Extremes Tuning: Performance-Spezialist Oettinger verwandelt den VW Golf 7 R in einen waschechten Supersportwagen. Der 518 PS starke Kompakt-Bolide soll sogar in Kleinserie gehen.

Der aufgebrezelte VW Golf 7 R von Oettinger war definitiv eines der Highlights auf dem 34. GTI-Treffen am Wörthersee. Kein Wunder, wie der Blick aufs Datenblatt beweist: 518 PS aus einem 2,5-Liter-TFSI (Fünfzylinder-Reihenmotor) mit Turbo, ein Leistungsgewicht von 2,83 Kilogramm pro Pferdestärke, 680 Newtonmeter maximales Drehmoment, in 3,4 Sekunden auf Tempo 100 und in der Spitze mehr als 300 Stundenkilometer – dieser Golf ist alles andere als normal. Laut Oettinger soll die 518-PS-Rakete sogar in Kleinserie gehen, der Einstiegspreis bei rund 150.00 Euro liegen. Und: Es sind sogar weitere Leistungsstufen mit 600, 650 und 750 PS geplant.

VW Golf 7 R von Oettinger: Angsteinflößendes Erscheinungsbild

Damit man dem aufgepeppten VW Golf 7 R seine Power auf Anhieb ansieht, ließ Oettinger den Kompakten um 100 Millimeter in die Breite gehen. An der Front prangt eine auffällige Schürze mit großen Lufteinlässen und einem Echt-Carbon-Splitter. Zusätzliche Flaps, ebenfalls aus Carbon, zieren die Seitenschweller, während im hinteren Bereich Radhausverbreiterungen, eine Heckschürze mit einem Carbon-Diffusor und ein Heckflügel mit Aero-Flaps die Blicke auf sich ziehen. Den Kontakt zur Straße stellen 20 Zoll große Schmiedefelgen her, die mit einer Sportbereifung von Dunlop umzogen sind. Dem Ausflug auf die Piste steht also nichts mehr im Wege.  © 1&1 Mail & Media / CF