das, was sie als solche definieren. Die (nicht immer ganz ernst gemeinten) Lehren des Spieltags.

Die Bayern entgehen zum Auftakt der Bundesliga beim SC Freiburg einem Rückschlag nur knapp. Manuel Neuer kritisiert, Thomas Müller taucht völlig ab. Auf den FC Bayern warten in den kommenden Wochen einige Baustellen.

Der FC Bayern München ist im Trainingslager in Katar angekommen. Vor der Bundesliga-Rückserie warten auf Coach Carlo Ancelotti noch einige Probleme, die er zu lösen hat.

Das Spiel gegen Leipzig war ein spielerisches Ausrufezeichen der Bayern. Aber war es auch die Wende? Einige Anzeichen sprechen dafür.

Der Nachfolger von Matthias Sammer beim FC Bayern schien gefunden: Philipp Lahm sollte der neue Sportdirektor werden, womöglich sogar schon im nächsten Jahr. Doch Uli Hoeneß hat offenbar andere Pläne.

Die Bayern verlieren auch in Rostow, der Gruppensieg ist damit weg. Der Ton wird allmählich rauer, Boss Rummenigge zählt Abwehrchef Boateng an. Aber auch der Trainer gerät langsam in den Fokus.

Die Niederlage bei Borussia Dortmund ist ein Einschnitt für den FC Bayern und Trainer Carlo Ancelotti. Der Italiener muss jetzt Lösungen finden und auf die richtigen Spieler setzen. Beides ist ihm bisher kaum gelungen.

Beim FC Bayern München herrscht Alarmstufe Dunkelorange, mit Hans-Joachim Watzke gehen die Glückshormone durch und auf die Größe kommt es doch an! In unserer Serie ziehen wir die etwas anderen und meist nicht ganz ernst gemeinten Lehren des jeweiligen Spieltags der Bundesliga.

Für die Bayern läuft es in dieser Saison nicht ideal. Nach dem 0:1 im Topspiel beim BVB verlieren sie erstmals seit über einem Jahr die Tabellenspitze. Das ärgert vor allem Philipp Lahm.

Darf sich das DFB-Team schon bald über adäquate Nachfolger für Philipp Lahm oder Mesut Özil freuen? Bundestrainer Joachim Löw will zukünftig verstärkt auf junge Talente setzen. Wir haben die Chancen der drei Debütanten Benjamin Henrichs, Serge Gnabry und Yannick Gerhardt analysiert.

Mesut Özil vom FC Arsenal ist im Ausland populär wie kein anderer deutscher Fußballer. In seiner Heimat jedoch wird der Spielmacher kritisch beäugt. Unterschätzen wir unseren Superstar vielleicht?

Der FC Bayern gerät nach seinem guten Start immer mehr ins Stocken. Die Gründe dafür sind auf mehreren Ebene zu suchen - was die Sache für Trainer Carlo Ancelotti nicht leichter macht.

Der FC Bayern München tut alles, um die Liga spannend zu halten - auch wenn sie damit ihre eigenen Spieler bestrafen müssen, RB Leipzig hat tatsächlich Fans und als Dortmund-Anhänger wird man im Stadion schon mal zum Striptease genötigt. In unserer Serie ziehen wir die etwas anderen und meist nicht ganz ernst gemeinten Lehren des jeweiligen Spieltags der Bundesliga.

Die deutsche Nationalmannschaft ist erfolgreich in die Mission WM-Titelverteidigung gestartet. Gegen vollkommen überforderte Norweger gewann die DFB-Elf mühelos mit 3:0. Die wichtigste Erkenntnis des Spiels: Es "müllert" wieder – nach einer durchwachsenen EM wusste Thomas Müller im ersten WM-Quali-Spiel mit zwei Toren und einer Vorlage zu überzeugen. Aber die Partie hatte einen weiteren "Aha"-Moment: Die Nationalmannschaft steht vor einer Verjüngungskur.

Neuer Trainer, neues System, viele Verletzte: Der FC Bayern hat vor dem Start in die Saison einige Baustellen, dem Rekordmeister droht ein ruckeliger Beginn in die "Mission Triple".

Mit Lukas Podolski verlässt der letzte Zeitzeuge der deutschen Fußball-Revolution die Nationalmannschaft. Ohne die "feste Größe" Poldi brauch Bundestrainer Joachim Löw bald neue Anführer in seiner Mannschaft.

Philipp Lahm soll in zwei Jahren die Nachfolge von Matthias Sammer als Sportvorstand übernehmen. Das überrascht nicht, bringt Lahm doch alle Qualitäten mit, die dieses Amt einfordert. Und: Er dürfte nicht der Letzte sein, der seine Spielerkarriere bei den Bayern mit einer im Management tauscht.

Uli Hoeneß kandidiert erst im November wieder für das Amt als Präsident beim FC Bayern München. Doch das hält ihn nicht davon ab, bereits jetzt Pläne für die Zukunft zu schmieden: Auch für Philipp Lahm haben die Bayern-Bosse Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge offenbar eine Stelle.

Vor einem Jahr wechselte Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München zu Manchester United. Ein langjähriger Weggefährte spricht sich jetzt offen für eine baldige Rückkehr des Ex-Nationalspielers aus – allerdings in neuer Funktion.

Bastian Schweinsteigers Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft ist ein logischer Schritt. Der bald 32-Jährige muss den Fokus voll und ganz auf seine Karriere im Klub legen, will er noch ein paar Jahre auf einem guten Niveau spielen. Für Bundestrainer Joachim Löw bedeutet Schweinsteigers Abschied aber eine nächste Zäsur.

Der Rücktritt von Matthias Sammer hat beim FC Bayern München eine Lücke hinterlassen. Der Rekordmeister steht nun ohne Sportvorstand da. Jetzt gehen die Spekulationen los: Wer wird der Nachfolger? Wird der Posten von Sammer überhaupt neu besetzt? Oder wird an der Säbener Straße zukünftig ohne Sportdirektor gearbeitet?

Sportvorstand Matthias Sammer ist beim FC Bayern Geschichte. Wer folgt auf ihn? Zwei potenzielle Nachfolger befinden sich bereits im Klub. Oder wird die Position gar nicht mehr neu besetzt? Drei Szenarien.

Jetzt geht es um Alles: Deutschland trifft im EM-Achtelfinale auf die Slowakei. Die Mannschaft von Joachim Löw will über dieses Achtelfinale einen Kracher in der nächsten Runde gegen Italien oder Spanien erreichen. Die Partie hier im Live-Ticker.

Bayern-Star Joshua Kimmich weckt durch sein starkes EM-Debüt gegen Nordirland Erinnerungen an den jungen Phillip Lahm. Der Blogger Matthias Kießling hat die ersten Karriereschritte des 21-Jährigen bei RB Leipzig hautnah miterlebt. Er sagt, man dürfe sich vom Bubi-Look des Verteidigers nicht täuschen lassen.