Deutschland schlägt die Slowakei mit einer starken Leistung und steht verdient im EM-Viertelfinale. Die Partie in der Ticker-Nachlese.

  • 26. Juni 2016, 18:00 Uhr

Zum Aktualisieren hier klicken.

FAZIT: Deutschland zauberte im Achtelfinale gegen die Slowakei einen bärenstarken Auftritt aufs Feld, nahm den Gegner regelrecht auseinander. Nach dem 3:0 ist klar: Hinten steht die DFB-Elf weiter sicher. Und nun klappt's auch vorne. In dieser Verfassung muss sich Deutschland weder vor Italien noch vor Spanien im Viertelfinale fürchten.

90.+1. Minute: In der Nachspielzeit noch die nächste Chance: Nach schöner Kombination kommt Kroos aus elf Metern zum Schuss. Doch der Keeper pariert. Das war die letzte Situation des Spiels!

89. Minute: Wie deutlich das Spiel läuft, sehen Sie übrigens hier:

86. Minute: Wenn ich slowakischer Spieler wäre, wäre ich ja echt etwas angenervt. Warum? Weil ich einfach nicht an den Ball kommen würde. Oder anders gesagt. Kroos, Özil, Kroos, Podolski, Müller, Podolski, Hector, Flanke abgeblockt, Einwurf, Hector, Kroos, Neuer, Kroos und dann wieder von vorne.

84. Minute: Jetzt passiert doch noch was: Erst hat Lukas Podolski das 4:0 auf dem Fuß. Nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten nimmt er den Ball mit der Brust an und zieht sofort ab. Doch leider stand er im Abseits. Wenig später hat auch Gomez eine Riesenchance, doch Skrtel wirft sich dazwischen.

79. Minute: So - jetzt machen wir es mal genau wie Bela Rethy und dreschen ein paar Fußballphrasen. Aufm Feld passiert ja sonst nix. Wir wär's mit der? "Italien oder Spanien - Hauptsache Viertelfinale!"

76. Minute: Für Fußballgott Schweinsteiger, der in diesem Stadion im ersten EM-Spiel zwei Minuten nach seiner Einwechslung traf, muss Khedira runter. Logisch: Erstens weil sie die gleiche Position spielen und zweitens weil Khedira mit einer Gelben Karte vorbelastet war.

75. Minute: Und weil auf dem Feld nichts passiert, schauen wir weiter auf die Bank. Da macht sich gerade Bastian Schweinsteiger bereit.

71. Minute: Standing Ovations für Jerome Boateng. Der geht vom Feld. Für ihn kommt Höwedes. Verständlich: Boateng war ja leicht angeschlagen. Aber warum nimmt der Bundestrainer Julian Draxler vom Feld und bringt stattdessen Lukas Podolski? Naja, wir haben ja keine Ahnung. Beweis dafür: Vor dem Spiel wunderten wir uns noch, warum Draxler von Beginn an ran durfte.

69. Minute: Jetzt geht's gleich richtig ab, weil sich zwei Weltmeister bereit machen: Benedikt Höwedes und Lukas Podolski. Wundert uns nicht, dass sie erst beim Stand von 3:0 reinkommen ...

66. Minute: WAS FÜR EIN SCHOCK! Da passen wir einen Moment nicht auf und dann läuft der Schiedsrichter mit gezückter Gelber Karte auf Boateng zu. Aber unser Chef ist doch vorbelastet und müsste im Viertelfinale pausieren. Gut, dass der Referee dann die Karte Hummels gibt, weil der gefoult hatte. Und gut, dass wir nicht aufgepasst haben!

63. Minute: DRAXLER WIRD "MAN OF THE MATCH"! Da sind wir uns sicher, weil er jetzt auch noch getroffen hat. Und wie: Kroos flankt eine Ecke an den zweiten Pfosten. Den Ball verlängert Hummels. Mit einem Scherenschuss auf Kopfhöhe zieht Draxler ab und knallt den Ball unter die Latte.

Es war eine beeindruckende Leistung, die Deutschland im Achtelfinale der EM 2016 in Frankreich gegen die Slowakei zeigte. Besonders stark: Julian Draxler. Auf Twitter wurde der Nationalspieler gefeiert. Die besten Reaktionen.

60. Minute: Draxler heute voll drauf! Draxler heute überall! Draxler auf dem Weg zum "Man of the Match". dabei dann aber von drei Slowaken gestoppt. Auf links bekommt er an der Mittellinie den Ball, umdribbelt den Ersten, wird anschließend gedoppelt. Dreht sich durch beide durch, wird aber vom Dritten gestoppt. Fällt, reklamiert ein Foul und ärgert sich, weil er es nicht bekommt. Trotzdem schöne Aktion!

58. Minute: Hamsik und Kucka. Sie sehen mit ihrem Irokesen nicht nur fast gleich aus. Sie sind auch die Spielbestimmer bei den Slowaken. Diesmal: Am Freistoß-Punkt. Hamsik auf Kucka, der 20 Meter über das Tor.

55. Minute: Viel Mittelfeldgeplänkel, sonst nichts. Ok, das spielt wird immer langweiliger. Eigentlich ja ein guetes zeichen, weil der DFB-Sieg so mit Sicherheit nicht gefährdet ist. Mein Kollegen Swen Thissen und ich sprechen gerade darüber, was eigentlich besser ist: So ein Spiel wie jetzt (nicht spannend, dafür gut) oder so wie die gestern (spannend, aber schlecht). Wir sind uns einig: Hauptsache "Die Mannschaft" spielt.

51. Minute: Jetzt kommt die Slowakei doch ein bisschen. Über Hamsik und Kucka. Der hatte nach Pass von Hamsik sogar einen ordentlichen Abschluss aus rund 25 Metern. Aber Neuer war bei dem zentralen Schuss zur Stelle.

49. Minute: Das Spiel sieht aus wie in Hälfte eins. Deutschland bestimmt das Spiel, die Slowakei versucht aus der eigenen Hälfte raus zu kommen. Irgendwie langweilig. Also nicht so langweilig wie Nordirland gegen Wales. Oder Schweiz gegen Polen. Oder Portugal gegen Kroatien. Also vielleicht doch ähnlich langweilig. Aber technisch tausendmal besser. Auch von der Slowakei übrigens.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder. Ohne Auswechslungen bei Deutschland. Warum auch, spielen ja top.

Kurz vor Wiederanpfiff: Bevor es weitergeht, sind wir Ihnen noch was schuldig: Philipp Lahm hat sich gemeldet. Nicht bei uns persönlich und ohne Bier. Viel Erfolg wünscht er der DFB-Elf dennoch. Und einen richtig ausgefallenen Spruch hat er auch noch auf Lager.

HALBZEIT-FAZIT: Alles top bisher - vorne scheppert's, hinten macht Manuel Neuer die einzige Chance der Slowaken zunichte. Besonders erwähnenswert: Julian Draxler kann richtig geil Fußball spielen! Wussten wir schon davor, waren uns aber nicht mehr ganz sicher, weil er es über enorm viele Monate verheimlicht hat. Zweite Lehre des Spiels: BOATENG!!!

Und hier für die Halbzeit und passend zu unserer zweiten Lehre - die besten Tweets zum Deutschland-Spiel:

43. Minute: Doch heute will die DFB-Elf offenbar nicht bis zum Schluss zittern - und trifft zum 2:0. Vorbereiter war Draxler, der Vielkritisierte, der Durchschlagslose mit der geilen Technik. Auf links dribbelt er sich bis zur Auslinie durch, zieht in den Fünfer rein und passt auf Gomez zurück. Der lehnt sich mit seinem ganzen Gewicht in seinen Gegenspieler und drückt den Ball über die Linie. Geiles Ding!

41. Minute: Und was passiert, wenn man vorne nicht trifft? Richtig, hinten beginnt's zu brennen. Über rechts zieht Pekarik durch, flankt in die Mitte. Da steht Kimmich und Kucka. Kucka ist einen Kopf größer als Kimmich und kommt zum Abschluss. Gut, dass wir Neuer haben!

39. Minute: Ich sag's jetzt mal einfach wie es ist: Draxler gefällt mir heute. Er taucht rechts auf und links - und ist stets anspielbar. Vielseitig eben. Und technisch stark. Nur beim Abschluss hapert's noch. So wie gerade als sein Schuss abgeblockt wurde. Aber kann man ihm das vorwerfen? Passt sich da ja eigentlich nur an die Rest-Mannschaft an.

35. Minute: Müller hat einfach einen Dickschädel! Nicht etwa weil er unbedingt ein Tor erzielen will und jeden Abschluss nimmt. Sondern weil er beim Kopfball mit dem slowakischen Super-Verteidiger Skrtel zusammenrauscht und deutlich vor dem Premier-League-Verteidiger, der auch noch gut gerne 20 Kilo mehr als Müller wiegen dürfte, wieder aufsteht.

31. Minute: Und es geht weiter in dem Stil. Einziger Unterschied: Dass Müller am Ende einfach mal abzieht. Leider deutlich drüber #sosiehtKEINEdurchschlagskraftaus #esmüllertNICHT

29. Minute: Boateng - Kroos - Özil - Müller - Kroos - Kimmich - Ballverlust - Ball zurückerobert - Kimmich - Draxler - Ballverlust - Ball zurück erobert - Müller - Ballverlust - Befreiungsschlag. Das alles rund um den slowakischen Strafraum #sosiehtüberlegenheitaus

24. Minute: Mensch Mesut, was ist los mit dir? Erst nen Elfer verschießen, dann diese Chance. nach einer - ACHTUNG - Flanke von Draxler wirft sich - ACHTUNG - Gomez in der Mitte voll ins Luftduell und lenkt den Ball zurück auf Özil. Der zieht direkt ab. Nur leider geht der Ball vorbei. Sonst hätten sich die im Moment wahrscheinlich meistkritisierten DFB-Spieler gemeinsam rehabilitiert. Und dann sagt nochmal jemand, dass die Kritik unberechtigt ist.

22. Minute: Gomez ist für uns schon jetzt der neue Boateng. Nicht etwa weil er trifft oder Pässe über den halben Platz spielen kann. Sondern weil er sich in jeden Zweikampf reinhaut als wäre es sein Letzter. Gerade ist er an der Mittellinie im Luftzweikampf ziemlich robust reingegangen und abgestürzt. Dennoch gibt's Freistoß für die Slowakei.

20. Minute: Jetzt hab ich es verschrien. Kimmich wird am rechten Strafraumeck überspielt, aber Boateng fängt den Pass in der Mitte ab. Das hätte eng werden können.

18. Minute: Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass die DFB-Elf das Spiel bisher nach Belieben dominiert. Sagt auch die Statistik, also auch die alten und nicht nur die Packing-Sache:

15. Minuten: 15 Minuten sind gespielt, Zeit für ein erstes Zwischenfazit: Die DFB-Elf spielt wie gegen Nordirland UND wie gegen Polen. Heißt: Eine Großchance wurde gemacht, eine nicht.

13. Minute: Aber nein, was ist das denn? Nicht Thomas Müller schießt, sondern Mesut Özil. Und deswegen geht der Ball auch nicht rein. Zwei Schritte Anlauf, halb hoch und nicht wirklich ins Eck. Der Keeper hatte leichtes Spiel.

11. Minute: Geht ja super los für die DFB-Elf - und es wird immer besser. Gomez wird im Strafraum hoch angespielt, Skrtel schubst ihn von hinten - ELFMETER.

8. Minute: Toooooooooooorrrrr, Tooooooooooorrrrrrr, Toooooorrrrrrrrr - durch Jerome Boateng. Die Kroos-Ecke wird nicht weit genug geklärt, aus dem Rückraum schießt Jerome Boateng volley und trifft zum 1:0.

7. Minute: Kaum schreibt man sowas, passiert doch was. Draxler wird auf dem rechten (!) Flügel gefoult. Der anschließende Kroos-Freistoß fällt Khedira auf den Kopf. Den Ball lenkt der slowakische Keeper zur Ecke.

5. Minute: Toller Pass von Kroos auf Kimmich am rechten Flügel. Der will in den Strafraum ziehen, bleibt aber hängen. Anschließend wird er vom slowakischen Verteidiger angeschossen. Abstoß also. Warum ich Ihnen das erzähle? Weil sonst nix passiert.

3. Minute: Draxler wie immer, wenn er von Beginn an gespielt hat: Ziemlich motiviert, aber ohne Durchschlagskraft. Und auch die Flanke von Hector, den er links angespielt hat, brachte nichts.

2. Minute: Ok, jetzt raus aus dem Klugscheißer- und rein in den Beobachter-Modus. Bisher gibt's aber noch nicht viel, nur dass Kimmich auf der rechten Außenbahn schonmal vorne aufgetaucht ist. Gebracht hat's aber nichts.

1. Minute: Deutschland stößt an - bemerkenswert, weil zwei Spieler am Kreis stehen. Müssten doch nicht, weil man doch jetzt auch direkt nach hinten spielen darf ...

17:59 Uhr: Jetzt nochmal kurz die Aufstellung und dann geht's los.

17:58 Uhr: Die Nationalhymnen laufen - und gleich auch der Ball für die DFB-Elf in der K.o.-Runde. Eeeeeeendlichhhhh beginnt die EM so richtig ...

17:55 Uhr: Jetzt geht's gleich los. Die Teams stehen schon im Kabinengang!

17:45 Uhr: Auf Twitter unken einige User, dass Löw mit Draxler den schlechtesten Spieler der DFB-Elf aufgestellt hat. Im ZDF fragt KMH Teammanager Oliver Bierhoff, warum? Der Teammanager redet lange um den heißen Brei herum, bis er am Ende dann doch den Grund sagt: Damit Mario Götze spät eingewechselt wird und den den Siegtreffer erzielt. Da fragen wir uns: Wer soll bitte die Vorarbeit liefern, wenn Götze und nicht Schürrle für Draxler aufs Feld kommt?

17:39 Uhr: Wo Philipp Lahm steckt, ist immer noch nicht bekannt. Dafür wissen wir jetzt, wo die mexikanische und durchaus sehr schön anzusehende Sport-Moderatorin Vanessa Huppenkothen ist. Nämlich auf einer Terrasse. Dazu wissen wir, dass sie für Jogis Jungs die Daumen drückt:

EM 2016: "Charles de Goal" tippt Deutschland gegen Slowakei

Unser EM-Orakel tippt die Achtelfinal-Partie Deutschland gegen Slowakei. Ob es richtig liegen wird?

17:29 Uhr: Übrigens hat es in Lille aufgehört zu regnen. Vor allem für den slowakischen Superstar Marek Hamsik wichtig:

17:25 Uhr: Bisher noch kein Lebenszeichen von Philipp Lahm, dafür aber ein Bild von der sich aufwärmenden DFB-Elf in Lille. Auch wichtig.

Es wird ernst für den Gastgeber: Frankreich trifft im Achtelfinale der Fußball-EM 2016 auf Irland. Setzt sich der Favorit durch oder gelingt den Iren die große Überraschung? Die Partie hier bei uns im ausführlichen Live-Ticker.

17:19 Uhr: Ganz Deutschland drückt heute der DFB-Elf die Daumen. Und offenbar nicht nur ganz Deutschland, wie dieser Tweet zeigt.

Die Partie zwischen Wales und Nordirland bei der EM 2016 war schlicht und einfach grottenschlecht. Das sah Mehmet Scholl auch so - und sagte das auch. In der Halbzeitpause tobte er vor der Kamera.

17:16 Uhr: Gestern war Philipp Lahm offenbar bei Udo Lindenberg. Und jetzt? Wir fragen ihn einfach direkt: Philipp - wir sind jetzt mal so verwegen und gehen davon aus, dass Du unseren Ticker liest - sende doch bitte einen Tweet.

17:14 Uhr: Jetzt haben wir doch noch eine Frage? Wo ist eigentlich Philipp Lahm. Also wir meinen nicht den neuen Philipp Lahm, der heute wieder rechts verteidigt, aber eigentlich Joshua Kimmich heißt. Wir meinen den echten, den einzigartigen, den urlaubenden Philipp Lahm, der vor jedem bisherigen Spiel der DFB-Elf via Twitter viel Glück gewünscht hat.

17:00 Uhr: Genau in einer Stunde rollt hier der Ball:

16:54 Uhr: Die Aufstellung der DFB-Elf ist da und der nächste Achtelfinalist steht fest: Frankreich hat das Duell gegen Irland mit 2:1 gewonnen. Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Spiel.

Jetzt stellt sich eigentlich nur noch eine Frage: Gewinnt die DFB-Elf gegen die Slowakei? Unser Orakel "Charles de Goal" weiß Bescheid:

16:49 Uhr: Jetzt ist es offiziell. Joachim Löw ändert das Team gegen die Slowakei auf einer Position. Für Götze kommt Draxler ins Spiel:

16:25 Uhr: So - jetzt aber mal so richtig sportlich. Und hier steht natürlich eine Frage ganz weit oben: Wen bringt Jogi Löw heute?

Die "Bild" will wissen, dass Julian Draxler für Mario Götze von Beginn an aufläuft. Aus unserer Sicht ebenso denkbar: Andre Schürrle über links. Dass Leroy Sane von Beginn an ran darf, halten wir für eher unwahrscheinlich.

16:12 Uhr: Und nun der Blick nach Frankreich - und raten Sie mal wie es dort aussieht?! Richtig, verregnet. Das erinnert mich ein wenig an das letzte Spiel Deutschland gegen Slowakei, in der Vorbereitung, in Augsburg, als es wie aus Eimern schüttete - und die DFB-Elf am Ende verlor.

16:00 Uhr: Noch zwei Stunden bis zum Anpfiff - Zeit, mal aufs Wetter zu schauen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) wird süd-östlich von München am Alpenrand vor starkem Regen gewarnt. Auch am anderen Ende der Republik - westlich von Bremen wird Regen erwartet. Dazwischen ist es weitgehend trocken - auch wenn richtig sonniges Wetter nur ganz im Osten und Nordosten erwartet wird.

Wer zum Public Viewing geht, dem seien diese beiden Links empfohlen: Wetterwarnungen des DWD und das Regenradar von wetteronline.de.

15:50 Uhr: Gerade ist übrigens das erste Achtelfinale zwischen Frankreich und Irland in die Pause gegangen. Wie es steht, sehen Sie hier:

15:43 Uhr: Statt uns weiter über die spielerische Qualität bei der EM zu beschweren, blicken wir lieber nach vorne auf den Knaller des heutigen Spieltags. Und ich meine nicht Ungarn gegen Belgien, wie sie ahnen dürften. Sondern Deutschland gegen die Slowakei. Warum wir uns so freuen: Weil wir absolut sicher sind, dass wir heute endlich jede Chance zu einem Tor machen und selbstverständlich weiterkommen.

Ich finde, wir sind da gar nicht so verwegen. Le Kaiser, Franz Beckenbauer, ist da in der "Bild" noch viel offensiver. Er "fühlt", dass Thomas Müller heute ein Tor macht. Weil wir nie eine Lichtgestalt waren oder sind, müssen wir statt auf unser Gefühl auf etwas anderes setzen - zum Beispiel die Statistik. Und die sagt, dass die DFB-Elf unter Jogi Löw Alles-oder-nichts-Spiele liebt. Unter dem Weltmeistercoach hat Deutschland in der K.o.-Runde neun Siege bei nur drei Niederlagen eingefahren.

Weiteres Wissenswertes - zum Beispiel wem bei einer weiteren Gelben Karte eine Sperre droht - zum heutigen Achtelfinale gegen die Slowakei finden Sie hier.

15:35 Uhr: Wir wollen jetzt nicht nochmal darüber diskutieren, ob eine EM eine EM ist, wenn im Achtelfinale Wales und Nordirland aufeinandertreffen und so spielen wie zwei deutsche Regionalliga-Mannschaften. Das haben wir schon zur Genüge getan. Oder eher mein Kollege Tim Frische - dessen Meinung ich übrigens teile.

15:30 Uhr: Der Countdown läuft: In wenigen Stunden beginnt die EM für die DFB-Elf so richtig. Sagen zumindest alle - weil ja jetzt die K.o.-Runde beginnt. Und damit startet so ein Turnier erst so richtig durch.

Nachdem wir gestern alle drei Achtelfinals gesehen haben, sind wir uns da aber gar nicht mehr so sicher, weil Fußball auf EM-Niveau war das mit Sicherheit nicht! Mehmet Scholl war da ganz unserer Meinung - oder andersrum: