In Moskau wurde die Gruppenphase der Fußball-WM 2018 ausgelost. Alle Informationen rund um die Auslosung, Gruppen und Gegner des DFB-Teams finden Sie hier in unserer Ticker-Nachlese.

17:27 Uhr: Das soll's gewesen sein! An dieser Stelle verabschiede ich mich und wünsche Ihnen einen guten Start ins erste Adventswochenende.

17:19 Uhr: Auch wenn meine Meinung im Vergleich kaum jemanden interessieren wird, aber unter "reizvollen Aufgaben" und "sportlich sehr interessanten Gegnern" habe ich persönlich irgendwie weder Mexiko noch Schweden noch Südkorea abgespeichert.

Zumindest sind die Chancen des DFB-Teams auf das Erreichen der K.o.-Runde nach dieser Auslosung mit Sicherheit nicht kleiner geworden.

17:15 Uhr: Reinhard Grindel äußert sich ähnlich: "Eine sehr interessante Gruppe mit reizvollen Aufgaben für unsere Mannschaft", so der DFB-Präsident.

17:11 Uhr: Löw: Gegner sind "sportlich sehr interessant"

Die ersten Reaktionen trudeln ein. Joachim Löw spricht von "sportlich sehr interessanten Gegnern". In der Gruppe wolle man den Grundstein für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen. "Das ist unser Ziel", so Löw.

17:04 Uhr: Und hier alle Gruppen für Sie auf einen Blick:


16:59 Uhr: Schon jetzt steht fest: Deutschland sollte dringend seine Gruppe gewinnen. Sonst könnte schon im Achtelfinale mit dem Sieger der Gruppe E ein echter Kracher drohen. Immerhin spielt dort nämlich Rekordweltmeister Brasilien.

16:55 Uhr: Deutschland gegen Mexiko, Schweden und Südkorea

Als letzter Vorrundengegner wird der deutschen Mannschaft Südkorea zugelost.

16:52 Uhr: Die Hammergruppe für die Schweiz ist perfekt. Serbien komplettiert Gruppe E.

16:51 Uhr: Das Eröffnungsspiel wird ein echter Knüller! Russland wird gegen Saudi-Arabien antreten. Naja ...

16:49 Uhr: Der Weltmeister sollte sich Tipps bei Italien holen. Der zweite Gegner der deutschen Mannschaft heißt Schweden.

16:48 Uhr: Neben Brasilien gesellt sich Costa Rica in die Schweizer Gruppe.

16:42 Uhr: Schweiz muss gegen Brasilien ran

Der erste Gegner für Deutschland steht fest! Für Jogis Jungs geht es gegen Mexiko.

16:41 Uhr: Wahnsinnslos für die Schweiz! Die Nati muss sich in Gruppe E mit Brasilien auseinandersetzen.

16:39 Uhr: Der erste Hammer! Spanien bekommt es in Gruppe B mit Portugal zu tun.

16:38 Uhr: Nachdem nun auch Belgien und Polen noch auf die restlichen Gruppen verteilt wurden, warten wir sehnsüchtig auf die ersten Gegner.

16:37 Uhr: Brasilien wandert in Gruppe E, Deutschland muss in Gruppe F antreten und bestreitet somit das erste Gruppenspiel im Luschniki-Stadion zu Moskau.

16:35 Uhr: Noch hält sich die Brisanz arg in Grenzen. Topf 1 wird nacheinander auf die Gruppen verteilt. Portugal in B, Frankreich in C, Argentinien in D. Das wird sich noch etwas ziehen hier.

16:32 Uhr: Die erste Kugel ist gezogen. Völlig überraschend wird Russland Gruppenkopf der Gruppe A.

16:31 Uhr: Endlich ist es soweit: Gary Lineker ergreift das Wort und erklärt das Prozedere der Auslosung noch mal. Auch die prominenten Losfeen sind bereits auf der Bühne.

16:29 Uhr: Moderatorin Komandnaja hat übrigens Wort gehalten und sich zumindest nicht ganz so offenherzig und sexy gekleidet wie sonst häufig. Aufatmen im Iran ...

16:24 Uhr: Sobald hier irgendetwas sportlich wichtiges passieren wird, werde ich es Ihnen umgehend mitteilen. Versprochen! Noch sind wir davon aber ein gutes Stück weit entfernt.

16:21 Uhr: Auf Klose folgt Folklore. Tänzer bewegen sich geschmeidig zu traditioneller russischer Musik. Ein Traum! So schön, dass Pele im Publikum schon nach wenigen Sekunden beinahe weggenickt ist.

16:17 Uhr: Klose blickt auf den Triumph 2014 zurück und bedankt sich mit emotionalen Worten bei seinen damaligen Teamkollegen. Am auffälligsten: so angespannt hat man den Miro selten gesehen.

16:16 Uhr: Jetzt wird's spannend: Miroslav Klose hat die große Ehre, den WM-Pokal auf die Bühne zu tragen - und meistert sie bravourös. Nur leider ohne Jubel-Salto.

16:15 Uhr: Wie sich herausstellt, war die Meldung der dpa nur die halbe Wahrheit. Wir haben dank des ZDF die Reden von FIFA-Präsident Gianni Infantino und Wladimir Putin verpasst. Ich bin todtraurig.

16:12 Uhr: Wie die dpa gerade meldet, verzögert sich der Start in Moskau ein wenig. Wir haben also noch nichts verpasst. Ob das ZDF schuld ist? Man weiß es nicht ...

16:10 Uhr: Im nächsten Beitrag geht's um Pommes. Auch gut. Aber echt nicht das, was uns in diesem Moment interessiert.

16:08 Uhr: Fun-Fact: Dass die große Show in Moskau seit einigen Minuten läuft, ist dem deutschen Fernsehen erstmal ziemlich schnuppe.

In den Nachrichten des ZDF bekommt man aber immerhin gerade wunderschöne Schlösser zu sehen. Weiter so ...

16:00 Uhr: Und ab geht die wilde Fahrt! Wir sind gespannt wie Flitzebögen.

15:55 Uhr: Nur noch fünf Minuten bis zum Beginn der Zeremonie. Langsam steigt der Puls ...

15:50 Uhr: Legenden soweit das Auge reicht. Der Brasilianer Cafu hat gerade aus dem Backstage-Bereich getwittert.

Neben Jahrtausendfußballer Pele haben es auch Lothar Matthäus und Miro Klose in diesen erlauchten Kreis geschafft.


15:42 Uhr: Moderatorin macht dem Iran zu schaffen

Für großes Aufsehen sorgte im Vorfeld übrigens die vorhin schon erwähnte Moderatorin Maria Komandnaja.

Warum sich tausende Fans aus dem Iran mit einer dringenden Bitte an die hübsche Russin wandten, können Sie hier nachlesen.

15:35 Uhr: Platz suchen, Platz nehmen, anschnallen, Spaß haben. Die Gäste trudeln langsam in dem großen Saal ein, wo die Auslosung gleich starten wird.

Belgiens Nationalcoach Roberto Martinez hat ganz offensichtlich noch mit der Sitzordnung zu kämpfen:


15:27 Uhr: Eine gute halbe Stunde noch. Für alle, bei denen die Lostöpfe immer noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen sind, leistet Thomas Müller Abhilfe:


15:16 Uhr: Vorbereitungen in den Endzügen

Zurück zum eigentlichen Thema ... Die Vorbereitungen in der Konzerthalle des staatlichen Kremlpalasts laufen auf Hochtouren.

Die Bühne kann sich auf jeden Fall schon mal sehen lassen. Hier wird es in wenigen Minuten zur Sache gehen:


15:12 Uhr: Und schon ist das Wochenende wieder nur Randthema. Ein Kollege spendiert eine Runde Butterbrezen. Die Euphorie kennt keine Grenzen.

15:00 Uhr: Nur noch eine Stunde bis zum Start der Show in Moskau. Die Spannung ist kaum auszuhalten - also in Moskau wahrscheinlich, hier in der Redaktion geht's noch.

Das in nicht mehr so weiter Ferne winkende Wochenende beschäftigt da so manchen Kollegen deutlich mehr.

14:54 Uhr: Langsam aber sicher trudeln immer mehr Trainer und andere Offizielle im Kreml ein. Neben Jogi Löw wurden inzwischen zum Beispiel auch Gareth Southgate (England), Carlos Queiroz (Iran) und Jorge Sampaoli (Argentinien) gesichtet. Hier die Beweisfotos:


14:41 Uhr: Die deutsche Delegation ist da! Joachim Löws gequältes Lächeln deutet zwar eher auf eine schwäbische Touristengruppe hin, aber es handelt sich hier tatsächlich um den Bundestrainer, der in Begleitung von Reinhard Grindel und Oliver Bierhoff vor dem Kreml posiert.


14:32 Uhr: Keine Spur von Oranje

Unser findiger User Thorsten Rohde fragt in den Kommentaren, in welchem Topf sich denn die Türkei, Holland und Italien verstecken.

Ach Herr Rohde, ich hatte mir so fest vorgenommen, nicht über das harte Schicksal der Quali-Versager herzuziehen. Aber Sie machen es mir da nicht gerade leicht.

14:24 Uhr: Ein bisschen Regelkunde darf vor einer solchen Auslosung natürlich auch nie fehlen. Auf diese Punkte werden die Anzugträger der FIFA vor Ort nachher ganz genau achten:

  • In jede Gruppe werden mindestens ein, höchstens zwei Teams aus Europa gelost.
  • Aus Südamerika, Nord- und Mittelamerika, Asien und Afrika darf jeweils höchstens ein Team je Gruppe vertreten sein.
  • Wird eine Nation einer Gruppe zugeteilt, in die sie aus diesen geografischen Gründen nicht darf, wird diese Gruppe übersprungen und die Mannschaft kommt in die nächstpassende Gruppe.
  • Das nächste Team, welches in die vorher übersprungene Gruppe passt, wird dieser zugeteilt.

Klingt das einleuchtend? Ich bin mir selber noch nicht ganz sicher. In gut eineinhalb Stunden werden wir sehen, ob der Reglement-Plan aufgeht. Man darf optimistisch sein.

14:08 Uhr: Die Stimmung bei den eben genannten Kicker-Rentnern scheint kurz vor der Show schon mal sehr gut zu sein. Zumindest twitterte Fabio Cannavaro eben ein Bild mit den lächelnden Herren Cafu, Blanc und Puyol.


Das überraschendste daran ist wahrscheinlich, dass selbst der Weltmeister von 2006 ein breites Grinsen auf den Lippen hat, obwohl seine Squadra Azzurra aus der italienischen Heimat heute gar nicht in den Lostöpfen vertreten ist. Mamma mia ...

13:59 Uhr: Fußball-Ikonen als Losfeen

Die Lose werden nicht von ein und derselben Person gezogen. Stattdessen hat sich die FIFA gleich mal acht ehemalige Topstars für die Ziehung ins Boot geholt.

Das Objekt der Begierde: Mit der Auslosung im Kreml startet die Jagd auf den WM-Pokal so richtig.

Neben Laurent Blanc, Gordon Banks, Cafu, Fabio Cannavaro, Diego Forlan, Carles Puyol und Nikita Simonjan wird auch Diego Armando Maradona dabei sein.

13:47 Uhr: Mal ein paar Informationen zur Show selbst: Sie wird circa eine Stunde dauern und Englands Ex-Star Gary Lineker wird durchs Programm führen. Natürlich mit weiblicher Unterstützung: und zwar diesmal von der russischen TV-Moderatorin Maria Komandnaja.

Die Gastgeber wollen den 1400 Gästen in Moskau und dem TV-Publikum in mehr als 200 Ländern "russische Emotionen" in einem Rahmenprogramm rund um die Auslosung selbst bieten - mit berühmten Opern- und Tanzkünstlern auf der Bühne. Na das kann ja was werden ...

13:34 Uhr: Die ersten Protagonisten sind übrigens längst vor Ort. Dänemarks Kult-Keeper Peter Schmeichel twitterte ein Bild, auf dem sich vier legendäre Torhüter tummeln:


Hätten Sie alle erkannt? Die Auflösung von links nach rechts: Rinat Dassajew (Welttorrhüter 1988), Gordon Banks (Weltmeister mit England 1966), Schmeichel selbst, und ganz rechts: Ex-Arsenal-Ikone David Seaman - ja er ist es wirklich, auch wenn er im Vergleich zu aktiven Zeiten einen Stilwechsel um 180 Grad hingelegt hat.

13:22 Uhr: Das sind die Lostöpfe

Die echten Experten unter Ihnen dürften sie ohnehin schon auswendig draufhaben. Trotzdem hier natürlich nochmal die vier Lostöpfe im Überblick:

  • Topf 1: Russland, Deutschland, Brasilien, Portugal, Argentinien, Belgien, Polen, Frankreich
  • Topf 2: Spanien, Peru, Schweiz, England, Kolumbien, Mexiko, Uruguay, Kroatien
  • Topf 3: Dänemark, Island, Costa Rica, Schweden, Tunesien, Ägypten, Senegal, Iran
  • Topf 4: Serbien, Nigeria, Australien, Japan, Marokko, Panama, Südkorea, Saudi-Arabien

13:00 Uhr: Nur noch drei Stunden bis zum Start der Zeremonie. Irgendwie kribbelt es jetzt schon hier bei uns in der Redaktion. Wegen uns kann's losgehen.

12:49 Uhr: Der große Favoriten-Check

Die Lostöpfe werden übrigens auf Basis der FIFA-Weltrangliste eingeteilt. Warum das bei vielen Fans für Unmut sorgt und wer überhaupt ein Wörtchen um den Titel mitreden kann, lesen Sie hier in unserem großen Favoriten-Check.

12:38 Uhr: Insgesamt 32 Mannschaften werden bei der Ziehung in der Konzerthalle des staatlichen Kremlpalasts auf acht Vierergruppen verteilt. Hier nochmal zur Erinnerung - diese Teams haben sich für die WM qualifiziert:

Bildergalerie starten

Fußball-WM 2018: Diese Teams fahren zur Weltmeisterschaft nach Russland

32 Mannschaften werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 um den Titel kämpfen. Bis zur Eröffnung der WM in Russland dauert es zwar noch eine Weile, aber nun stehen immerhin alle Teilnehmer fest. Unter ihnen befinden sich auch zwei WM-Debütanten. Diese Nationalmannschaften fahren zur WM.

12:30 Uhr: Herzlich willkommen, liebe Fußballfans. In den nächsten Stunden werde ich Sie hier mit allen Informationen rund um die WM-Auslosung für Russland 2018 versorgen. Ab 16 Uhr wird es im Moskauer Kreml ernst und wir haben endlich Gewissheit über die Zusammensetzung der Gruppen. Keine Zeit mehr zu verlieren - los geht's!

Teaserbild: © dpa